Zimmer frei!

    zurückFolge 488weiter

    • Andreas Schmidt

      Folge 488 (60 Min.)

      ür seine Rolle in dem Spielfilm „Fleisch ist mein Gemüse“ erhielt er im Frühjahr dieses Jahres den Deutschen Filmpreis: Schauspieler Andreas Schmidt. In der erfolgreichen Tragikkomödie spielt er den windigen Leiter einer Band, die für Hochzeiten und Betriebsfeiern durch die deutsche Provinz tingelt. Schmidt verkörpert oft solche gesellschaftlichen Randfiguren, auch in dem Kinohit „Sommer vorm Balkon“, in dem er in der Rolle des LKW-Fahrers Ronald schauspielerische Akzente setzt. „Ich spiele solche Figuren gerne. Das hängt vielleicht mit meiner schrägen Natur zusammen, obwohl ich mich eher als ‚normal‘ und ‚bürgerlich‘ empfinde“, sagt der hoch gewachsene Schauspieler mit dem markanten Gesicht. „Die Zeit, in der ich glaubte, die jungen gut aussehenden Liebhaber spielen zu können, war nach zwei Wochen in diesem Beruf ohnehin gegessen.“ Sein Handwerk hat Andreas Schmidt auf einer privaten Schauspielschule gelernt. „Vor staatlichen Schulen hatte ich Angst, so wie ich von klein auf Behörden und Banken immer als Bedrohung empfunden habe. Ich kannte es von Zuhause nicht anders“, meint Schmidt, der im lange Zeit als sozialen Brennpunkt geltenden Berliner Märkischen Viertel aufgewachsen ist. Erste praktische Erfahrungen, bevor er von Film und Fernsehen entdeckt wurde, sammelte er bei verschiedenen Bühnenengagements: „Ich habe mich nicht beworben, ich bin einfach hingegangen und habe gesagt: Wenn Sie wollen, dass ich vorspreche, dann haben Sie jetzt die Chance dazu!“ Andreas Schmidt hat sich aber auch längst als Theaterregisseur und Autor einen Namen gemacht. Im März dieses Jahres feierte sein von ihm geschriebenes und inszeniertes Stück „Zebramütter“ in Berlin erfolgreich Premiere. Aber so gut er auch seit einiger Zeit im Geschäft ist, gewisse Ängste wollen einfach nicht weichen. „Meine Grundangst ist: Irgendwann fliegt die ganze Scheiße auf, bemerken alle, dass ich eigentlich doch gar nichts kann“, gesteht er ohne jegliche Koketterie und lacht: „Das Märkische Viertel wird man wohl nie ganz los.“ Am Sonntag geht es nun für Andreas Schmidt um seine zukünftige Wohnsituation, denn bei Christine und Götz stellt er sich dem ultimativen WG-Test. Der Hausmusik sieht er äußerst gelassen entgegen, denn der Schauspieler, Autor und Regisseur stand viele Jahre auch als Sänger der Country-Rockband „Lillies große Liebe“ auf der Bühne. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 23.08.2009 WDR
      1. Reviews/Kommentare

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Zimmer frei! im Fernsehen läuft.

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.

      Auch interessant …