Zimmer frei!

    zurückFolge 457weiter

    • Bill Mockridge

      Folge 457 (60 Min.)

      Seit 1991 ist er in der „Lindenstraße“ als Erich Schiller an Mutter Beimers Seite zu sehen: Bill Mockridge. „Die haben einen neuen Mann für sie gesucht. Er durfte nicht zu dick, aber auch nicht so dünn sein wie der alte Hansemann“, erinnert sich der im kanadischen Toronto geborene Schauspieler an seinen Start in der ARD-Erfolgsserie. Schauspieler wollte er bereits mit sechs Jahren werden, eine „Pinocchio“-Aufführung gab den Ausschlag: „Ich wollte auch geliebt werden, so wie Pinocchio, aber auch wie sein großartiger Darsteller, der bewundert und beklatscht wurde.“ Nicht gerade zur Freude seiner Eltern brach Bill Mockridge mit 16 schließlich die Schule ab und absolvierte in Montreal eine dreijährige Schauspielausbildung. Nach ersten Engagements in Kanada reiste er 1968 dann nach Deutschland, um als Stipendiat die hiesige Theaterlandschaft kennen zu lernen: „Ich war begeistert vom deutschen Theatersystem, dass man drei oder vier Jahre lang mit denselben Kollegen und mit denselben Regisseuren arbeiten konnte.“ Mockridge sagte Kanada Ade, lernte Deutsch und wurde Ensemblemitglied in Heidelberg, Basel und später in Bonn. Dort gründete er 1983 auch das Improvisationstheater „Springmaus“, in dem er bis heute regelmäßig mit seinen Soloprogrammen zu sehen ist. „Rostig, Rostig … trallalallala“ lautet übrigens der Titel seines aktuellen Programms, darin setzt er sich humorvoll mit den unausweichlichen Nebenwirkungen des Alters auseinander. Einen entsprechenden Altersruhesitz hofft er wahrscheinlich am Sonntag zu finden, denn dann stellt sich Bill Mockridge bei Christine Westermann und Götz Alsmann vor. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 09.11.2008 WDR
      1. Reviews/Kommentare

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Zimmer frei! im Fernsehen läuft.

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.

      Auch interessant …