Zimmer frei!

    zurückFolge 353weiter

    • Stefan Gwildis

      Folge 353 (60 Min.)

      Die Interpretation großer Soul-Klassiker in deutscher Sprache: das ist die Spezialität von Stefan Gwildis. 2003 stürmte er mit diesem Rezept und dem Album „Neues Spiel“ die deutschen und österreichischen Charts. Im Februar vorigen Jahres folgte das Erfolgsalbum „Nur wegen dir“, begleitet von einer umjubelten Tournee in über 40 Städten. Und nicht nur das Publikum war begeistert: „Mister Gänsehaut“ schrieb eine große deutsche Boulevard-Zeitung, und ein anderer Kritiker sprach von der „Herzrhythmusstörung fast aller Mädels zwischen 35 und 90“. Auch beim deutschen Vorentscheid zum „European Song Contest“ mischte Gwildis im März 2005 mit. Dort stellte er den Titel „Wunderschönes Grau“ vor, eine soulige Hymne an „sein“ Norddeutschland. „Immerhin Platz 4“, resümiert er gelassen, „und es war interessant, diese ganzen Leute mal kennen zu lernen, einen Ralph Siegel am Rande des Nervenzusammenbruchs beispielsweise.“ Am Sonntag (22. Januar 2006, 23.00 Uhr, WDR Fernsehen) begibt sich der Musiker auf ein ganz anderes Terrain, bei „Zimmer frei“ stellt er sich dem „Mitwohn-Contest“ von Christine Westermann und Götz Alsmann. Und den beiden wird er garantiert erzählen, wie seine erfolgreiche Karriere damals in der Wohnküche begonnen hat. „Erste Gesangsübungen im Elternhaus, Mutter hört viel Radio und pfeift dabei. 1972 die erste Gitarre.“ Nun denn. Wohl dem, der eine pfeifende Mutter hat. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 22.01.2006 WDR
      1. Reviews/Kommentare

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Zimmer frei! im Fernsehen läuft.

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.

      Auch interessant …