Deutsche Erstausstrahlung: 30.05.2012 RTL
    Alternativtitel: Günter Wallraff deckt auf! Der neueste Fall des Undercover-Spezialisten / Team Wallraff - Reporter prüfen nach

    Undercover-Reportagen mit Günter Wallraff, der zusammen mit RTL-Reportern auf Recherche geht, um Missstände aufzudecken.

    Team Wallraff – Reporter undercover – Community

    conny48 (geb. 1968) am 10.01.2017 11:39: Bei dieser Firma sollten die Reporter mal längere zeit Undercover Arbeiten, dann werden die auch andere Sachen auf Decken, glaubt mal, könnte so einiges Erzählen......doch wie gesagt, auf einmal ist die Firma hinterher, aber erst jetzt seit paar Wochen, das alle die keinen P Schein haben, einen machen sollen....komisch. Ich habe auch einen P Schein,ist aber abgelaufen seit Monaten, bin trotzdem gefahren und wenn Kontrollen kamen, dann mussten die Autos die Mängel haben, wie Abgefahrene Reifen oder so, vom Hof fahren, dann hieß es, die haben Zwischen tour, aber dies würde keiner erzählen, weil dann verlieren die ja ihren Job,viele Kollegen von mir brauchen das Geld, dort Arbeiten auch Rentner, die wenig Rente haben, auch Hausmuttis wie ich. Man wird Ausgebeutet, wenn man bedenkt,was die Firma zbs,.für eine Einzelbeförderung von der LVA bekommen und dann wir bekommen, angeblich 9 Euro, dann müssten wir ja über 800 Euro bekommen im Monat, haben mal so einige aus Gerechnet,ne,die Firma sagt, die Touren haben Festgeld, so wird das dann umgangen wie Schlau oder.?
    conny48 (geb. 1968) am 10.01.2017 11:26: Um auf das Thema mit den Beförderungen zu kommen von Kindern usw. auch ich habe bis vor kurzen bei den Orangen Busunternehmen gearbeitet, habe Gekündigt nach ca. 7 Jahren bei dem Unternehmen, ich muss sagen, damals bin ich für 3 Euro ca. die stunde so gesehen gefahren und heute ist es nicht anders, die Touren haben Festgeld, das heißt, der eine bekommt für diese Tour 350 Euro, für eine andere Tour 200 Euro, aber dafür fährt man auch an die 4-6 stunden oder mehr, es hat sich nichts geändert, man bekommt immer noch untere Bezahlung und muss auch mit abgefahrenen Reifen fahren, man muss die Autos zur Werkstatt fahren, bekommt man nichts bezahlt für Schein haben viele gar nicht oder bekommen keinen, fahren aber trotzdem, viele Fahrer fahren wie die Besengten und man muss mit alten Bussen fahren die schon nicht mehr richtig Verkehrssicher sind und und Wiederholtes Wort löschen, könnte hier so einiges erzählen, aber na ja, Interessiert ja eh keinen, hatte im Büro auch niemanden Interessiert und der Fahrdienstleiter lässt mit all seinen Lügen alles unter dem Tisch fallen, wie auch die im Büro, bei dieser Firma.
    Marianne Körner (geb. 1954) am 24.03.2015: Ja, es ist schlimm und der Bericht über die Agenturen und Jobcenter eröffnete mir einen noch drastischeren Blick auf deren Funktions- und Arbeitsweise, als ich es in meiner täglichen Arbeit als privater Arbeitsvermittler aus den Bewerbungsgesprächen erfahre. Für meine Arbeit grundsätzlich darf ich an dieser Stelle feststellen : unsere Aktivitäten, für die sich an uns wendenden Arbeitsuchenden und deren erfolgreiche Eingliederung in den Arbeitsprozess , werden von der Agentur wie von der Jobbörse zunehmend boykottiert. Ursache: Vermittlugsgutscheine werden immer zögerlicher ausgegeben, Unsere Bewerber werden zu großer Zahl in Maßnahmen befördert , stecken dort für Monate fest und bekommen keinen VGS. Danach erwartet sie wieder eine 6-wöchige Wartezeit auf den VGS und so geht das Jahr ins Land .Im übrigen nicht gut für den Lebenslauf - eigentlich fast tödlich! In diesem Monat gerade weder zwei Fälle: Bewerber kommt in Arbeit, unabhängig vom PAV, wird nach zwei Tagen wieder entlassen und wartet erneut 6 Wochen auf den VGS. Diese Unverhältnismäßigkeit ist doch kaum zu überbieten! Dabei habe ich als PAV bereits eine Zusage von einem neuen Arbeitgeber vorliegen. Wir PAV unterziehen uns jährlich einer Zertifizierungsprüfung - wer prüft die Verantwortlichen in der Agentur und im Jobcenter? Der arbeitsame Mitarbeiter hängt in deren Maschen und kann sich kaum befreien. Er kann nur das umsetzen, was ihm von der oberen Instanz vorgegeben wird. Nimmt er dann seinen "Ermessungspielraum" wahr, muss er dazu ausführliche und zeitaufwendige Berichte schreiben. Mein Fazit, nicht erst seit der Sendung: die Agenturen und Jobcenter sind in ihrer Struktur für die Vermittlung in den Arbeitsprozess nicht organisiert. Mit einem gesunden Menschenverstand ist dies auch ohne Abitur sehr deutlich sichtbar.
    Fr Freytag am 24.03.2015: Hallo Team Wallraff Gerade habe ich den Bericht bei Punkt 12 über das Jobcenter gesehen. Ich bin ein wenig entsetzt über die junge alleinstehende Frau die berichtete das sie über 1300 Euro im Monat zur Verfügung hat und Mitte des Monats das Geld knapp wird. Sorry aber da frage ich mich wie ich da existieren kann? Ich fahre täglich 25 km (eine Strecke) auf Arbeit bin alleinstehend und muss alles allein bezahlen und bekomme im Monat für 40 Stunden im 2 Schicht System in der gastronomie gerade 1000 Euro netto. Sorry aber die geschilderte "geldknappheit" der Dame kann ich in kleinster weiße nachvollziehen .
    MF. (geb. 1956) am 23.03.2015: Diese Sendung kam für mich gerade richtig, denn ich müsste am 14.3.2015 selbst einen Brief an das JC schreiben, weil irgendwann vergessen wurde, dass eine Leistungsfeststellung gemacht werden müsste, weil ich mich in einem Rentenwiderspruchsverfahren befinde und mir ein Gutachten fehlt!!! 1 1/2 Jahre sind vergangen! Statt dessen fand ich in einem Coaching- Training wieder!!! NUN habe "GOTT SEI DANK" die Unterlagen für den MDA zugeschickt bekommen..... DAs alles lief Zeitgleich mit der Sendung von der ich nichts wusste!!!!!

    Team Wallraff – Reporter undercover – News

    Cast & Crew

    Auch interessant …