Star Trek – Enterprise

    zurückStaffel 2, Folge 1–13weiter

    • Staffel 2, Folge 1 (60 Min.)
      Bild: kabel eins
      Die Schockwelle – Teil 2 (Staffel 2, Folge 1) – © kabel eins

      In der Gegenwart ist Silik äußerst ungehalten darüber, dass Captain Archer ihm nicht ausgeliefert wurde. T’Pol lädt ihn ein, sich selbst davon zu überzeugen, dass der Captain nicht mehr an Bord ist. Silik weist daraufhin seine Männer an, an Bord der Enterprise zu gehen. Archer ist mittlerweile mit Daniels etliche Jahrhunderte in die Zukunft gereist. Dort sehen sie sich in einer Bibliothek um. Daniels erkennt, dass Silik Archer absichtlich aus dem 22. Jahrhundert entfernt hat, um dadurch Ereignisse auszulösen, die Daniels versucht hatte zu verhindern. Daniels muss Archer umgehend in sein Jahrhundert zurückbringen … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 06.09.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 18.09.2002 UPN
    • Staffel 2, Folge 2 (60 Min.)
      Bild: kabel eins
      Carbon Creek (Staffel 2, Folge 2) – © kabel eins

      Bei einem Glas Wein feiern Captain Archer, Tucker und T’Pol den Jahrestag der Versetzung der Vulkanierin auf die Enterprise. Dabei kommt Archer auf einen interessanten Punkt in T’Pols Personalakte zu sprechen: Während ihrer Zeit auf der Erde, als sie in Sausalito stationiert war, unternahm sie einen fünftägigen Ausflug in die Bergarbeiterstadt Carbon Creek. Auf die Frage, was sie dort getan hat, antwortet T’Pol frei heraus, dass sie den Ort besuchen wollte, wo der erste Kontakt von Vulkaniern und Menschen zustande kam. Von Archers und Tuckers Einwänden, der Erstkontakt sei in Montana hergestellt worden, lässt sie sich nicht beirren und erzählt auf Archers und Tuckers Bitten hin die Geschichte von ihrer Urgroßmutter T’Mir … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 12.09.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 25.09.2002 UPN
    • Staffel 2, Folge 3 (55 Min.)
      Bild: kabel eins
      Das Minenfeld (Staffel 2, Folge 3) – © kabel eins

      Die Enterprise gerät in ein getarntes Minenfeld, eine der Minen haftet sich an die Hüllenpanzerung des Raumschiffs. Reed versucht, die Mine zu entschärfen und zu entfernen. Plötzlich fährt die gefährliche Waffe eine Landstütze aus, die sich durch Reeds Bein bohrt und ihn auf der Hüllenpanzerung festnagelt. Captain Archer lässt sich von Reed anleiten, wie er die Mine entschärfen muss. Während dieser heiklen Arbeit versucht Archer, Reed in ein Gespräch über persönliche Dinge zu verwickeln, der ist jedoch der Auffassung, dass es sich nicht gehört, mit einem höheren Offizier freundschaftlich zu verkehren. Die Entschärfung der Mine geht voran. Es kommt jedoch zu einem Rückschlag, als ein Subdetonator ausgelöst wird – die Mine macht sich selbst wieder scharf. Reed erkennt, dass es nicht gelingen wird, die Mine zu entschärfen und entschließt sich, sich zu opfern … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 13.09.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 02.10.2002 UPN
    • Staffel 2, Folge 4 (55 Min.)
      Bild: ProSieben MAXX
      Todesstation (Staffel 2, Folge 4) – © ProSieben MAXX

      Aufgrund der Schäden, die die Enterprise in einem romulanischen Minenfeld erlitten hat, lässt Captain Archer einen allgemeinen Notruf absetzen. Ein Tellariten-Frachter antwortet, allerdings sehr verzerrt, und gibt Koordinaten an, bei denen eine Reparaturstation zu finden ist. Die Enterprise begibt sich dorthin. Eine unbemannte Station, die offenbar vollautomatisch läuft, erwartet sie. Der Computer erklärt, dass die Enterprise in 32 Stunden wieder voll funktionstüchtig sein werde. Die Mannschaft muss allerdings die Sektionen, die repariert werden, räumen. T’Pol und Reed wollen die Station erkunden und begeben sich durch einige Kriechgänge tief ins Innere. Dort lösen sie mehrere Sensoren aus und werden von der Brücke gebeamt. Wegen ihres nichtgenehmigten Ausflugs bekommen sie von Captain Archer einen Verweis. Als jedoch Mayweather spurlos verschwindet, begeben sich Captain Archer, T’Pol und Reed ins Innere der Station, um eine Spur ihres Gefährten zu suchen. Tatsächlich gelingt es ihnen, die Sensoren zu überwinden und in das Herz der Station einzudringen. Dort finden sie eine große Anzahl humanoider Wesen, die offensichtlich von der Station entführt wurden … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 19.09.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 09.10.2002 UPN
    • Staffel 2, Folge 5 (55 Min.)
      Bild: kabel eins
      Eine Nacht Krankenstation (Staffel 2, Folge 5) – © kabel eins

      Da einer der fünf Plasmainjektoren der Enterprise seinen Geist aufgibt und Tucker befürchtet, dass ein weiterer ausfallen könnte, was das Schiff flugunfähig machen würde, sucht die Enterprise die Heimatwelt der Kreetassen auf, um dort ein Ersatzgerät zu erwerben. Archer nimmt Porthos mit auf die Oberfläche zu einem diplomatischen Treffen, was sich aber als grober Fehler herausstellt. Denn Porthos hebt sein Bein ausgerechnet an einem den Kreetassen heiligen Baum, was diese enorm wütend macht. Zu allem Übel entdeckt Doktor Phlox bei einem Scan der Planetenbesucher, dass Porthos ein Pathogen gefressen hat. Archers kleiner Hund muss vorerst in der Krankenstation in einer Quarantäne-Box bleiben, da das Pathogen sein Immunsystem erheblich geschwächt hat … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 20.09.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 16.10.2002 UPN
    • Staffel 2, Folge 6 (60 Min.)
      Bild: kabel eins
      Marodeure (Staffel 2, Folge 6) – © kabel eins

      Archer, Tucker und T’Pol fliegen zu einem fremden Planeten, um sich bei einer Bergbaukolonie Nachschub an Deuterium zu holen. Obwohl dort die Deuteriumvorräte auch recht knapp sind, finden Archer und Tessic, der Anführer der Siedler, eine gemeinsame Lösung, die einen Handel zulässt. Gerade als sich Archer darüber wundert, weshalb die Kolonie trotz ihrer Geschäfte arm geblieben ist, erhält er die Antwort: Räuberische Klingonen stehlen das wertvolle Deuterium! (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 26.09.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 30.10.2002 UPN
    • Staffel 2, Folge 7 (60 Min.)
      Bild: kabel eins
      Der Siebente (Staffel 2, Folge 7) – © kabel eins

      T’Pol, Captain Archer und Mayweather begeben sich auf eine geheime Mission, um einen flüchtigen vulkanischen Agenten und Kriminellen namens Menos aufzuspüren, einen alten Bekannten aus T’Pols Vergangenheit. Die Operation ist erfolgreich und Menos kann gefangen genommen werden, allerdings ergeben sich Zweifel daran, ob er tatsächlich schuldig oder nur ein Opfer des Systems ist. In T’Pols Erinnerungen taucht ein weiterer Mann namens Jossen auf. Als sie zu Menos zurückkehrt, bittet sie Archer mit dem Gefangenen allein sprechen zu dürfen. Sie stellt Menos zur Rede und befragt ihn über Jossen. Menos erzählt ihr, dass Jossen, genauso wie er, unschuldig von T’Pol gejagt wurde – mit dem Unterschied, dass sie Jossen tötete. T’Pol ist erschüttert und vertraut sich Archer an. Ihre Erinnerung an den Vorfall vor vielen Jahren kehrt langsam zurück, welche vor langer Zeit ebenso wie die damit verbundenen Emotionen in einem vulkanischen Ritual unterdrückt worden waren. Da sie Jossen offenbar tatsächlich grundlos erschossen hat, kommen T’Pol Zweifel an der Richtigkeit ihrer Mission … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 27.09.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 06.11.2002 UPN
    • Staffel 2, Folge 8 (55 Min.)
      Bild: kabel eins
      Der Kommunikator (Staffel 2, Folge 8) – © kabel eins

      Captain Archer, Reed und Sato untersuchen einen Planeten, der von einer Prä-Warp-Gesellschaft bewohnt wird. Als die chirurgisch dem Aussehen der Planetenbewohner angepassten Offiziere auf ihr Schiff zurückkehren, stellt Reed fest, dass ihm sein Kommunikator auf der Oberfläche abhanden gekommen ist. Daher kehren er und Archer auf den Planeten zurück, wo sie ihre Suche nach dem Gerät in einer Bar beginnen, in der Reed den Kommunikator zuletzt gehabt hatte. Zwar können sie das Signal des Apparates empfangen, bevor sie ihn jedoch an sich nehmen können, werden sie von mehreren Uniformierten gefangen genommen. Der Befehlshaber hält sie für Spione der Allianz, eine der beiden Supermächte auf dem Planeten, die sich feindlich gegenüberstehen. Da beide Offiziere sich jedoch weigern zu antworten, lässt er sie inhaftieren. Archer und Reed einigen sich in ihrem Gefängnis darauf, bei ihrer Tarnidentität zu bleiben und keine Geheimnisse preiszugeben. Die Wahrheit, dass sie von einer fremden Welt stammen, wäre zu unglaubwürdig für die Planetenbevölkerung und würde diese zudem möglicherweise negativ beeinflussen … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 10.10.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 13.11.2002 UPN
    • Staffel 2, Folge 9 (60 Min.)
      Bild: kabel eins
      Eigenarten (Staffel 2, Folge 9) – © kabel eins

      Die Enterprise nimmt Kurs auf ein außergewöhnliches schwarzes Loch, das sich in einem trinären Sternensystem befindet. Urplötzlich benehmen sich sämtliche Crewmitglieder äußerst seltsam: Tucker möchte um jeden Preis Captain Archers Sessel verbessern, Reed entwickelt ein optimiertes Sicherheitssystem und hält dabei jedem vor, sich nicht genug um die Sicherheit des Schiffes zu kümmern, Archer versucht verbissen, einen kurzen, aber perfekten Text zu verfassen, Sato bemüht sich, ein Gericht zu kochen, an dem niemand etwas auszusetzen hat, während Mayweather von Phlox auf der Krankenstation festgehalten wird, wo der Doktor nur zu gerne das Gehirn des Fähnrichs aufschneiden möchte. Nur T’Pol ist von den Veränderungen nicht betroffen und sucht fieberhaft nach der Ursache für das ungewöhnliche Verhalten ihrer Kollegen … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 17.10.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 20.11.2002 UPN
    • Staffel 2, Folge 10 (55 Min.)
      Bild: kabel eins
      Vermisst (Staffel 2, Folge 10) – © kabel eins

      Tucker und Sato befinden sich auf der Oberfläche eines fremden Planeten, wo sie antike Ruinen untersuchen, als unversehens ein mit polarischer Energie aufgeladener Sturm aufkommt und die Enterprise-Crew dazu zwingt, Sato und Tucker an Bord zu beamen. Beide sind darüber nicht besonders erbaut, haben jedoch keine andere Wahl. Zuerst wird Tucker auf das Schiff transportiert, nach ihm folgt Sato. Unversehrt materialisieren beide Offiziere auf der Transporterplattform … Seit dem Transport sind einige Stunden vergangen, aber Sato fühlt sich nicht ganz wohl in ihrer Haut und glaubt, dass der Transport irgendwie ihre Moleküle in Unordnung gebracht hat. Doktor Phlox kann zwar nichts Ungewöhnliches feststellen, aber dennoch häufen sich seltsame Vorkommnisse: Satos Kollegen reagieren erst verspätet auf sie und scheinen sie oftmals schlicht zu übersehen. Außerdem erscheint Sato zu spät zu ihrem Dienst auf der Brücke und ist dann nicht in der Lage, die Sprache einer fremden Rasse zu übersetzen, die auf dem am Vortag untersuchten Planeten lebt und Tucker und Reed gefangen genommen hat. Schließlich schickt Archer Sato in ihr Quartier, da er meint, sie müsse sich erst noch einmal von den Ereignissen erholen. Doch die Kette der mysteriösen Vorkommnisse reißt nicht ab. Was ist bloß mit Sato los? (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 24.10.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 27.11.2002 UPN
    • Staffel 2, Folge 11 (55 Min.)
      Bild: ProSieben MAXX
      Bei den Reparaturen an einer Stasiskammer, die sich im Frachtraum des retellianischen Schiffes befindet, erfährt Tucker (Connor Trinneer, r.) was die wertvolle Fracht ist, die Plinn und Goff mit sich führen ... – © ProSieben MAXX

      Ein außerirdisches Frachtschiff nimmt mit der Enterprise Kontakt auf und bittet die Crew um Unterstützung bei Reparaturen an diversen Systemen des Schiffes. Während Tucker sich auf den Frachter begibt und sich mit der fremden Technik vertraut macht, gewährt Captain Archer den beiden einzigen Besatzungsmitgliedern des Transportschiffes, zwei Retellianern namens Plinn und Goff, die Gastfreundschaft der Enterprise, welche die beiden gerne in Anspruch nehmen. Bei den Reparaturen an einer Stasiskammer, die sich im Frachtraum des retellianischen Schiffes befindet, erfährt Tucker, was die wertvolle Fracht ist, die Plinn und Goff mit sich führen: In der Kammer befindet sich eine junge Frau, die als Passagierin reist, sich dabei jedoch aufgrund der Länge des Raumflugs in Stasis befindet. Als Tucker jedoch im Laufe der Reparatur versehentlich die Kammer deaktiviert, wacht die Insassin auf und klopft verzweifelt gegen die Scheibe der Einrichtung, sodass Tucker sich gezwungen sieht, die Frau herauszuholen. Goff wird über einen Handcomputer von den Vorgängen auf seinem Frachter informiert, entschuldigt sich bei seinen Gastgebern und eilt in den Frachtraum seines Schiffes, wo er Tucker hinterrücks niederschlägt. Kurz darauf ruft er auch Plinn zu sich, aber da Tucker sich nicht meldet, wird Archer misstrauisch und lässt ein Sicherheitsteam den Retellianer begleiten. Als Goff bemerkt, dass die Crew der Enterprise Verdacht geschöpft hat, flieht er mit seinem Frachter … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 31.10.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 11.12.2002 UPN
    • Staffel 2, Folge 12 (60 Min.)
      Bild: kabel eins
      Der Laufsteg (Staffel 2, Folge 12) – © kabel eins

      Eine Mission zur Erkundung eines neu entdeckten Planeten wird jäh unterbrochen, als die Crew eines kleinen Schiffes der Takrit die Enterprise kontaktiert und sie vor einer sich nähernden neutronischen Wellenfront warnt. Da die Wellenfront eine größere Geschwindigkeit als die Enterprise hat und das Sternenflottenschiff ihr daher nicht entkommen kann, suchen die Senioroffiziere nach einem Weg, um die Besatzung vor der lebensgefährlichen Strahlung der Wellenfront zu schützen. Schließlich entscheiden sie sich dafür, die gesamte Mannschaft während des Flugs durch das Phänomen in die als Catwalk bekannten Wartungsschächte des Schiffes zu verlegen, der am stärksten abgeschirmteste Bereich des Schiffes. Die folgenden Tage sind geprägt von einem gewissen Unbehagen, das die Crew aufgrund der Enge in den Gängen befällt. Einzelne Personen müssen sich zusammenreißen, um nicht mit ihren Kollegen wegen irgendwelcher Kleinigkeiten aneinander zu geraten. Auch die Takrit sorgen für einigen Aufruhr, als sie versuchen, sich selbst etwas zu essen zu kochen. Alle diese Ereignisse sind jedoch harmlos im Gegensatz zu dem, was folgen soll … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 07.11.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 18.12.2002 UPN
    • Staffel 2, Folge 13 (55 Min.)
      Bild: kabel eins
      Morgengrauen (Staffel 2, Folge 13) – © kabel eins

      Tucker testet Verbesserungen an einem Shuttle, als ihn die Enterprise warnt, dass sich ein fremdes Schiff nähert. Es reagiert nicht auf Tuckers Rufe, sondern feuert unverzüglich. Das Shuttle wird schwer beschädigt und Tucker muss auf einem nahen Mond notlanden. Er übersteht die unsanfte Landung und macht sich sogleich daran, den beschädigten Transceiver des Shuttles zu reparieren, um die Enterprise über seinen Aufenthaltsort informieren zu können. Unversehens wird er jedoch von einem Außerirdischen, dem Piloten des Schiffes, das ihn angegriffen hatte, attackiert. Tucker kann sich in Sicherheit bringen, aber der Fremde hat seinen Transceiver gestohlen und ihm so die Möglichkeit genommen, mit der Enterprise Kontakt aufzunehmen. Diese sucht derweil fieberhaft nach dem vermissten Tucker. Eile ist geboten, denn die Crew der Enterprise weiß etwas, was Tucker und sein Gegner nicht wissen – bricht der Morgen auf dem Mond herein, so wird die Oberflächentemperatur auf ein Niveau steigen, das tödlich für alles Leben ist. (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 14.11.2003 Sat.1
      Original-Erstausstrahlung: Mi 08.01.2003 UPN

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Star Trek – Enterprise im Fernsehen läuft.

    Staffel 2 auf DVD und Blu-ray