Songs, die die Welt bewegten

    zurückStaffel 3, Folge 1–7weiter

    • Staffel 3, Folge 1 (60 Min.)

      Die einen sehen mit ihnen die öffentliche Ordnung gefährdet, für die anderen sind sie Zeitenwenden: Was früher als aufsehenerregend anstößig galt, lässt uns heute nur noch den Kopf schütteln. Aber genau diese Freiheit verdanken wir den musikalischen Tabubrüchen, die mit der fortwährenden Grenzerweiterung der Popkultur einhergingen. Oft steckt hinter der Provokation allerdings auch einfach nur Kalkül. Doch egal welche Motivation dahinter steckt, eines haben alle Skandalsongs gemeinsam: Sie halten der Gesellschaft den Spiegel vor. Wie der Song „The End“ von der kalifornischen Band The Doors. Jim Morrison fantasiert darin von der Ermordung und Schändung seiner Eltern. Um die Öffentlichkeit vor solchen und anderen Entgleisungen zu schützen, werden bei Konzerten sogar Polizisten auf der Bühne postiert. Diese und fünf weitere, spannende Geschichten erzählt diese Folge von ‚Songs, die die Welt bewegten‘, u.a. mit Skandalsongs von Falco, Madonna und Miley Cyrus. Die Dokumentation erzählt dabei u.a. warum Ex-Beatle George Harrison mit seiner spirituellen Hymne „My Sweet Lord“ einen Plagiats-Skandal auslöste, wie Madonnas regelmäßig ausgeklügelte Kreuzzüge gegen Moralvorstellungen führte und wieso Rammstein ihren ‚Pussy‘-Clip so explizit drehte, dass man sich auf einer Erotikseite anmelden musste, um ihn anzusehen. Kommentiert wird die Musik-Doku u.a. von Inga Humpe, Giorgio Moroder, Motsi Mabuse, Mark Reeder, Markus Kavka, Oceana, Kai Havaii, Ruth Moschner, Heinz Rudolf Kunze und Roger Cicero. (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 26.05.2015 VOX
      ursprünglich für den 03.02.2015 angekündigt
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 2 (60 Min.)

      In den vergangenen Jahrzehnten hat die Rock- und Popkultur unvergessliche Clips produziert. Musikfilmische Meisterwerke, die sich mit innovativen Ideen, starken Bildern, viel Emotion oder teurer Animation ins kollektive Gedächtnis gebrannt haben. Sie sind der visuelle Soundtrack unseres Lebens. Doch obwohl sie fast jeder gesehen hat, kennt kaum jemand die Geschichten hinter diesen Meisterwerken. Wie die der Urmutter aller Musikvideos – „Subterranean Homesick Blues“ von Bob Dylan. Der Song beschert dem heute weltberühmten Folk-Sänger 1965 den ersten Top 40 Hit – und der Welt eine völlig neue Kunstform. Und das, obwohl besagter Video-Clip sogar ganz ohne einen einzigen Schnitt auskommt. Diese und fünf weitere spannende Geschichten präsentiert „Die legendärsten Musik-Videos“ u.a. mit Michael und Janet Jackson, Johnny Cash und Queen. Die Dokumentation erzählt dabei u.a., wie Pharrell Williams mit einer geborgten Idee und dem längsten Video aller Zeiten einen globalen ‚Happy‘-Hype entfacht, warum die Comic-Romanze „Take On Me“ – der vielleicht bekannteste Clip der 1980er Jahre – auch das echte Leben von a-ha auf den Kopf stellte und welcher Queen-Megahit die Ära des modernen, kommerziellen Popvideos einläutete. Kommentiert wird die Musik-Doku u.a. von Markus Kavka, Steve Blame, Heinz Rudolf Kunze, Gregor Meyle, Roger Cicero, Andy Selleneit, Peter Illmann, Ruth Moschner und den Slimanis. (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 09.06.2015 VOX
      ursprünglich für den 10.02.2015 angekündigt
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 3 (60 Min.)

      Sie faszinieren mit ihrer außergewöhnlichen Ausstrahlung nicht nur Fans auf der ganzen Welt, sondern sind sogar die Vorbilder der Stars & Sternchen. Jeder eifert ihnen nach, denn sie geben den Takt der Zeit vor, sie bestimmen, was angesagt ist. Als musikalische und modische Trendsetter sorgen die Formenwandler für immer neue Impulse in der Popkultur. So wie Madonna. Im Gegensatz zu ihren Kollegen erfindet sich die Sängerin mit jedem Album neu. Es gibt keinen Stil, den sie nicht schon verkörpert hat. Trotz aller Veränderung bleibt sie sich immer treu. Madonna – kein Look, kein Trend, die die Frau mit den 1000 Gesichtern nicht aufgreift, zu ihrem eigenen macht und wieder ins Popuniversum entlässt. Diese und fünf weitere Stilikonen der Popkultur präsentiert „Die wichtigsten Stil-Ikonen“ u.a. mit David Bowie, Lady Gaga und Robert Smith von The Cure. Die Musik-Doku erzählt dabei u.a., weshalb Elvis nicht nur zu Lebzeiten, sondern auch weit über seinen Tod hinaus eine Stil-Ikone sondergleichen ist, wie dem Meister der Metamorphose David Bowie erst mit Naturlook der große Durchbruch im Mainstream-Pop gelang, wieso unsere Jugend Justin Bieber von der Sohle bis zum Scheitel nacheifert und wie Robert Smith von The Cure zur unfreiwilligen Vorlage für die Grufti-Bewegung wurde. Kommentiert wird die Doku u.a. von Steve Blame, Kai Havaii, Markus Kavka, Heinz Rudolf Kunze, Gregor Meyle, Michael Michalsky, Ruth Moschner, Mark Reeder und den Slimanis. (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 19.05.2015 VOX
      ursprünglich für den 17.02.2015 angekündigt
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 4 (60 Min.)

      „Singende Schauspieler“ zeigt, welche Schauspieler durch ihre Filmsongs für unsterbliche Gänsehaut-Momente im Kino gesorgt haben: von den großen Klassikern wie Audrey Hepburns „Moon River“ oder Marilyn Monroes ‚Diamonds are a girl‘s best friend’ über die großen Musical-Auftritte von Nicole Kidman in „Moulin Rouge“ oder Hugh Jackman in „Les Misérables“ – bis hin zu den großen Filmbiographien über Ray Charles oder Johnny Cash. Wir zeigen aber auch Gesangseinlagen, die danebengingen: ob mit voller Absicht, wie Renée Zellwegers legendäre Karaoke-Darbietung in „Bridget Jones“ – oder weil der Star es einfach nicht besser konnte. So ist zum Beispiel Russel Crowes stimmgewaltiger Einsatz in „Les Misérables“ mehr als umstritten. Erzählt werden die Geschichten hinter den Filmen und ihren berühmten Songs: Wie sich Joaquin Phoenix und Reese Witherspoon monatelang auf ihre Rollen in „Walk the Line“ vorbereitet und sich dabei fast zerstritten haben, warum Nicole Kidman zum Singen gezwungen werden musste – oder warum sich Pierce Brosnan für seinen Einsatz im Abba-Musical „Mamma Mia!“ in Grund und Boden geschämt hat! Kommentiert wird die bewegende Musik-Doku von prominenten Kinofans oder Musikexperten wie Moderatorin Nina Eichinger, Schauspielerin Jasmin Tabatabai, den Entertainerinnen Ruth Moschner und Kim Fisher sowie Regisseur und Grimme-Preisträger Dennis Gansel oder Fernsehmoderator Patrice Bouédibéla. ‚Songs die die Welt bewegten – Singende Schauspieler‘: eine romantische und überraschende Zeitreise durch die Geschichte der Filmmusik! (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 02.06.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 5 (60 Min.)

      Es ist Zeit für Herzschmerz, für Tränen, für große Gefühle: So lange es Kino gibt, so lange wird es auf der Leinwand auch große Liebesgeschichten geben. Die Dokumentation „Soundtracks für die Liebe“ erzählt die Geschichten der zehn schönsten Liebesschnulzen und ihrer Musik: Ob PRETTY WOMAN oder DIRTY DANCING, ob TITANIC oder BRIDGET JONES. Der Film zeigt, wie große Kinoromanzen zum Karriere-Sprungbrett wurden – für Schauspieler wie Leonardo DiCaprio in ROMEO UND JULIA oder Sophie Marceau in LA BOUM – DIE FETE, aber auch für Musiker wie Ronan Keating, der mit „When You Say Nothing At All“ aus NOTTING HILL den Grundstein für eine große Solo-Karriere gelegt hat. Die Geschichte der großen Kino-Lovesongs ist manchmal die Geschichte von unverhofftem Ruhm, wie bei „My Heart Will Go On“ – den weder TITANIC-Regisseur James Cameron noch Sängerin Celine Dion so machen wollten, und der am Ende einen Oscar einheimste. Manchmal ist es aber auch die Geschichte von großen Lebensdramen, wie dem von Whitney Houston, die mit dem Soundtrack für BODYGUARD ein echtes Musik-Monument geschaffen – aber ein tragisches und viel zu frühes Ende gefunden hat. Filmexperten und Musikfachleute aber auch prominente Filmfans ordnen ein und kommentieren – wie die Entertainerinnen Ruth Moschner oder Kim Fisher, das Musiker-Duo ‚Mrs. Greenbird‘, Schauspielerin Jasmin Tabatabai, sowie Regisseur und Grimme-Preisträger Dennis Gansel oder Fernsehmoderator Patrice Bouédibéla. „Soundtracks für die Liebe“ – eine Dokumentation mit Gänsehaut-Garantie! (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 16.06.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 6 (60 Min.)

      Was macht einen Film zum Kultfilm, der auch nach dreißig Jahren noch begeistern kann, den echte Fans auch 30 Mal anschauen können – und noch immer nicht genug haben? Die Dokumentation „Unsterbliche Filme und Ihre Soundtracks“ geht dieser Fragen nach und ergründet, welche Rolle die Musik bei Filmen spielt, die das Prädikat „Kult“ zu Recht verdient haben. Manchmal ist es nur ein einziger Song, den Millionen Menschen schon nach Sekunden mit einem Film verbinden, wie „Eye Of The Tiger“ bei ROCKY III oder ‚Always Look On The Bright Side Of Life‘, dem Schlusssong von DAS LEBEN DES BRIAN. Manchmal ist es aber auch der ganze Soundtrack, der einen Film erst unsterblich macht, wie die ROCKY HORROR PICTURE SHOW oder BLUES BROTHERS. Und manchmal sind es Oldies, die durch einen Film plötzlich wieder zu weltweiten Chartstürmern werden – wie Dusty Springfields „Son Of A Preacherman“ in Quentin Tarantinos PULP FICTION oder Iggy Pops „Lust for Live“ in TRAINSPOTTING. „Unsterbliche Filme und Ihre Soundtracks“ zeigt anhand vieler Beispiele aus drei Jahrzehnten, wie und warum manche Filme und ihre Songs ein Lebensgefühl getroffen und für immer geprägt haben. Und wie Harold Faltermeyer, ein Musiker aus der bayrischen Provinz, im Hollywood der 80er Jahre Filmmusik-Geschichte geschrieben hat: Mit BEVERLY HILLS COP, FIRE AND ICE oder TOP GUN! Eine Stunde große Kinogeschichte, erklärt und kommentiert von Film- und Musikexperten wie Regisseur und Grimme-Preisträger Dennis Gansel, Moderatorin Nina Eichinger, Schauspieler Armin Rohde, den Entertainerinnen Ruth Moschner und Kim Fisher oder Fernsehmoderator Patrice Bouédibéla. „Unsterbliche Filme und Ihre Soundtracks“ – eine Dokumentation mit echtem Kult-Charakter! (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 23.06.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Staffel 3, Folge 7 (60 Min.)

      Es gibt Songs, die die Menschen noch Jahre oder sogar Jahrzehnte nach ihrem Erscheinen berühren. In den Herzen von Rock- und Popmusikfans haben diese Stücke Spuren hinterlassen, sie haben Geschichte geschrieben und Türen geöffnet, Moden kreiert und Künstler inspiriert. In der Musik-Doku „Songs, die die Welt bewegten“ blickt VOX zurück auf 60 Jahre Rock- und Popgeschichte und berichtet über die Hintergründe von Evergreens und ihren Machern. In einem bunten Mix aus Greatest Hits verschiedener Stilrichtungen und Dekaden widmet sich „Songs, die die Welt bewegten“ in jeder Folge einem besonderen Musik-Thema und geht mit vielen bekannten Zeitzeugen und Musikexperten den Geschichten der Songs auf die Spur. (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 30.06.2015 VOX
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Songs, die die Welt bewegten im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …