„The Big Bang Theory“-Star Kaley Cuoco wird zu Doris Day in einer Miniserie

    Zweite Staffel von „The Flight Attendant“ im Frühjahr 2022

    Vera Tidona – 13.03.2021, 13:38 Uhr

    Kaley Cuoco (r.) verkörpert in einer neuen Miniserie die legendäre Doris Day (l.) – Bild: Warner Bros.
    Kaley Cuoco (r.) verkörpert in einer neuen Miniserie die legendäre Doris Day (l.)

    Schauspielerin Kaley Cuoco hat nach dem Anschluss der erfolgreichen Sitcom „The Big Bang Theory“ eine neue Aufgabe gefunden. Neben ihrer Hauptrolle in der Serie „The Flight Attendant“, die jüngst verlängert wurde, stellt Kaley Cuoco künftig in einer Miniserie die berühmte Hollywood-Schauspielerin Doris Day dar.

    Die Produktion basiert auf der Buchvorlage „Doris Day: Her Own Story“ von A.E. Hotchner aus dem Jahr 1975. Darin wird das Leben und die Filmkarriere des Hollywood-Stars in Form von Interviews mit ihr und ihrer Familie zusammengefasst. Weitere Details über die Miniserie sind noch nicht bekannt.

    Umgesetzt wird die Produktion von Kaley Cuoco mit ihrem Studio Cuoco’s Yes in Zusammenarbeit mit Norman Productions, Berlanti Productions und Warner Bros. Television, die auch schon hinter ihrer Serie „The Flight Attendant“ stehen.

    Inzwischen wurde eine zweite Staffel von „The Flight Attendant“ mit Cuoco als Stewardess Cassie Bowden im Frühjahr 2022 auf dem Streamingdienst HBO Max angekündigt. Eine dritte Staffel ist bereits in Arbeit (fernsehserien.de berichtete).

    Doris Days Leben wird verfilmt

    Doris Day, die 2019 im Alter von 97 Jahren verstarb, wurde zunächst als Sängerin bekannt, bevor sie als beliebte und erfolgreiche Schauspielerin im Hollywood der 1950er und 1960er Jahre Karriere machte. In zahlreichen Filmkomödien wie „Bettgeflüster“ oder „Ein Pyjama für zwei“ stand sie neben ihrem langjährigen Filmpartner Rock Hudson vor der Kamera. Weitere erfolgreiche Komödien etwa mit Cary Grant in „Was diese Frau so alles treibt“ oder „Spion in Spitzenhöschen“ mit James Garner sollten in den 1960er Jahren folgen.

    Legendär ist jedoch ihr Part in Alfred Hitchcocks Thriller „Der Mann, der zu viel wusste“ (1956) an der Seite von James Stewart, in dem sie den Oscar-prämierten Song „Que Sera, Sera“ singt. Zu ihren letzten Rollen gehört der Psychothriller „Mitternachtsspitzen“. Zuletzt war sie in der erfolgreichen Sitcom „The Doris Day Show“ zwischen 1968 und 1973 im Fernsehen zu sehen, bevor sie sich Mitte der 1970er Jahre aus dem Filmgeschäft ins Privatleben zurückzog (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1976) am

      Und woher weisst Du das?
      Nur weil Du Sie nicht magst.
      Hast Du schon irgendwas davon gesehen? Glaube kaum.
      • am

        Das kann die doch gar nicht. *Kopfpatsch*

        weitere Meldungen