„SOKO Potsdam“ und „SOKO Hamburg“: ZDF verlängert neue SOKO-Serien

    Zukunft der Vorabendkrimis gesichert

    "SOKO Potsdam" und "SOKO Hamburg": ZDF verlängert neue SOKO-Serien – Zukunft der Vorabendkrimis gesichert – Bild: Gordon Muehle/ZDF
    Die beiden Protagonistinnen von „SOKO Potsdam“: Sophie Pohlmann (Katrin Jaehne, l.) und Luna Kunath (Caroline Erikson)

    Kommende Woche startet im ZDF die neue SOKO-Saison. Neben den etablierten Serien „SOKO Köln“, „SOKO Wismar“, „SOKO Stuttgart“ und „SOKO Wien“ macht am Montag, 24. September, der ganz neue Ableger „SOKO Potsdam“ den Auftakt. Und schon jetzt gibt es gute Nachrichten, denn noch bevor die erste der vorerst sechs Folgen ausgestrahlt wird, gab das ZDF grünes Licht für zehn weitere Folgen. Auch der im Frühjahr gezeigte neue Ableger „SOKO Hamburg“ konnte die Verantwortlichen überzeugen und erhielt ebenfalls eine zehnteilige zweite Staffel.

    „Wir glauben, dass die ‚SOKO Potsdam‘ mit ihren beiden Ermittlerinnen und ihrer eigenwilligen Machart einen eigenen Akzent setzen wird und unsere SOKO-Familie bereichert“, so Frank Zervos, Hauptredaktionsleiter Fernsehfilm I. „Die ‚SOKO Hamburg‘ hat mit mehr als 4 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 21 Prozent einen tollen Einstand gefeiert und damit bewiesen, dass der ‚kühle Norden‘ bei unserem Publikum sehr gut ankommt.“

    Caroline Erikson und Katrin Jaehne verkörpern in „SOKO Potsdam“ die beiden besten Freundinnen Luna Kunath und Sophie Pohlmann, die gemeinsam in der Potsdamer Mordkommission arbeiten. Luna ist Single, stark, durchsetzungsfähig, lustig, empathisch, sportlich und schnell im Kopf. Sie ist eine hervorragende Polizistin, deren Unbekümmertheit jedoch stets mit ein wenig Naivität einhergeht und sie immer wieder in brenzlige Situationen bringt. Sophie hingegen wirkt reifer, erwachsener, ist verheiratet und hat einen Sohn. Ihre Sehnsucht nach Harmonie und Gerechtigkeit ist zugleich auch ihre Schwäche. Denn wenn es richtig brenzlig wird, neigt sie manchmal dazu, nicht vehement genug aufzutreten.

    Unterstützt werden die beiden von Chef Bernhard Henschel (Michael Lott), ihren Kollegen David Grünbaum (Omar El-Saeidi) und Christoph Westermann (Hendrik von Bültzingslöwen), Spurensicherer Thomas Brandner (Yung No) und Rechtsmediziner Werner Vense (Bernd Stegemann). Potsdam, Berlins hübsche kleine Schwester, konfrontiert die Kommissarinnen immer wieder mit den unterschiedlichsten Lebenswirklichkeiten. Allerdings ermittelt das Team nicht nur in Potsdam, sondern muss auch immer wieder hinaus ins Umland. Denn das Verbrechen macht nicht Halt an der Stadtgrenze.

    Ab dem 5. November übernimmt die altehrwürdige „SOKO München“ den Sendeplatz von „SOKO Potsdam“. Die neuen Folgen sind dann wie gewohnt montags um 18.00 Uhr zu sehen.

    20.09.2018, 13:38 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • tbvier am 24.09.2018 17:07

      Seit Anbeginn sehen wir uns montags die SoKo aus München an, und auch wenn einzelne Folgen bei uns mal nicht so gut angekommen sind: Sie ist für uns die beste und die klischeärmste von allen, auch was die Charaktere angeht. Sonst sehen wir uns kaum noch Krimis an.. Wir finden es nicht gut, dass sie sich künftig den Sendeplatz teilen muss. Dass sie nach so vielen Jahren immer noch ein großes Publikum findet, spricht für ihre Qualität.
        hier antworten
      • Ralfi am 21.09.2018 13:07 via tvforen.de

        Hoffentlich hat man an den Hamburgern etwas gedreht, das war nicht gerade eine Offenbarung im SOKO Bereich.
        • Red Cloud am 20.09.2018 18:41 via tvforen.de

          Warum sind das gute Nachrichten, dass es weitere Folgen von SoKo Potsdam geben soll, ohne das man bisher überhauot eine Folge gesehen hat. Fast alle Hauptdarsteller kommen wahrscheinlich frisch von der Schauspielschule und müssen sich erst einmal ihre Sporen verdienen.
          Bis auf Bernd Stegemann, der inzwischen eine feste Groesse im TV Business ist.
          • andreas_n am 20.09.2018 19:56 via tvforen.de

            Red Cloud schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Warum sind das gute Nachrichten, dass es weitere
            > Folgen von SoKo Potsdam geben soll, ohne das man
            > bisher überhauot eine Folge gesehen hat. Fast
            > alle Hauptdarsteller kommen wahrscheinlich frisch
            > von der Schauspielschule und müssen sich erst
            > einmal ihre Sporen verdienen.
            > Bis auf Bernd Stegemann, der inzwischen eine feste
            > Groesse im TV Business ist.

            Da wären noch

            - Michael Lott; geboren 1964, seine Filmographie reicht bis in die 80er Jahre; er ist vor allem in den Bereichen Synchron und Hörspiel sehr aktiv und mir deshalb schon länger ein Begriff.

            - Omar El-Saeidi; geboren 1980; spielt seit über 10 Jahren Theater sowie Rollen in Film und Fernsehen

            - Hendrik von Bültzingslöwen, geboren 1984, hat seine Schauspielausbildung vor ca. 10 Jahren abgeschlossen und spielte seitdem in verschiedenen Filmen und Serien.
        • Red Cloud am 20.09.2018 18:40 via tvforen.de

          Warum sind das gute Nachrichten, dass es weitere Folgen von SoKo Potsdam geben soll, ohne das man bisher überhauot eine Folge gesehen hat. Fast alle Hauptdarsteller kommen wahrscheinlich frisch von der Schauspielschule und müssen sich erst einmal ihre Sporen verdienen.
          Bis auf Bernd Stegemann, der inzwischen eine feste Groesse im TV Business ist.
          • Sentinel2003 (geb. 1967) am 20.09.2018 14:19

            Sehr gut!! Freue mich auf die Neue SoKo aus Potsdam....
              hier antworten

            weitere Meldungen