Seth MacFarlane („Family Guy“) schließt 200-Millionen-Exklusivvertrag

    NBC Universal angelt sich langjährigen Fox-Produzenten

    Ralf Döbele – 11.01.2020, 11:58 Uhr

    Seth MacFarlane als Oscar-Host im Jahr 2013

    Seth MacFarlane verlässt sein langjähriges Produktions-Zuhause bei 20th Century Fox Television. Der Schöpfer von „Family Guy“ und „The Orville“ hat für eine neunstellige Summe einen neuen Vertrag bei NBCUniversal Content Studios unterzeichnet. Laut Deadline Hollywood handelt es sich um einen Fünfjahresvertrag in der Höhe von mindestens 200 Millionen Dollar.

    NBC Universal Content Studios ist der neue Zusammenschluss von Universal Television, Universal Content Productions und NBCUniversal International Studios, für den es nun der erste Mega-Deal mit einem gefragten Serien-Produzenten ist. Allerdings hat Universal Television bereits ähnliche Verträge mit Fernseh-Größen wie Dick Wolf („Chicago“-Franchise), Tina Fey („Unbreakable Kimmy Schmidt“) oder Mike Schur („The Office“) geschlossen.

    Unter dem neuen Deal werden MacFarlane und seine Produktionsfirma Fuzzy Door neue TV-Projekte für NBC Universal entwickeln. Dazu gehören auch mögliche Formate für die kommende Streaming-Plattform Peacock.

    Der Verlust dürfte 20th Century Fox Television schmerzen, schließlich hat Seth MacFarlane mit „Family Guy“ ein äußerst lukratives Format geschaffen, das aktuell sein 20-jähriges Jubiläum feiert. Nach weiteren animierten Erfolgen mit „American Dad!“ und „The Cleveland Show“ hatte sich MacFarlane zuletzt auf seine Leidenschaft für Science-Fiction und Weltall konzentriert.

    Als Produzent verantwortet MacFarlane die Neuauflage der Doku-Reihe „Cosmos“ mit Star-Wissenschaftler Neil deGrasse Tyson. Eine weitere Fortsetzung mit dem Titel „Cosmos: Possible Worlds“ ist zur Ausstrahlung im März vorgesehen.

    Außerdem hat Seth MacFarlane die Hauptrolle in der „Star Trek: TNG“-Hommage „The Orville“ übernommen, die bei Hulu Ende des Jahres in die dritte Staffel starten wird. Als Schauspieler war MacFarlane zuletzt außerdem in der Showtime-Miniserie „The Loudest Voice“ über den Skandal um den früheren FOX-News-Boss Roger Ailes zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1962) am melden

      .... Da steht aber auch, das sie bei Hulu starten wird ...
      Was das für das Free TV bedeutet scheint unklar zu sein.
        hier antworten
      • am melden

        Nö, da steht doch geht Ende des Jahres in die 3. Staffel
          hier antworten
        • (geb. 1968) am melden

          Bedeutet dies das Ende von Orville? Ich mag die Serie wirklich sehr...
            hier antworten

          weitere Meldungen