Samstagsquoten: „Verstehen Sie Spaß?“ und „Supertalent“ liefern sich enges Show-Duell

    ZDF siegt mit „Schwartz & Schwartz“, Eltons „Alle gegen Einen“ steigert sich leicht

    Samstagsquoten: "Verstehen Sie Spaß?" und "Supertalent" liefern sich enges Show-Duell – ZDF siegt mit "Schwartz & Schwartz", Eltons "Alle gegen Einen" steigert sich leicht – Bild: SWR/Wolfgang Breiteneicher
    „Verstehen Sie Spaß?“ mit Guido Cantz

    Am gestrigen Samstagabend lieferten sich „Verstehen Sie Spaß?“ und „Das Supertalent“ ein enges Rennen. Die Streiche-Show mit Guido Cantz im Ersten wurde insgesamt von 3,96 Millionen Zuschauern bei einem Marktanteil von 14,4 Prozent gesehen. Die Castingshow mit Dieter Bohlen und Co. bei RTL landete knapp dahinter mit einer Reichweite von 3,94 Millionen sowie 13,5 Prozent. In der jungen Zielgruppe hatte „Das Supertalent“ die Nase vorn: 1,73 Millionen 14- bis 49-Jährige sorgten für starke 19,8 Prozent. Doch auch „Verstehen Sie Spaß?“ holte mit 1,06 Millionen jungen Zuschauern überdurchschnittliche 12,5 Prozent. Für „Take Me Out“ mit Ralf Schmitz blieben bei RTL um 22.30 Uhr noch 2,44 Millionen bei einem Zielgruppen-Marktanteil von 17,2 Prozent dran. „Darf er das? – Die Chris Tall Show“ fiel danach allerdings auf schwache 10,5 Prozent und eine Reichweite von 980.000 Zuschauern.

    Im ZDF ging währenddessen die neue Krimireihe „Schwartz & Schwartz“ mit Devid Striesow und Golo Euler an den Start, die sich zum Auftakt direkt den Tagessieg sichern konnte. 5,86 Millionen Zuschauer sorgten für starke 19,7 Prozent Gesamtmarktanteil. Davon waren 840.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren, die für solide 9,6 Prozent in der Zielgruppe sorgten. Für die zweite Folge von „Die Protokollantin“ mit Iris Berben blieben um 21.45 Uhr noch 4,04 Millionen Menschen bei 14,3 Prozent dran – knapp eine halbe Million weniger als bei Premiere vor einer Woche. Dafür ging es in der jungen Zielgruppe von 5,7 auf 6,2 Prozent aufwärts.

    Kleinere Brötchen musste ProSieben backen, wenngleich es eine gute Nachricht gibt: Die zweite Ausgabe der neuen Samstagabendshow „Alle gegen Einen“ mit Elton konnte sich im Vergleich zur Vorwoche leicht steigern. Gestern Abend schalteten 1,39 Millionen Menschen ein, davon waren 770.000 aus der werberelevanten Zielgruppe, die für 9,2 Prozent sorgten. Vor einer Woche sah es mit 8,6 Prozent schlechter aus. Ein Erfolg ist die Show für ProSieben dennoch nicht, die sich gestern erneut der x-ten Wiederholung von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1“ geschlagen geben musste. Der Film wurde in Sat.1 von 1,52 Millionen Zuschauern gesehen, in der jungen Zielgruppe kamen 9,8 Prozent zustande.

    Schwache Werte fuhren die Sender der zweiten Reihe ein: RTL II stieß mit dem Film „Lara Croft: Tomb Raider – Die Wiege des Lebens“ auf überschaubares Interesse und kam nicht über 960.000 Zuschauer sowie 4,3 Prozent Zielgruppen-Marktanteil hinaus. VOX wiederholte die große Samstags-Dokumentation „Planet der Dicken“ und musste sich mit 1,04 Millionen Zuschauern und 6,5 Prozent begnügen. Schlusslicht bildete kabel eins, der als einziger großer Sender am Samstagabend auf US-Serien setzte – und dafür nicht belohnt wurde. Die Reichweiten von „Lethal Weapon“, „Hawaii Five-0“, „Scorpion“ und „Wisdom of the Crowd“ lagen zwischen 630.000 und 750.000 Zuschauern. Die Zielgruppen-Marktanteile schwankten zwischen miesen 1,6 und mauen 3,9 Prozent.

    28.10.2018, 10:30 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen