Quoten: Tatort schlägt Bergdoktor im Wiederholungs-Duell

    „Grill den Henssler“-Sommerspecial mit Rekord, auch „Star Trek“ gefragt

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 18.07.2016, 09:37 Uhr

    Eine „Tatort“-Wiederholung sicherte dem Ersten den Tagessieg am Sonntagabend. – Bild: SWR/Bettina Müller
    Eine „Tatort“-Wiederholung sicherte dem Ersten den Tagessieg am Sonntagabend.

    Die öffentlich-rechtlichen Sender stecken mitten im Sommerloch, was sich auch am gestrigen Sonntagabend bemerkbar machte. Die „Tatort“-Wiederholung im Ersten aus dem Jahr 2014 sicherte sich mit insgesamt 5,40 Millionen Zuschauern und sehr guten 18,2 Prozent den ungefährdeten Tagessieg. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kam die Folge „Freigang“ auf 12,9 Prozent Marktanteil. „Anne Will“, die anlässlich des Putschversuchs in der Türkei bereits zum zweiten Mal ihre Sommerpause unterbrach, hielt im Anschluss noch insgesamt 3,62 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher, was soliden 13,8 Prozent entspricht.

    Als größter Verfolger beim Gesamtpublikum stellte sich wenig überraschend das ZDF heraus. Dort lief die „Bergdoktor“-Wiederholung „Alte Wunden“ angesichts 3,32 Millionen Zuschauern und 11,2 Prozent allerdings nicht wirklich zufriedenstellend. Das „heute journal“ steigerte sich um 21.45 Uhr aus eigener Kraft auf hervorragende 4,57 Millionen Zuschauer und 15,9 Prozent beim Gesamtpublikum und unterstrich einmal mehr das hohe Informationsbedürfnis der Menschen in diesen Tagen. Eine Wiederholung von „Inspector Barnaby“ profitierte vom starken Vorlauf und holte anschließend gute 12,9 Prozent bei insgesamt 2,83 Millionen Zuschauern.

    Bei den Privatsendern stellte VOX die sonst herrschenden Machtverhältnisse gehörig auf den Kopf. Das erste Sommerspecial von „Grill den Henssler“ pulverisierte die erst vor wenigen Wochen aufgestellten Rekorde förmlich und bewegte 2,47 Millionen Zuschauer zum Einschalten, was bereits beim Gesamtpublikum für 9,5 Prozent reichte. In der Zielgruppe lief es noch einmal deutlich besser, die hier erreichten 13,7 Prozent sind der bislang mit Abstand beste Wert für das Kochformat. „Prominent!“ hatte im Anschluss leichtes Spiel und holte einen nicht minder beeindruckenden Marktanteil von genau zwölf Prozent bei den Umworbenen.

    Leidtragender war unter anderem der große Bruder RTL. Der Spielfilm „A Long Way Down – Zurück ins Leben“ ging mit nur zehn Prozent in der Zielgruppe bei insgesamt 1,71 Millionen Zuschauern baden und musste sich damit nicht nur deutlich hinter VOX, sondern auch hinter ProSieben einreihen. Dort überzeugte „Star Trek: Into Darkness“ mit 1,65 Millionen jungen Zuschauern und famosen 16,9 Prozent und war somit die meistgesehene Sendung des Tages in dieser Altersgruppe. „Die Insel“ kam im weiteren Verlauf auf ähnlich gute 16,8 Prozent. Sat.1 kann hingegen mit seinem Sonntagabend nicht zufrieden sein. Nachdem „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ nur dürftige 7,9 bzw. 8,2 Prozent in der Zielgruppe holten, versagte „Scorpion“ ab 22.10 Uhr mit gerade mal 6,6 Prozent. Erst mit „Criminal Minds“ ging es im Anschluss zumindest leicht in Richtung Senderschnitt.

    Bei den kleineren Sendern konnte RTL II einen soliden Erfolg verbuchen. Die Wiederholung der Komödie „Almanya – Willkommen in Deutschland“ aus dem Jahr 2011 interessierte durchschnittlich 640.000 Zuschauer aus der Zielgruppe, die ordentlichen 6,4 Prozent entsprechen. kabel eins startete mit dem Katastrophenfilm „380.000 Volt – Der große Stromausfall“ und 2,9 Prozent schwach in den Abend, konnte sich aber auf „Abenteuer Leben“ verlassen. Die Sonntagsausgabe steigerte sich auf überzeugende 6,4 Prozent und damit einen Wert über dem aktuellen Senderschnitt.

    Noch ein kurzer Blick auf den Vorabend: „Die Versicherungsdetektive“ verabschiedeten sich bei RTL gewohnt gut in die Pause. Mit 14,2 Prozent wird man in Köln sicherlich gut leben können. Dicht auf den Fersen war jedoch ProSieben, wo der „Green Seven Report“ ebenfalls sehr gute 14,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen einfuhr. Die Primetime-Stärke von VOX färbte auch auf den Vorabend ab, wo „Biete Rostlaube, suche Traumauto“ weit überdurchschnittliche 13,0 Prozent verzeichnete, ehe auch „Ab ins Beet! Die Garten-Soap“ mit 10,9 Prozent noch hervorragend lief. Mit einem Tagesmarktanteil von starken 10,4 Prozent setzte man sich überraschenderweise sogar deutlich gegen die Kölner Nachbarn von RTL durch, die einen ganzen Prozentpunkt weniger holten. Marktführer in der Zielgruppe wurde jedoch ProSieben mit beeindruckenden 12,2 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich habe mich gestern gewundert, warum ich diese Tatort-Folge nicht gekannt habe. Ich schaue schliesslich jeden Sonntag Tatort. Ich habe auf Wikipedia herausgefunden, dass das mal wieder eine Folge war, die bei der Erstausstrahlung an einem Feiertag (Pfingstmontag 2014) versendet worden ist. Ich werde nie begreifen, warum man mit einzelnen Folgen vom gewohnten Sendetag abweicht. Aber gibt dann halt die schönere Quote bei der Wiederholung.
      • am via tvforen.demelden

        Ach deswegen kannte ich die auch nicht, ich hatte mich nämlich auch schon gewundert.

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen