Quoten: Starke Rückkehr von „Wer weiß denn sowas?“, Tiefstwert für „Young Sheldon“

    „Wer wird Millionär?“ knapp vor Leichtathletik-WM, „Survivor“ weiter desaströs

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 01.10.2019, 11:00 Uhr

    „Wer weiß denn sowas?“ mit Elton, Kai Pflaume und Bernhard Hoëcker (v.l.n.r.) – Bild: ARD/Thomas Leidig
    „Wer weiß denn sowas?“ mit Elton, Kai Pflaume und Bernhard Hoëcker (v.l.n.r.)

    Mit gewohnt starken Quoten hat sich am gestrigen Montagvorabend „Wer weiß denn sowas?“ im Ersten zurückgemeldet. 3,16 Millionen Menschen sahen insgesamt zu, das entsprach 17,7 Prozent Marktanteil. Besser lief es bislang noch nie für einen Staffelstart – und in der Regel zeigt die Kurve im weiteren Verlauf meist noch deutlich nach oben. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen standen ebenfalls weit überdurchschnittliche 9,4 Prozent zu Buche.

    So toll es um 18.00 Uhr lief, so desaströs sah es zur Primetime aus: Die Dokumentation „Wer beherrscht Deutschland?“ aus der Reihe „Was Deutschland bewegt“ interessierte nur 2,33 Millionen Gesamtzuschauer, mehr als überschaubare 7,7 Prozent waren damit nicht drin. „Hart aber fair“ hievte die Reichweite im Anschluss zwar auf 2,45 Millionen, doch auch hier sprangen nur 8,5 Prozent heraus. Die „Tagesthemen“ mussten sich dann mit 2,06 Millionen und 9,6 Prozent begnügen. Immerhin sicherte man sich mit der „Tagesschau“ den Tagessieg, die um 20.00 Uhr 4,88 Millionen Menschen (17,0 Prozent) informierte.

    Zur Primetime lag derweil RTL mit „Wer wird Millionär?“ in Front. 4,28 Millionen Menschen, darunter 1,19 Millionen 14- bis 49-Jährige, quizzten mit und bescherten den Kölnern hervorragende 14,6 Prozent. In der Zielgruppe kam man mit 13,7 Prozent dagegen hinter der Konkurrenz in Gestalt von ProSieben durchs Ziel. „Extra“ hielt sich anschließend noch bei zufriedenstellenden 13,1 Prozent.

    Das ZDF sortierte sich mit der Leichtathletik-WM knapp hinter RTL ein. 4,10 Millionen Sportfans sahen unter anderem den Gewinn der Bronzemedaille von Gesa Felicitas Krause über 3000 Meter Hindernis, damit kamen sehr gute 14,3 Prozent zustande. Bei den Jüngeren lag man angesichts 10,4 Prozent ebenfalls über dem Senderschnitt. Das „heute journal“ brachte es später noch auf insgesamt 3,26 Millionen Zuseher und 12,2 Prozent.

    ProSieben startete mit einer neuen Folge von „The Big Bang Theory“ gewohnt erfolgreich in den Abend und unterhielt 1,26 Millionen werberelevante Zuschauer, die für 14,6 Prozent sorgten – nur „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ war am Vorabend bei RTL noch etwas gefragter. Danach markierte „Young Sheldon“ mit 11,0 Prozent bei genau einer Million Zuschauern überraschend einen neuen Tiefstwert. Wirkliche Probleme machten im weiteren Verlauf allerdings „Die Simpsons“, die mit einer neuen und einer alten Folge bei schwachen 8,7 und 8,2 Prozent hängenblieben. Zwei „Big Bang“-Wiederholungen kletterten dann wieder auf 12,0 und 14,3 Prozent, ehe „Late Night Berlin“ den Abend mit soliden 10,2 Prozent beschloss.

    Reichlich durchwachsen präsentierte sich einmal mehr Sat.1, das mit der 13 Jahre alten Komödie „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“ nicht über 7,6 Prozent beim jungen Publikum hinauskam. Der maue Vorlauf machte auch der „akte.“ zu schaffen, die sogar auf richtig schlechte 5,3 Prozent zurückfiel. Damit musste man zu später Stunde Schwestersender Kabel Eins den Vortritt lassen, wo „Alien vs. Predator“ überzeugende 6,5 Prozent generierte. Schon zum Start in den Abend war der Actionthriller „Auf der Flucht“ mit 5,9 Prozent sehr ordentlich unterwegs.

    Währenddessen gelang es der VOX-Abenteuershow „Survivor“ auch am späten Montagabend nicht, das Ruder herumzureißen, im Gegenteil: Mit miesen 4,4 Prozent in der Zielgruppe stellte man schon wieder ein neues Tief auf – obwohl „Goodbye Deutschland!“ zuvor immerhin 6,8 Prozent verzeichnet hatte. Fraglich, ob der Sender wirklich durchhält und alle 13 Folgen tapfer zeigen wird. „Love Island“ holte bei RTL II indes unspektakuläre 6,3 Prozent, „Reeperbahn privat!“ schaffte nachfolgend noch 6,1 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Die Simpsons hat sich einfach totglaufen in Deutschland, die nächste neue Staffel sollte man im Nachmittagsprogramm verheizen.

      Young Sheldon, die nächste Staffel wird wohl zu Pro7 FUN abgegeben, schätze ich, wenns quotenmäßig nicht besser wird.
      • am via tvforen.demelden

        Young Sheldon gefällt mir überhaupt nicht - noch weniger als der mit dem Doktortitel ... nervige, vorlaute und bessewisserische Kinder mit ner Macke gibt es eh schon zu viele im TV ...

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen