Quoten: Schwache „Hawaii Five-0“-Rückkehr, „Sommerhaus“ siegt beim jungen Publikum

    Tagessieg für „In aller Freundschaft“, Gätjens Senioren-Reisedoku bricht ein

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 28.08.2019, 09:59 Uhr

    „Hawaii Five-0“ – Bild: 2018 CBS Broadcasting Inc. All Rights Reserved.
    „Hawaii Five-0“

    Gestern Abend meldete sich in Sat.1 „Hawaii Five-0“ mit der zweiten Hälfte der neunten Staffel zurück. Die erste neue Folge sahen um 22.15 Uhr 1,15 Zuschauer, in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden maue 7,4 Prozent erreicht. Auf ähnlichem Niveau war zuvor „MacGyver“ unterwegs. Die beiden neuen Episoden sahen ab 20.15 Uhr 1,37 bzw. 1,40 Millionen Menschen. Beim jungen Publikum sprangen 7,6 und 7,3 Prozent heraus. Für Schwestersender ProSieben lief es noch ein Stück schlechter: Die zweite Folge der Zaubershow „Farids Magische 13“ kam nicht über 900.000 sowie enttäuschende 7,0 Prozent in der Zielgruppe hinaus.

    Das junge Publikum war vor allem in der gehypten Staffel von „Das Sommerhaus der Stars“ zu finden. Mit 1,64 Millionen 14- bis 49-Jährigen und 20,9 Prozent fuhr RTL in der Zielgruppe den Tagessieg ein. Insgesamt waren 2,99 Millionen Zuschauer bei 11,3 Prozent dabei. Für eine Wiederholung der Show „Stars im Spiegel“ blieben im Anschluss noch 1,30 Millionen dran, in der Zielgruppe sank der Marktanteil auf 12,8 Prozent.

    Haushoher Gesamtsieger wurde am Dienstagabend wie gewohnt Das Erste mit seinem Serienabend. Eine neue Folge von „Um Himmels Willen“ sahen um 20.15 Uhr 3,25 Millionen Menschen bei 12,3 Prozent. Der Dauerbrenner „In aller Freundschaft“ steigerte sich im Anschluss auf 4,61 Millionen und 16,7 Prozent. Das junge Publikum war mit 5,6 und 8,4 Prozent vertreten. Als wenig Primetime-tauglich erweist sich immer mehr „Mit 80 Jahren um die Welt“. Die Seniorenreise mit Steven Gätjen sahen gestern 1,97 Millionen Menschen. Mehr als schwache 7,5 Prozent Gesamtmarktanteil waren nicht drin. „Frontal21“ stürzte anschließend auf 1,66 Millionen und 6,0 Prozent.

    Bei RTL II tat sich eine Wiederholung von „Hartz und herzlich“ mit nur 810.000 Zuschauern und 5,8 Prozent in der Zielgruppe schwer, bevor „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ seine Sache mit 9,2 Prozent deutlich besser machte. VOX blieb mit „Goodbye Deutschland!“ bei 1,04 Millionen Zuschauer und 5,5 Prozent hängen. Für den Filmklassiker „Bodyguard“ bei kabel eins entschieden sich 1,11 Millionen Zuschauer. 4,8 Prozent wurden bei den 14- bis 49-Jährigen erreicht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen