Quoten: Mehr als zehn Millionen sehen „Tatort“-Einstand von Meret Becker und Mark Waschke

    Simone Thomalla, „The Team“ und „Navy CIS“ überzeugen

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 23.03.2015, 10:43 Uhr

    Das neue Berliner „Tatort“-Duo: Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) – Bild: rbb/(M)/Frédéric Batier
    Das neue Berliner „Tatort“-Duo: Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke)

    Gestern Abend ging das neue Ermittler-Duo des Berliner „Tatort“ erstmals auf Spurensuche. Mit ihrem ersten Fall „Das Muli“ gelang Meret Becker und Mark Waschke aus Quotensicht ein Sieg auf allen Ebenen. Mit 10,19 Millionen Zuschauern und starken 27,1 Prozent Marktanteil sicherte sich Das Erste mit dem Sonntagabend-Klassiker mit Leichtigkeit den Tagessieg. Doch auch die junge Zielgruppe fand den Weg in die ARD: 3,44 Millionen 14- bis 49-Jährige ließen mit 23,2 Prozent Marktanteil die Konkurrenz alt aussehen. „Günther Jauch“ konnte von dem starken Vorprogramm allerdings nicht profitieren. Lediglich 4,17 Millionen Menschen blieben anschließend um 21.45 Uhr bei der Polit-Talkshow dran – rund eine Million weniger als in der vergangenen Woche mit dem medienträchtigen Varoufakis-Mittelfinger.

    Auf Rang 2 der Primetime-Quoten landete das ZDF mit der Tragikomödie „Frühling zu zweit“. 5,40 Millionen Zuschauer bei 14,4 Prozent entschieden sich für die neue Folge der Filmreiche mit Simone Thomalla als Dorfhelferin Katja Baumann. Beim dritten Teil der neuen Krimireihe „The Team“ blieben noch 3,60 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher und sorgten für beachtliche 17,1 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurde mit 5,7 Prozent allerdings ein neuer Tieftswert verzeichnet. Bei Sat.1 überzeugte ein weiteres Mal das Doppelpack aus neuen Folgen von „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“. 3,57 bzw. 3,31 Millionen Zuschauer bei Marktanteilen von jeweils 9,5 Prozent wurden erreicht.

    ProSieben und RTL setzten auf Blockbuster – wenn auch in beiden Fällen lediglich aus der Konserve. Wacker schlug sich der Fantasyfilm „Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“, die bei ProSieben zwar insgesamt überschaubare 2,9 Millionen Zuschauer, aber beim jungen Publikum erfreuliche 14,8 Prozent Marktanteil erzielte. RTL musste sich mit einer Wiederholung von „The Dark Knight Rises“ mit 2,03 Millionen Zuschauern begnügen. Ferner kam das erste Dschungel-Special vom „perfekten Promi Dinner“ bei VOX auf 1,67 Millionen Zuschauer.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen