Quoten: „Grill den Henssler“-Comeback floppt völlig, „Sommerhaus“ mit Staffeltief

    „Tagesschau“ schlägt „Tatort“, durchwachsene Rückkehr für „Ella Schön“

    Dennis Braun – 26.10.2020, 09:44 Uhr

    „Grill den Henssler“: Steffen Henssler (l.) und Joey Heindle

    Sicherlich, die Konkurrenz hatte es in sich, doch die Quoten des Staffelauftakts von „Grill den Henssler“ bei VOX am gestrigen Sonntagabend fielen dennoch ziemlich mies aus. Gerade mal 1,07 Millionen Zuschauer wollten die Koch-Competition sehen, von denen 410.000 aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen. Der Marktanteil betrug hier weit unterdurchschnittliche 4,9 Prozent – das war nicht nur der zweitschlechteste Wert in der Geschichte der Show, man musste sogar Kabel Eins den Vortritt lassen. „Prominent!“ konnte nachfolgend ebenfalls keine Schadensbegrenzung betreiben und holte ungenügende 5,7 Prozent.

    Beim Gesamtpublikum schlug im Ersten derweil die „Tagesschau“ überraschend den „Tatort“. 8,56 Millionen Zuschauer sahen die Nachrichtensendung, das reichte für 24,6 Prozent, während man auch in der Zielgruppe mit 22,5 Prozent den Tagessieg einfuhr. Der neue Wiener „Tatort“ fesselte im Anschluss 8,19 Millionen Menschen, die nicht minder beeindruckenden 23,3 Prozent entsprachen. Bei den Jüngeren blieb man angesichts 16,9 Prozent bei 1,80 Millionen ebenfalls Marktführer. Die kurzfristig ins Programm genommene Ausgabe von „Anne Will“ hielt sich danach noch bei 3,66 Millionen Zuschauern und guten 13,7 Prozent.

    Im ZDF kehrte die „Herzkino“-Reihe „Ella Schön“ mit Annette Frier zurück, war allerdings noch nicht wirklich in Topform. 4,35 Millionen Zuschauer sorgten für allenfalls ordentliche 12,4 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es zu 6,4 Prozent. Das „heute journal“ informierte später 4,17 Millionen (14,2 Prozent), ehe die neue Krimiserie „McDonald & Dodds“ auf 2,02 Millionen und enttäuschende 10,8 Prozent zurückfiel. Das erfolgreichste Format der Mainzer waren bereits die „heute“-Nachrichten, die um 19:00 Uhr von 4,47 Millionen (15,7 Prozent) eingeschaltet wurden.

    Platz 2 bei den Werberelevanten sicherte sich indes „The Voice of Germany“ in Sat.1. Die Castingshow kam auf 1,30 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren, damit wurden zwar gute 13,6 Prozent erzielt, jedoch waren dies gleichzeitig die bislang schwächsten Werte dieser Staffel. Insgesamt ließen sich 2,81 Millionen Menschen unterhalten. Die Wiederholung von „Luke! Die Greatnightshow“ ging später mit völlig desolaten 4,8 Prozent unter.

    Neue Staffeltiefstwerte musste auch „Das Sommerhaus der Stars“ bei RTL hinnehmen, das die ungleich stärkere Konkurrenz am Sonntagabend schon seit Wochen deutlich zu spüren bekommt. So waren diesmal nur insgesamt 2,26 Millionen Zuschauer dabei, in der Zielgruppe blieb man bei 12,8 Prozent hängen. Von den über 20 Prozent, die die Realityshow zu Beginn der Staffel am Mittwochabend verzeichnet hatte, ist man mittlerweile sehr weit entfernt. Rund lief’s dafür am späten Abend für „Temptation Island V.I.P.“, das sich auf tolle 17,0 Prozent steigerte, und „Pocher – gefährlich ehrlich!“, das ebenfalls weit überdurchschnittliche 15,9 Prozent verzeichnete.

    In umgekehrter Richtung war ProSieben unterwegs, wo „Star Wars: Die letzten Jedi“ zur Primetime mit 1,03 Millionen Zielgruppen-Zuschauern und 11,4 Prozent noch überzeugen konnte, ehe es für „Faster“ und die „Star Wars“-Wiederholung auf 8,9 bzw. 5,1 Prozent nach unten ging. Bei RTL Zwei holte „Der Kaufhaus Cop“ zunächst schwache 3,8 Prozent, „Die Chaoscamper“ lagen danach mit 5,2 Prozent aber schon auf Höhe des Senderschnitts, den „Good Will Hunting“ kurz vor Mitternacht angesichts 7,6 Prozent sogar deutlich übertraf. Die „Trucker Babes“ brachten es bei Kabel Eins um 20:15 Uhr auf solide 5,2 Prozent, „Abenteuer Leben am Sonntag“ musste anschließend leicht abgeben und verbuchte noch 4,8 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1956) am melden

      Ich habe DVD`s geschaut, wie fast jeden Samstag
        hier antworten
      • am melden

        Ich habe den ganzen Abend ProSieben gesehen
          hier antworten

        weitere Meldungen