Quoten: „Germany’s Next Topmodel“ und „Der Lehrer“ liefern sich Kopf-an-Kopf-Rennen

    „Nord bei Nordwest“ weit vor „Die verlorene Tochter“, VOX punktet mit Filmen

    Dennis Braun – 31.01.2020, 09:38 Uhr

    „Germany’s Next Topmodel“ startete wie immer hervorragend in die neue Staffel, wenn auch mit leichten Verlusten.

    Mit gewohnt starken Quoten ist ProSiebens Aushängeschild „Germany’s Next Topmodel“ am gestrigen Donnerstagabend in die mittlerweile 15. Staffel gestartet. 1,35 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren sahen die Castingshow mit Heidi Klum und sorgten für tolle 16,8 Prozent. Im vergangenen Jahr war der Staffelauftakt allerdings noch etwas gefragter, damals hatten 1,67 Millionen (17,9 Prozent) eingeschaltet. Grund zu klagen gibt es in Unterföhring aber gewiss nicht, zumal auch „red.“ im Anschluss wieder massiv vom Vorlauf profitierte und es mit 610.000 Zuschauern noch auf 14,9 Prozent brachte.

    Für den Tagessieg in der Zielgruppe reichte es allerdings nicht ganz, denn „Der Lehrer“ war bei RTL noch einen Tick erfolgreicher unterwegs. 1,55 Millionen Jüngere sahen die neueste Folge, aufgrund der kürzeren Sendezeit fiel der Marktanteil im Vergleich zu „GNTM“ mit 16,7 Prozent minimal geringer aus. „Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5“ konnte nachfolgend wieder nicht wirklich mithalten, hielt sich aber immerhin auf dem Niveau der Vorwochen und kam auf 12,0 Prozent bei 1,09 Millionen. Ebenso wie die Comedyserie „Schwester, Schwester – Hier liegen Sie richtig!“, die um 21:45 Uhr 11,7 Prozent generierte. Wiederholungen von „Sekretärinnen“ rutschten im weiteren Verlauf allerdings schnell unter die 10-Prozent-Marke.

    Beim Gesamtpublikum gab es derweil erneut kein Vorbeikommen an der Krimireihe „Nord bei Nordwest“ im Ersten. 6,97 Millionen Menschen ließen sich von der Episode „Ein Killer und ein halber“ fesseln, das entsprach stolzen 22,4 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen kamen ebenfalls überdurchschnittliche 8,4 Prozent zustande. Danach schalteten viele aber direkt wieder ab oder um, denn „Monitor“ musste sich mit insgesamt 2,86 Millionen und 10,9 Prozent zufriedengeben – was für das Magazin dennoch ordentliche Werte sind. Auch die „Tagesthemen“ hielten sich später angesichts 10,5 Prozent bei 2,34 Millionen im zweistelligen Bereich.

    Die härtere Konkurrenz drückte die Miniserie „Die verlorene Tochter“ im ZDF auf neue Tiefstwerte. 4,12 Millionen und 4,03 Millionen Zuschauer ließen sich die letzten beiden Folgen nicht entgehen, das reichte jeweils zu 13,1 Prozent – keinesfalls schlechte Zahlen, aber dann doch ziemlich deutlich vom hervorragenden Start am Montag entfernt. In der Zielgruppe standen wieder nur durchwachsene 6,3 und 6,2 Prozent zu Buche. Dafür gelang es den Mainzern besser, das Publikum bei der Stange zu halten: Das „heute journal“ informierte um 21:45 Uhr 3,98 Millionen Menschen (15,1 Prozent), „Maybrit Illner“ talkte schließlich vor 2,41 Millionen (11,9 Prozent).

    Wenig berauschend ließ sich der Abend indes für Sat.1 an. Die Beziehungskomödie „Urlaubsreif“ wollten nur 560.000 Werberelevante sehen, mehr als maue 6,6 Prozent waren damit nicht drin. „Die etwas anderen Cops“ steigerte sich später zwar auf 7,4 Prozent, kann aber ebenso kaum als Erfolg gewertet werden. Noch größere Probleme hatte Schwestersender Kabel Eins, wo „Rosins Fettkampf“ eine Woche vor dem Finale der zweiten Staffel wieder nicht über magere 3,6 Prozent bei 310.000 Zuschauern hinauskam. Das zog auch das „k1 Magazin“ in die Tiefe, das nachfolgend mickrige 3,3 Prozent verzeichnete.

    Sehr gute Quoten fuhr dagegen VOX mit seinen Filmen ein. Der Actionstreifen „Lucy“ fesselte zur besten Sendezeit 870.000 Zielgruppen-Zuschauer, mit 9,7 Prozent war man erster Verfolger von ProSieben und RTL. Für „Surrogates – Mein zweites Ich“ ging es später zwar etwas nach unten, 8,8 Prozent sind aber trotzdem ein starkes Ergebnis. Bei RTL Zwei holte eine neue Folge von „Extrem sauber – Putzteufel im Messie-Chaos“ zunächst unspektakuläre 5,6 Prozent, ehe eine Wiederholung leicht auf 5,3 Prozent abgab.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Würde Sat1 donnerstags wieder US-Serien zeigen, dann würde ich auch einschalten.
        hier antworten

      weitere Meldungen