„Promi Big Brother“ 2018: Alle Infos zum Start im Überblick

    Cora Schumacher, Silvia Wollny und Daniel Völz sind die letzten drei Bewohner

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 17.08.2018, 11:39 Uhr

    Die „Promi Big Brother“-Bewohner 2018 – Bild: Sat.1/Marc Rehbeck
    Die „Promi Big Brother“-Bewohner 2018

    Heute Abend ist es so weit: Sat.1 startet die mittlerweile sechste Staffel von „Promi Big Brother“. Die (mehr oder weniger) prominent besetzte TV-WG öffnet mit einer dreistündigen Live-Auftaktshow ab 20.15 Uhr ihre Pforten. Die weiteren je 90-minütigen Folgen sind dann zwei Wochen lang jeweils um 22.15 Uhr zu sehen – mit Ausnahme des Freitagabends, denn auch am 24. August und am Finaltag (31. August) wird es dreistündige Langshows mit Publikum geben.

    Bewohner

    Inzwischen sind alle diesjährigen Kandidaten von Sat.1 bestätigt worden. Mit dabei sind Rennfahrerin Cora Schumacher, Ex–„Bachelor“ Daniel Völz, Ex–„Marienhof“-Schauspielerin Nicole Belstler-Boettcher, Doku-Soap-Darstellerin Silvia Wollny, „DSDS 2017“-Sieger Alphonso Williams, „Bachelor in Paradise“-Teilnehmer Johannes Haller, Ex-Dschungelcamperin Sophia Vegas (ehemals Wollersheim), Selfmade-Millionär Karl-Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein, Zehnkampf-Europameister Pascal Behrenbruch, TV-Wahrsager Mike Shiva, die provokante YouTuberin Katja Krasavice sowie „Love Island“-Kandidatin Chethrin Schulze.

    Konzept

    Die Baustelle (Bild: Sat.1/Willi Weber)
    Die Baustelle (Bild: Sat.1/Willi Weber)

    Der Großteil der Bewohner ist bereits vor zwei Tagen eingezogen, sodass Sat.1 in der Startshow bereits erste Bilder liefern kann, wie es ihnen seitdem ergangen ist. Als Nachzügler ziehen in der Live-Show heute Abend noch die letzten drei Kandidaten Cora Schumacher, Silvia Wollny und Daniel Völz ein. Nachdem die weniger begünstigten Bewohner in den vergangenen Jahren mal in einem Keller, mal in einem Kanal und zuletzt in einem „Nichts“ hausen mussten, geht es diesmal auf eine Baustelle unter freiem Himmel. Auf 70 Quadratmetern, zwischen Campingklo, Feuerstelle, Kaltwasser-Hahn und Bauwagen, abgeschottet von der Außenwelt müssen sich die Promis einrichten und arrangieren – ohne Privatsphäre, ohne Badezimmer, ohne Betten. Luxusartikel wie Zigaretten, Bier, Campingdusche oder Shampoo können nur mit Münzen aus einem Automaten, dem „Big Spender“, gezogen werden. Diese Münzen können in Challenges erspielt werden. Neu ist die sogenannte „Zuschauer-Box“: Einmal am Tag bekommen die Bewohner eine Box ins Haus geliefert. Was sich darin befindet, bestimmen die Fans per Online-Voting. Sie entscheiden, ob die Promis beispielsweise eine Portion löslichen Kaffee oder ein Mauspad bekommen.

    Moderation

    Eine Veränderung gibt es hinsichtlich der Moderation: Jochen Schropp führt erstmals zusammen mit „Sat.1-Frühstücksfernsehen“-Moderatorin Marlene Lufen durch die Sendung. Gemeinsam melden sie sich täglich vom Gelände in Köln, moderieren die Clips der Tageszusammenfassung an und führen durch die Live-Duelle. Abgesehen von den großen Shows am Freitag wird wie im letzten Jahr kein Publikum mehr anwesend sein. 2017 präsentierte Jochen Schropp die täglichen Sendungen zusammen mit Jochen Bendel. sixx gab im Gegenzug die „Late Night Show“ auf, die bislang von Bendel moderiert wurde. Nun folgt die Rolle rückwärts: Bendel ist nicht mehr Teil der Hauptshow, dafür moderiert er wieder gemeinsam mit Melissa Khalaj gegen Mitternacht die kultverdächtige PBB-Late-Night-Nachlese.

    Bonus-Inhalte im Netz

    Erstmals wird es ein digitales Spin-Off namens „Promi Big Brother – Der Tag danach“ geben. Vier Folgen der Sendung werden im Reality-Doku-Stil produziert, in der ausgeschiedene Bewohner während ihrer ersten 24 Stunden nach dem Auszug begleitet werden. Auch Aaron Troschke ist wieder an Bord. Der YouTuber, der 2014 die zweite „Promi Big Brother“-Staffel gewann, meldet sich täglich ab 20.30 Uhr (freitags ab 19.00 Uhr) online auf der „Promi Big Brother“-Facebookseite zum „Warm-up“. Troschke soll Backstage-Einblicke inmitten der Vorbereitungen auf die Sat.1-Show liefern. Darüber hinaus wird weiterer Bonus-Content online zur Verfügung gestellt. Wer nicht genug von der TV-WG bekommt, kann sich über die entsprechenden Social-Media-Kanäle bei Facebook, Instagram und Twitter auf dem Laufenden halten. Über die „Promi Big Brother FanSelfie-App“ kann die Community eigene Fotos mit den Bewohnern kreieren. Eigens gestaltete GIF-Sticker für Instagram lassen die Bewohner direkt in den Instagram-Stories der Fans erscheinen. Einen 24-Stunden-Livestream wird es allerdings erneut nicht geben, nachdem Sky im vergangenen Jahr als Partner ausgestiegen ist.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Das das der armen Grit im hohen Alter noch angetan wird!
      • am via tvforen.demelden

        BlackOak schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Das das der armen Grit im hohen Alter noch angetan
        > wird!

        Die "arme" Grit wurde im Vorfeld von Ihrer Tochter über ihre Pläne informiert. Die "arme" Grit findet es okay, und will sogar zugucken.
        Guckst Du hier:[url]http://www.news.de/promis/855712453/nicole-belstler-boettcher-privat-verheiratet-ex-marienhof-star-ueber-big-brother-kinder-mutter-grit-boettcher/1/[/url]

        Also, wo ist das Problem???
      • am via tvforen.demelden

        Dann ist das Problem noch größer als gedacht... Wie kann eine Mutter auch noch ihrem Kind bei so einem widerlichen Dreck zuschauen ?!?
      • am via tvforen.demelden

        die amüsiert sich bestimmt, weiss sie doch, das alles gescriptet ist und keine Tr#ne ungeplant fliesst :-)
    • am melden

      sat1 ist ein schrottsender
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        Uff, das liest sich ja wirklich, als hätte RTL die Reste zusammengefegt und noch ein paar Würstchen dazugepackt, die gerade verfügbar waren.

        Den ein oder anderen Namen kenne ich, nach dem Motto "verwandt mit jemanden, der tatsächlich was geleistet hat und berühmt ist/war", aber sonst??

        Bei solchen Shows gehen echt so langsam die Kandidaten zur Neige.

        Snake
        • am via tvforen.demelden

          Die Hardcora? Ist sie nicht "Fahrerfrau" statt Rennfahrerin?
          Den höchsten Promistatus hat ja Nicole Boettcher, auch wenn sie jetzt kein "Superstar" in Deutschland ist. Immerhin hat sie in einer Fernsehserie (wenn auch Seifenoper) in der ARD mitgemacht und ist Tochter von Grit Boettcher, die Mit Harald Juhnke das "verrückte Paar" gebildet hat.
          Für die Jungspunde: Das war eine klassische Show mit gespielten Sketchen und war deutlich besser als das was es heutzutage auf RTL in dieser Form gibt.
          • am via tvforen.demelden

            Auf Nicole freue ich mich, Sophia war eigentlich ziemlich symphytisch im Camp...aber der Rest ne...

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen