Programmänderung: sixx schmeißt Comic-Adaption „Batwoman“ raus

    Schon ab nächster Woche laufen Spielfilme

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 21.04.2022, 11:03 Uhr

    Javicia Leslie als Ryan Wilder im Batsuit in „Batwoman“ – Bild: The CW/Nino Muñoz
    Javicia Leslie als Ryan Wilder im Batsuit in „Batwoman“

    Die nächste DC-Adaption hat im deutschen Fernsehen bei der ProSiebenSat.1-Gruppe das Vertrauen entzogen bekommen: sixx hat in einer Programmänderung die Free-TV-Premiere von „Batwoman“ am Dienstagabend beendet. Dort liefen immer ab 20:15 Uhr Episoden-Dreierpacks, gefolgt von Wiederholungen von „Supergirl“ (die gleichsam aus dem Programm fliegen).

    Bereits ab kommender Woche sind dienstags auf sixx in der Primetime stattdessen Spielfilme im Doppelpack angekündigt: „Hüter der Erinnerung – The Giver“ und „Alles, was wir geben mussten“ am 26. April, am 3. Mai dann „Regression“ und „Stoker – Die Unschuld endet“ sowie „In meinem Himmel“ und „House at the End of the Street“ am 10. Mai.

    Schon die Tatsache, dass die in den USA allesamt für den Sender The CW hergestellten Comic-Adaptionen von Greg Berlanti – nach der Auftaktserie „Arrow“ das Arroverse genannt – in Deutschland bei unterschiedlichen Sendergruppen landeten, sorgt für Ausstrahlungsprobleme, insbesondere bei den zahlreichen Crossovern der verschiedenen Serien. Dazu kommt, dass The CW in den USA sehr spitz auf ein Zielpublikum zwischen 14 und 34 Jahren abzielt, wofür es keine deutsche Entsprechung gibt. So „verliefen“ sich „The Flash“, „Legends of Tomorrow“ und „Supergirl“ in Deutschland über verschiedene Ausspielstationen (von „Black Lightning“, das zu Netflix kam, ganz zu schweigen).

    Bei „Batwoman“ kommt noch „erschwerend“ hinzu, dass sich Prime Video die Premierenrechte gesichert hat – und eine Free-TV-Ausstrahlung nach einer Premiere bei einem weit verbreiteten Streamingdienst funktioniert selten, wie etwa „Shadowhunters: Chroniken der Unterwelt“ auf sixx gezeigt hat.

    In der Serie „Batwoman“ ist Batman als Beschützer der von Korruption und Gewalt zerfressenen Großstadt Gotham auf mysteriöse Weise verschwunden. Schließlich kommt seine Cousine Kate Kane hinter das Geheimnis ihres wohlhabenden Cousins Bruce Wayne und stülpt sich den Batsuit über.

    In der zweiten Staffel von „Batwoman“ schlüpfte mit Ryan Wilder (Javicia Leslie) eine neue Kämpferin für die Gerechtigkeit in den Batsuit (weitere Details zur Staffel). Weitere Hauptrollen haben erneut Rachel Skarsten, Meagan Tandy, Nicole Kang, Camrus Johnson und Dougray Scott.

    Mit der jetzigen Programmänderung zerschlägt sich auch zunächst die Hoffnung zahlreicher „Supergirl“-Fans, dass es für ihre Serie bald mal nach den Wiederholungen mit neuen Folgen als Free-TV-Premiere auf sixx weitergehen könnte.

    Prime Video hatte die zweite Staffel von „Batwoman“ bereits am 15. September 2021 veröffentlicht – dort sind die Folgen auch weiterhin im Paketangebot abrufbar. In den USA wurde zwischenzeitlich eine 13-teilige dritte Staffel bei The CW ausgestrahlt. Derzeit wartet die Serie auf eine Entscheidung über eine mögliche Verlängerung für Staffel vier.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1983) am

      Gibt es überhaupt noch TV-Sender, die über Rückgrat verfügen?
      Wozu dann noch Serien bringen - die im Übrigen auch von denselben Sender online gestreamt werden -, wenn man nicht den Schneid hat, eine aktuelle Staffel IM GANZEN zu übertragen?

      Zumal die "Einschaltquoten"-Aussage eh obsolet, scheinen doch die abgerufenen Episode via Stream scheinbar gar keine Rolle für die Einschaltquoten darzustellen.

      Also, ja: letzte Möglichkeit regulär die Episoden zu sehen, ist aber "illegale" Weise - oder eben im Original ... oder sollen die grundsätzlichen Streamingportale wie Netflix & Amazon Prime eh nur noch dafür Sorge tragen, daß nur die bei der Zuschauerschaft "beliebten" Serienformate gezeigt werden?

      Individuell ist das aber nicht wirklich, als vielmehr "Brainwashing" für die überkandierten, zahlen Streamingabonennten.

      Das ist keine Unterhaltung im klassischen Sinne mehr, sondern Massenverblödung - und die Leute zahlen auch noch dafür.
      Bescheuert!
      • am

        Danke Thorsten S!! Vielleicht sollte man mal eine Frau für die Rolle nehmen statt eines kleinen Mädchens.
        • (geb. 1976) am

          damit hatte ich schon gerechnet, als sixx angefangen hat die Serie ins Programm zunehmen.
          • (geb. 1967) am

            Das ist mal wieder echt ärgerlich von Sixx, so kurz nach Serienstart wird eine neue Serie gleich wieder eingestellt!! Wenn man die Serie nicht Streamen kann ist man echt aufgeschmissen. Wozu zeigen die überhaupt noch neue Serien wenn man eh keine Geduld hat um die Ausstrahlung bis zum Ende durchzuhalten, dann sollte man doch gleich auf die Ausstrahlung neuer Serien verzichten
            • am

              sie hätte sie auch im nachtprogramm unterbringen können und da zu ende zeigen, aber sixx macht jetzt auch einen auf sat 1 und pro 7
            • am

              Wieso aufgeschmissen? Dafür hat der liebe Gott (oder sonstwer) doch alternative Angebote erfunden. Wenn die Sender ihre Zuschauer so mies behandeln, habe zumindest ich auch kein schlechtes Gewissen bei der Nutzung "illegaler" Quellen.
          • am

            einfach zum kotzen.......
            mehr kann man dazu nicht schreiben......
            • am

              Verständlich, da man durch die verschiedenen Sender keinem der Crossovers folgen kann, geschweige den man Jahre auf neue Folgen warten muss, wenn überhaupt welche kommen. Das ganze Arrowverse ist in Deutschland ein Flop im Free-TV weswegen die echten Fans diese Serien nur bei Steamingsender schauen und dort normal folgen können. Wieder ein gutes Beispiel dafür, wie das Free-TV Serien in Deutschland kaput macht, weil man sich nicht vorher mal überlegt, wo und wann man sie zeigt.Serien im Free-TV noch zu schauen, ist eine Qual. Noch ein lächerliches Beispiel ist das Chicago-Franchise (Fire, MED und P.D.) auf VOXup die völlig durcheinander laufen und in endlos-rerun Schleifen, das dort keiner mehr Durchsteigt. Auch Chicago haben die besten Crossovers sogar teilweise mit Law & Order!
              • am

                Oder es liegt vieleicht daran, das es zuwenig Batwoman und zuviel drumherum gibt.
              • (geb. 1994) am

                Liegt wohl an 3 Gründen:
                A)Serie ist verschrienen 
                b) lief schon auf Prime 
                C) Ausstrahlungen von Pro7 oder Rtl Gruppe
              • am

                @ Canute: Naja, wenn wir mal ehrlich sind und das ist nicht dagegen gemeint. Es ist schon recht seltsam, dass augerechnet eine neue, zufällige Batwoman plötzlich auch lesbisch ist und es wirklich zum größten Teil nur noch darum geht. Auch die selbe, immer wiederkehrende Schurkin, als wenn das Batwoman-Universum keine anderen Gegner hätte. Sagen wir es offen: Die Handlung war von anfang an fürn Arsch.

            weitere Meldungen