Neuer Überraschungstalk: Hannes Ringlstetter gelingt Sprung ins Erste

    „Club 1“ verstärkt „Talk am Dienstag“-Schiene

    Glenn Riedmeier – 25.08.2020, 13:26 Uhr

    „Club 1“ mit Hannes Ringlstetter und Sidekick Caro Matzko

    Vor einem Jahr rief die ARD am späten Dienstagabend die neue Programmschiene „Talk am Dienstag“ ins Leben. Im wöchentlichen Wechsel sind dort überwiegend bewährte Talkshows zu sehen, die in den Dritten schon jahrelang am Freitagabend gezeigt werden. Im Oktober wird sich allerdings ein brandneues Format des BR hinzugesellen: Kabarettist, Musiker und Entertainer Hannes Ringlstetter wird den neuen „Club 1“ moderieren – und nicht wissen, welche Gäste ihn erwarten.

    Nur die Redaktion und Sidekick Caro Matzko wissen im Vorfeld, welche Gäste geladen sind. Dabei kann es sich um Prominente oder spannende Persönlichkeiten aus Kultur, Gesellschaft, Sport oder Wissenschaft handeln, die sich auf das Abenteuer Überraschungstalk einlassen. Ohne Drehbuch und ohne Fragenkatalog soll das Talkformat in den jeweils 90 Minuten Sendezeit neu definiert werden. Eine Ausnahme gibt es allerdings. Pro Ausgabe lädt sich Hannes Ringlstetter immer einen musikalischen Gast selbst ein, der ihn durch die Show begleiten und die Talk-Runde mit Musik bereichern wird.

    DIe ersten beiden Ausgaben werden am 6. und 27. Oktober um 22:50 Uhr im Ersten gezeigt. Hannes Ringlstetter: Ich freue mich auf echte Überraschungen, auf unterschiedliche Menschen, die sich bei mir im ‚Club 1‘ entspannt begegnen dürfen und sich darauf unvoreingenommen einlassen. Auf spontanen Spaß, angemessenen Tiefgang, mal ein Lied und vor allem große Empathie. Und auf Caro, die ohne mein Wissen spannende Gäste einlädt. Das wird richtig gut.

    Hannes Ringlstetter, der auch durch seine Rolle des Yazid in der Serie „Hubert und/ohne Staller“ bekannt ist, und die Journalistin und Hörfunk-Moderatorin Caro Matzko sind schon seit 2016 ein eingespieltes Team. Gemeinsam präsentieren sie im BR Fernsehen die erfolgreiche Late-Night-Show „Ringlstetter“. Am 10. September kehrt das Format immer donnerstags um 22:00 Uhr mit der fünften Staffel aus der Sommerpause zurück. „Ringlstetter“ und der neue „Club 1“ werden in den Studios der Plaza Media in Ismaning aufgezeichnet und von der Firma Superfilm (David Schalko und John Lüftner) produziert, die auch für die ORF-Late-Night „Willkommen Österreich“ mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann verantwortlich zeichnet.

    Ein konzeptionell ähnliches Format lief übrigens unter dem Titel „Applaus und Raus!“ mit Oliver Polak 2016 auf ProSieben. Dieses blieb mit nur fünf Folgen erfolglos, wurde allerdings mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet. Von 1995 bis 2004 ließ sich zudem Jürgen von der Lippe in „Wat is?“ von Gästen überraschen.

    Neben „Club 1“ werden im Rahmen von „Talk am Dienstag“ weiterhin auch „3 nach 9“, die „NDR Talk Show“, der „Kölner Treff“, das „Nachtcafé“ sowie der neue rbb-Talk „Hier spricht Berlin“ zu sehen sein, von dem bislang erst zwei Ausgaben produziert wurden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich mag den Ringlstetter ja eigentlich auch, aber in der Sendung im BR war er mir zu
      anbiedernd und fand jeden Gast "toll" und "wunderbar" und Frau Matzko ist auch nicht mein Fall.

      Bei Gästen die er vorher nicht weiss, wird dies ja noch "schlimmer" werden. Meine Meinung.
      • am via tvforen.demelden

        prinz schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Ich mag den Ringlstetter ja eigentlich auch, aber
        > in der Sendung im BR war er mir zu
        > anbiedernd und fand jeden Gast "toll" und
        > "wunderbar" und Frau Matzko ist auch nicht mein
        > Fall.

        Findest Du das machen auch mehr Moderatoren.


        > Bei Gästen die er vorher nicht weiss, wird dies
        > ja noch "schlimmer" werden. Meine Meinung.

        Ich glaube Ringlstetter ist sehr spontan. Er wird das gut meistern.
      • am via tvforen.demelden

        Bei anderen mag ich dies ebensowenig.
        Daher schau ich mir auch kaum solche Talksendungen an.
        Es ging hier um Ringlstetter, den ich bei Hubert und Staller sowie als Solokünstler
        oder mit Stefan Zinner sehr mag. Und jeder darf solche schleimigen Talksendungen
        gerne schauen, mir gefällt es halt nicht.;)
    • am via tvforen.demelden

      Da bin ich gespannt, wie der "Ringlberger" sich machen wird, wenn er keine Ahnung hat, wer da kommt. Und hoffentlich bekommt Caro mal etwas mehr Sendezeit.
      • am via tvforen.demelden

        jewel schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Und hoffentlich bekommt Caro mal etwas mehr
        > Sendezeit.

        Vielleicht soll Caroline die Stellung der Frau in der bayerischen Kultur darstellen.

        Hannes Talent geht in Ordnung, aber seine Sendung finde ich auch nur mittelmäßig, wobei ich gar nicht genau sagen kann, woran es liegt.

        Das neue Konzept hört ist zumindest mal etwas anderes, wenn der Sendeplatz unbedingt eine Talkshow verlangt. Ob er es aber auch so gut hinbekommen wird wie Jürgen von der Lippe mit seinem Kameramann Günni vermag ich nicht winzuschàtzen. Das Caro aber viel mehr Sendezeit als Günni damals bekommen wird, sehe ich aber nicht. Sinnvoll wäre es in meinen Augen, wenn sie allenfalls Zwei Gäste einladen würden.
      • am via tvforen.demelden

        Sie hat schon einen großen Anteil an der Sendung finde ich. Sie bringt sich auch immer bei den Gästen mit ein und plappert auch munter drauf los.
    • am via tvforen.demelden

      Da ich großer Ringlstetter Fan bin werde ich rein schalten.
      • (geb. 1980) am melden

        Immer diese halben Sachen! Warum holen Sie nicht gleich "Willkommen Österreich" ins Erste? So als "kleine Eurovisionsshow"...
          hier antworten

        weitere Meldungen