Netflix: „The Sinner“ und „Zero Chill“ werden eingestellt

    Erfolgreiches Cop-Drama mit Bill Pullman bringt es auf vier Staffeln

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 18.11.2021, 10:55 Uhr

    Bill Pullman als Detective Harry Ambrose in „The Sinner“ – Bild: USA Network
    Bill Pullman als Detective Harry Ambrose in „The Sinner“

    Zwei sehr unterschiedliche Serien, die in Deutschland bei Netflix ihr Zuhause haben, gehen zu Ende. Einerseits die Eigenproduktion „Zero Chill“ des Streaming-Dienstes, die nach einer Staffel nicht verlängert wird. Andererseits das in den Vereinigten Staaten eingekaufte „The Sinner“ mit Bill Pullman, das von seinem Heimatsender USA Network nach der vierten Staffel wegen einer inhaltlichen Neuausrichtung des Senders endet.

    The Sinner

    Aktuell wird in den USA die vierte Staffel von „The Sinner“ ausgestrahlt. Darin ermittelt der mittlerweile im Ruhestand befindliche Harry Ambrose (Bill Pullman) in einem weiteren ungewöhnlichen Fall und enthüllt dabei die Geheimnisse auf einer verschlafenen Touristeninsel, auf der er eigentlich mit seiner Partnerin Sonya (Jessica Hecht) seinen Seelenfrieden suchte.

    „The Sinner“ ist damit das nächste Opfer der über die Jahre geänderten Content-Strategie beim ehemals erfolgreichsten US-Kabelsender – mit „Monk“, „Psych“, „Suits“ und auch „Mr. Robot“ sowie „Modern Family“-Wiederholungen war USA Network zwischenzeitlich 14 Jahre am Stück der in den Einschaltquoten erfolgreichste US-amerikanische Kabelsender. Allerdings hat Mutterfirma NBCUniversal ihre ganze Content-Struktur über seine diversen Sender im Zuge der Streaming-Revolution neu ausgerichtet: USA Network zeigt nun weitgehend Reality und Wrestling.

    Ungeklärt ist unter den fiktionalen Serien von USA Network die Zukunft der Miniserien-Anthologie „Dirty John“ (die mit der zweiten Staffel vom Schwestersender Bravo gekommen war und bisher nicht offiziell eingestellt wurde). Daneben zeigt USA Network aktuell auch „Chucky“ (Parallel-Ausstrahlung mit Schwestersender SYFY) und wird am 27. November die (Fernseh-)Filmfortsetzung zu „Nash Bridges“ zeigen, der im Erfolgsfall eine Serienbestellung folgen soll.

    Das Serienfinale von „The Sinner“ wird in den USA am 1. Dezember ausgestrahlt. Wann genau die neueste Staffel in Deutschland bei Netflix veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt.

    Zero Chill

    Das Jugend- und Sportdrama „Zero Chill“ endet nach nur einer zehnteiligen Staffel bei Netflix, die im März veröffentlicht worden war. Im Zentrum stehen die 15-jährigen Zwillinge Kayla (Grace Beedie) und „Mac“ MacBentley (Dakota Benjamin Taylor) aus Kanada, die beide auf Schlittschuhen Ausnahmetalente sind: Sie als Eiskunstläuferin, er beim Eishockey. Die Eltern der beiden beschließen, wegen einer guten Sportschule für Mac nach Sheffield in England überzusiedeln – und Kayla muss dort den schwierigen Neuanfang wagen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Das zeigt mir einmal mehr: Fange keine Serie an die bisher nur eine Staffel hat…
      • (geb. 1976) am

        eine tolle Serie, schade dass nach Staffel 4 Schluß ist.
        • am

          Stimmt tolle Serie schade
          • (geb. 1967) am

            Sehr schade! Mir hat Pullmann als Detective sehr gut gefallen!
            • (geb. 1972) am

              Sehe ich genauso, sehr schade.

          weitere Meldungen