Cartoon Network stellt Programm für 2011/12 vor

    DC-Comics werden animiert / Comeback für Bugs Bunny & Co.

    Michael Brandes – 24.03.2011

    Der US-Kabelsender Cartoon Network hat in dieser Woche sein Programm für die TV-Saison 2011/12 vorgestellt. Zu einer Reihe namhafter neuer Projekte gesellen sich auch einige alte Bekannte.

    In exklusiver Partnerschaft mit Warner Bros. und DC Entertainment führt Cartoon Network das Label „DC Nation“ ein, in dessen Rahmen animierte Serien produziert werden, die auf bekannten DC-Comicreihen basieren. Erstes Projekt ist „Green Lantern: The Animated Series“. Die CG-animierte Trickserie folgt 2012 dem gleichnamigen Blockbuster mit Ryan Reynolds, der im Sommer weltweit die Menschenmassen in die Kinos locken soll.

    In Zusammenarbeit mit DreamWorks entsteht „How to Train Your Dragon“, die animierte Trickserie zum weltweit erfolgreichen Kinofilm, der in Deutschland unter dem Titel „Drachenzähmen leicht gemacht“ lief (fernsehserien.de berichtete). Die neuen Abenteuer von Hicks, Sohn eines Wikingerhäuptlings, der sich mit einem Drachen anfreundet, kommen ebenfalls 2012 auf den Bildschirm.

    Die 80er-Jahre-Serie „Thunder Cats“ erlebt ebenso ihr TV-Comeback wie die „Looney Tunes Show“ mit Bugs Bunny und Daffy Duck, die das ZDF in den 70er Jahren unter dem Titel „Mein Name ist Hase“ ausstrahlte. In der modernisierten Neuauflage gibt es auch ein Wiedersehen mit weiteren bekannten Figuren wie dem Roadrunner, Elmer Fudd, Speedy Gonzales, Tweety und Sylvester. Insgesamt hat Cartoon Network 13 neue animierte Serien bestellt, darunter auch „Lego Ninjago“. Wer hinter dem Titel vermummte Lego-Männchen in Ninja-Kostümen vermutet, liegt richtig.

    Zu den aktuellen Newcomern, die für eine zweite Staffel verlängert wurden, zählen die recht unterhaltsamen Neuzugänge „Young Justice“ und „Sym-Bionic Titan“ sowie die animierte Sketch-Comedy „Mad“, die auf dem gleichnamigen Satiremagazin basiert. Die Fans von „Ben 10“ können sich über ein weiteres Spin-Off freuen, das bisher allerdings noch keinen Titel hat. „Total Drama Island“ kehrt mit dem Spin-Off „Total Drama: Revenge of the Island“ zurück.

    Verlängert wurden außerdem „Adventure Time“, „Regular Show“, „Dude, What Would Happen“, „Destroy Build Destroy“, „Hole in the Wall“, „Ben 10: Ultimate Alien“, „Batman: The Brave and the Bold“, „Scooby-Doo! Mystery Incorporated“, „Generator Rex“, „Caspers Gruselschule“, „Bakugan“, „The Garfield Show“, „Pokemon: Black and White“, „Hero 108“, „Hot Wheels Battle Force 5“, „Johnny Test“ und „Star Wars: The Clone Wars“.

    Kein Glück hatte Cartoon Network im vergangenen Jahr mit dem Versuch, seinen animierten Serien zwei mit Schauspielern besetzte Drama-Serien hinzuzufügen: Mit „Unnatural History“ und „Tower Prep“ schielte der Sender ein wenig auf das „Harry Potter“-Publikum, allerdings lagen die Quoten in beiden Fällen deutlich unterhalb der Werte, die von den animierten Serien erzielt werden. Nun versucht Cartoon Network, mit Comedy-Formaten an die Erfolge vom Disney Channel und Nickelodeon anzuknüpfen.

    Das erste Projekt trägt den Titel „Level Up“: Die Highschool-Freunde Wyatt (Gaelan Connell), Lyle (Jessie T. Usher), Dante (Connor del Rio) und Angie (Aimee Carrero) öffnen versehentlich ein Portal zwischen einem Videospiel und der realen Welt. So müssen die Schüler nicht nur ihr reales Alltagsleben bewältigen, sondern sich nebenbei auch noch um jene aus dem Spiel entflohene Charaktere kümmern, die plötzlich in ihrer Stadt auftauchen. Die Comedy-Serie wird im Herbst mit einem 90-minütigen Pilotfilm eingeführt. Die reguläre erste Staffel folgt 2012.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Tja ... Es hat schon seinen Grund, warum Cartoon Network in seinem Heimatland momentan mehr und mehr aufs übelste boykottiert udn angegriffen wird. Der Sender ist definitiv nicht mehr das, was er sehr lange war, nämlich die Heimat für starke Cartoons und einen sehr guten Mix aus Klassikern und neuen, ganz eigenen Trends.
      Das neue Programm klingt demnach auch noch deprimierender als in den vergangenen Jahren. Die witzigen, kleinen Serien, die einfach Spaß machten und sowohl für ein kindliches als auch erwachsenes Publikum konzipiert waren, gibt es gar nicht mehr, auch von Klassikern wie Dexter, den Powerpuff Girls oder anderen Kollegen: keine Spur mehr, verbannt. Ähnlich wie Nickelodeon verlässt Cartoon Network mittlerweile nahezu komplett seine alten Pfade - und wird dadurch zu einem immer gesichtsloseren Sender, der einfach irgendwelchen Teeniekram ausstrahlt. Liveactionserien haben z. B. gerade auf Cartoon Network nichts (!) zu suchen - auch wenn sich "Level Up" gar nicht allzu schlimm anhört. Endlich mal was ohne Schulbands und Tanzwettbewerbe ...

      Ich finde es traurig, was aus diesem einst so dermaßen coolen Kanal geworden ist; Dexter, Cow & Chicken, I Am Weasel, Powerpuff Girls ... Das waren kreative Bomben, die einfach erstklassig waren und zusammen mit traditionellen Dauerbrennern wie den ganzen alten Hannah-Barbera-Serien eine einmalige und tolle generationenübergreifende Atmosphäre geschaffen haben. Natürlich muss man sich verändern - aber man darf sich nicht verändern lassen. Und Cartoon Network war immer sehr gut darin, sich seine eigenen Trends zu kreieren. Auf den Animeboom ist man z. B. nicht gleich mit einem kompletten Programmumsturz, sondern einem gut gemachten Animeblock (Toonami) eingegangen; so geht's eben auch.

      ... So kann ich mich persönlich auf nichts aus dem "neuen" Programm freuen; auch die Vorfreude auf die neue Looney-Tunes-Show ist nach dem Sichten der ersten Bugs-und-Daffy-Clips ziemlich nach unten gegangen. Was bleibt ist eine Art dritter Disney Channel
      • am via tvforen.demelden

        Auf Thundercats freu ich mich ja schon. :D

        Also werden die neuen Bunnyfolgen animiert sein alla Shrek usw.?

        weitere Meldungen