Cheyenne Jackson („American Horror Story“) in „Miranda“-Remake mit Mayim Bialik

    „Call Me Cat“-Comedy bei FOX von Produzent Jim Parsons („Big Bang Theory“)

    Ralf Döbele – 08.03.2020, 14:00 Uhr

    Cheyenne Jackson in „American Horror Story“

    Mayim Bialik hat in ihrer neuen FOX-Serie „Call Me Kat“ ein Auge auf Cheyenne Jackson geworfen. Der „American Horror Story“-Veteran übernimmt die männliche Hauptrolle in der Sitcom, die von Bialik gemeinsam mit „Big Bang Theory“-Kollege Jim Parsons produziert wird. FOX hatte bereits im vergangenen Herbst eine komplette erste Staffel der Serie bestellt, bei der es sich um die Adaption des britischen Originals „Miranda“ aus dem Jahr 2009 handelt.

    Kat (Bialik) ist eine 39-jährige Frau, die es im Alltag nicht einfach hat. Dennoch beschließt sie, ihrer Mutter zu beweisen, dass man glücklich sein kann, auch ohne die gesellschaftlichen Erwartungen zu erfüllen („Mann, Kinder, erfolgreiche Karriere“). So nimmt sie das Geld, das ihre Eltern eigentlich für die Finanzierung von Kats Hochzeit angespart hatten, und eröffnet in Louisville, Kentucky, ein „Katzen-Café“.

    Cheyenne Jackson schlüpft in die Rolle von Max, in den Kat bereits in der Highschool verliebt war. Max war als Lehrer in Großbritannien und kehrt nun in seine alte Heimat zurück, wo er sich erst einmal als Barkeeper durchschlagen muss. Praktischerweise tut er dies in jener Bar, die genau gegenüber von Kats Katzen-Café liegt. Außerdem leidet Max noch immer unter der Trennung nach einer langjährigen Beziehung. Für Kat ist klar, dass er nur mit der attraktivsten Frau der Welt zusammen gewesen sein kann. Doch für Max waren Persönlichkeit und Humor schon immer wichtiger.

    Von der fünften bis zur achten Staffel gehörte Cheyenne Jackson in unterschiedlichen Rollen zum Hauptcast von „American Horror Story“. Der Schauspieler hatte außerdem wiederkehrende Rollen in „30 Rock“ und „Glee“. Musical-Fans kennen Jackson dagegen vor allem für seine Broadway-Hauptrollen in Shows wie „All Shook Up“, „Damn Yankees“, „Altar Boyz“ und „Xanadu“.

    „Call Me Kat“ wird von Autorin Darlene Hunt („Die Conners“) entwickelt. Produziert wird das Projekt unter dem Dach von Warner Bros. TV. Dort hat Jim Parsons – zusammen mit seinem Lebensgefährten Todd Spiewak – einen Rahmenvertrag mit der Firma That’s Wonderful Prods. Diese produziert auch „Young Sheldon“. Weiterhin mit an Bord sind Hunts Firma Sad Clown Prods., Angie Stephenson für BBC Studios (das das Original herstellte) und Miranda Hart, die Protagonistin des britischen Vorbilds.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen