„Boba Fett“: Neue „Star Wars“-Serie überrascht Fans mit vielen bekannten Charakteren

    Beliebte „The Mandalorian“-Helden erhalten ebenso Gastauftritt

    Vera Tidona – 03.02.2022, 16:38 Uhr

    „Das Buch von Boba Fett“ mit Temuera Morrison und Ming-Na Wen – Bild: Lucasfilm/Disney
    „Das Buch von Boba Fett“ mit Temuera Morrison und Ming-Na Wen

    Die neue Serie „Das Buch von Boba Fett“ aus dem „Star Wars“-Universum ist seit Ende letzten Jahres auf dem Streaminganbieter Disney+ zu sehen und hält für die vielen Fans des erfolgreichen Franchise bei jeder neuen Folge Woche für Woche eine Menge Überraschungen bereit. Die vorletzte Folge setzt dem noch einen drauf!

    Während eigentlich das Schicksal und der Werdegang des legendären Kopfgeldjägers Boba Fett (Temuera Morrison) aus den „Star Wars“-Filmen im Zentrum steht, rückt der Titelheld immer mehr in den Hintergrund der Handlung. Stattdessen warten die Serienmacher Jon Favreau und Dave Filoni mit immer neuen Überraschungsgästen auf, was mit der zuletzt ausgestrahlten Folge „Kapitel 6: Aus der Wüste kommt ein Fremder“ (Originaltitel „From the Desert Comes a Stranger“) einen neuen Höhepunkt erreicht.

    Gleichzeitig wird deutlich, dass Fans der Serie „The Mandalorian“ spätestens jetzt doch einen Blick in „Das Buch von Boba Fett“ werfen sollten, falls nicht schon geschehen. Zu Recht stellen sich viele Fans und Kritiker die Frage: Ist das noch „Das Buch von Boba Fett“ oder doch eher „The Mandalorian“ Staffel 2B?

    Denn die letzten beiden Folgen kurz vor dem Serienfinale am 9. Februar (mit der siebten und letzten Folge) verabschieden sich inhaltlich weitgehend von der Haupthandlung und setzen in erster Linie an die Ereignisse am Ende der zweiten Staffel „The Mandalorian“ an. Das dürfte nicht unwichtig für die anstehende Premiere der dritten Staffel Ende des Jahres bei Disney+ sein.

    The Mandalorian aka Din Djarin und Cobb Vanth

    Boba Fett mit Din Djarin und Fennec ShandLucasfilm/​Disney

    Bereits in der fünften Folge wurde ein überraschendes Wiedersehen mit dem „The Mandalorian“-Titelhelden Din Djarin (erneut dargestellt von Pedro Pascal) angedeutet. In der aktuellen Folge war es dann soweit: Din Djarin trifft auf dem Wüstenplaneten Tatooine ein, wo er sich mit Boba Fett und Fennec Shand (Ming-Na Wen) trifft. Der Krieg mit dem Pyke-Syndikat spitzt sich zu und die Drei suchen Hilfe bei niemand Geringerem als Cobb Vanth (Timothy Olyphant), dem Marshall, der schon in der Auftaktfolge der zweiten Staffel „The Mandalorian“ einen ersten Auftritt innehatte.

    Luke Skywalker und Grogu aka Baby Yoda

    Luke Skywalker mit Grogu aka Baby YodaLucasfilm/​Disney

    Im Laufe der aktuellen Folge von „Boba Fett“ macht die Handlung eine überraschende Wendung und bringt zwei beliebte Charaktere aus dem „Star Wars“-Universum zurück: Publikumsliebling Grogu aka The Child, besser bekannt als Baby Yoda sowie den legendären Jedi-Meister Luke Skywalker. Damit setzt die Folge direkt an die Ereignisse der zweiten Staffel „The Mandalorian“ an.

    Gezeigt wird Din, der sich nichts sehnlicher wünscht, als seinen kleinen Schützling Grogu wiederzusehen. Während er von niemand Geringerem als Ahsoka (Rosario Dawson) davon abgehalten wird, dürfen die Zuschauer einen Blick auf den Planeten werfen, wo Luke (von einem jüngeren Mark Hamill dargestellt) den kleinen Grogu einem Training zum Jedi-Meister unterzieht.

    Die Sequenz spielt dabei auf eine ähnliche Szene aus den „Star Wars“-Filmen an, wo damals Luke von Großmeister Yoda die Geheimnisse der Jedi und den Umgang mit der Macht erlernt. Erneut wurde hier – wie schon in der „Mandalorian“-Serie – Mark Hamill als Luke Skywalker künstlich mit technischen Hilfsmitteln verjüngt.

    Am Ende wird Grogu vor eine schicksalhafte Entscheidung gestellt, sich zwischen seinem Freund Din und dem Weg der Jedi zu entscheiden. Hierzu wurde sogar Yodas Lichtschwert ausgepackt. Wie seine Entscheidung ausfällt, wird wohl in der letzten Folge offenbart und dürfte Ausgangspunkt der dritten Staffel von „The Mandalorian“ werden.

    Ahsoka Tano und R2-D2

    Ahsoka trifft auf Luke Skywalker.Disney/​Lucasfilm

    Ein Wiedersehen mit Ahsoka Tano, der Heldin aus den animierten Serien „The Clone Wars“ und „Rebels“, sorgte bereits bei der Einfügung der Figur in „The Mandalorian“ für Begeisterungstürme unter den Fans. Das hatte zur Folge, dass der von Rosario Dawson verkörperte Publikumsliebling seine eigene „Star Wars“-Serie erhalten wird (fernsehserien.de berichtete). Einst war sie der Jedi-Padawan von Anakin Skywalker, Lukes Vater, bevor der zu Darth Vader wird.

    Dementsprechend mit Hochspannung wurde in der aktuellen „Boba Fett“-Folge ihr erstes Aufeinandertreffen mit Luke Skywalker von Fans betrachtet. Ob dieses Kennenlernen den Weg für ihre eigene „Ahsoka“-Serie ebnen wird, bliebt abzuwarten. Mit R2-D2 erhält am Ende auch der beliebte Droide und treue Begleiter von Luke Einzug in die Serie.

    Cad Bane

    Kopfgeldjäger Cad BaneLucasfilm/​Disney

    Zum Ende der Folge gelang den Machern eine weitere Überraschung: mit der Einführung eines weiteren bekannten Charakters aus dem „Star Wars“-Universum: Die Rede ist von dem Kopfgeldjäger Cad Bane aus der Animationsserie „The Clone Wars“, der wie zuvor schon Ahsoka endlich einen Weg in eine Realverfilmung gefunden hat. Zuletzt war er in der neuen Animationsserie „The Bad Batch“ zu sehen.

    Der Überraschungseffekt dürfte aus Sicht der Serienmacher gelungen sein, kaum jemand hatte den Charakter auf dem Schirm. Damit dürfte der Weg frei sein, Cad Bane als Rivale von Boba Fett auch in weiteren Projekten zu Gesicht zu bekommen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Ich mag die ganze Boba Fett-Serie. Klar, an "The Mandalorian" kommt sie nicht heran, um so überraschter und begeisterter war ich, als in der 5. Folge Mando wieder in Action trat (und wie :-)) Die 5. und die 6. Folge sind überragend. Ganz großes, emotionales Kino! Ich find es super, dass beide Serie hier zusammenfließen. Im Grunde wird hier ja nur der Erzählfaden fortgesetzt, der in The Mandalorian S2 begonnen wurde. Es wurde aber auch schon in einer anderen Szene von Boba Fett deutlich, wie eng die beiden Serien zusammenhängen. War es Ep.3? Dort ist Boba nachts in der Wüste unterwegs, und man sieht sehr weit in der Ferne, wie Lichtblitze am Nachthimmel aufleuchten. Das sind genau die Lichtblitze, die Mando und Toro Calican in dem Moment in die Luft jagen, wenn sie auf ihren Düsenschlitten anrauschen, um Fennic Shen zu blenden - da diese gerade auf dem Hügel liegt und auf die beiden schießt (also passiert es parallel zu The Mandalorian S1, ep.5). Das fand ich schon richtig toll gemacht.
      • (geb. 1976) am

        Dann werde ich Heute anfangen die Serie zum schauen.
        • am

          Da Grogu in der letzten Film-Trilogie nicht mal erwähnt wurde, dürfte seine Entscheidung klar sein. Sonst baut man sich ein nachträgliches Plothole.
          • am

            wow, ja, ich hoffe, dass er sich richtig entscheidet. Und es sollte klar sein, was richtig ist - sonst bricht es mir das Herz ...

        weitere Meldungen