„Black Panther“-Star Chadwick Boseman überraschend gestorben

    US-Schauspieler erlag mit nur 43 Jahren einem Krebsleiden

    Vera Tidona – 29.08.2020, 12:14 Uhr

    „Black Panther“-Star Chadwick Boseman gestorben

    Der US-amerikanische Schauspieler Chadwick Boseman dürfte vielen in seiner Rolle als König T’Challah aus Wakanda in der erfolgreichen Mavel-Comicverfilmung „Black Panther“ bekannt sein. Jetzt ist der Schauspieler im Alter von nur 43 Jahren überraschend gestorben.

    Wie seine Familie am Freitagabend nun erstmals öffentlich bekannt gab, litt der Darsteller bereits seit dem Jahr 2016 an Darmkrebs, was er jedoch vor der Öffentlichkeit geheim hielt. So stand Boseman trotz Chemotherapien und Operationen weiterhin vor der Kamera und verkörperte unter anderem für Marvel den Oscar-prämierte Superhelden Black Panther. Nach dem Erfolg des ersten Films im Jahr 2018 war sogar von einer Fortsetzung die Rede.

    Als Chadwick Aaron Boseman im Jahr 1976 in Anderson, Südkaliforien geboren, begann der Schauspieler im Jahr 2003 seine Karriere mit ersten Auftritten in TV-Serien wie „Third Watch“, „Law & Order“, „Emergency Room“, „Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen“ und „Lie to Me“. Es folgten größere Rollen in der Serie „Lincoln Heights“, bis er 2010 erstmals eine Hauptrolle in der kurzlebigen Serie „Persons Unknown“ übernahm. Es folgten Gastauftritte in „The Glades“, „Castle“, „Justified“ und „Fringe – Grenzfälle des FBI“.

    Im Jahr 2011 erhielt Boseman erstmals eine Hauptrolle in einem Kinofilm und verkörperte im preisgekrönten Sportdrama „42 – Die wahre Geschichte einer Sportlegende“ den Baseballspieler Jackie Robinson. Weitere Besetzungen in Kinofilmen wie „Draft Day – Tag der Entscheidung“, „Get On Up“ und „Gods of Egypt“ folgten.

    2016 schließlich wurde er für die Rolle des Superhelden Black Panther im Marvel-Film „The First Avenger: Civil War“ besetzt und erhielt zwei Jahre später seinen ersten Marvel-Solofilm „Black Panther“, der mit insgesamt drei Oscars ausgezeichnet wurde. In den nachfolgenden Marvel-Filmen „Avengers: Infinity War“ und „Avengers: Endgame“ war er noch einmal in dieser Rolle zu sehen. Zuletzt spielte er in „21 Bridges“ und dem Netflix-Film „Da 5 Bloods“ von Regisseur Spike Lee mit.

    Sein überraschender und viel zu früher Tod löste in Hollywood unter seinen Schauspielkollegen Bestürzungen aus. Zahlreiche Kollegen und Filmemacher gedenken dem jungen Schauspieler im Internet. Seine Marvel-Kollegen wie Mark Ruffalo (Hulk) oder Brie Larson (Captain Marvel) verabschieden sich mit den Worten Du wirst vermisst und niemals vergessen.

    Marvel-Chef Kevin Feige ehrt den Schauspieler mit den Worten: Chadwicks Tod ist absolut erschütternd. Er war unser T’Challa, unser Black Panther, und unser guter Freund. Jedes Mal, wenn er das Set betrat, strahlte er Charisma und Freude aus. Jedes Mal, wenn er auf dem Bildschirm auftauchte, erschuf er etwas wahrlich Unvergessliches.

    Chadwick Boseman hinterlässt seine Ehefrau, die Sängerin Taylor Simone Ledward.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      die die es nicht verdient haben leben weiter die guten sterben als erstes ruhe in frieden
        hier antworten
      • am melden

        Überraschende und schockierende Meldung heute morgen. Ruhe in Frieden König von Wakanda!
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Ich konnte es kaum glauben als ich es gelesen habe. Superhelden sterben doch nicht in der Blüte ihrer Jahre!
          Wirklich tapfer, dass er noch 4 Jahre lang trotz Chemo weiter gedreht hat.
          Ich hoffe aber, dass Black Panther 2 trotzdem kommt und er darin in irgendeiner Art noch mal gewürdigt wird. Denn - da stimme ich Madita völlig zu - ein schwarzer Superheld ist so wichtig in diser Zeit.

          Möge er in Frieden ruhen!
          • (geb. 1983) am melden

            So eine Scheiße! Aber wenn, es stimmt, dass er seit Jahren mit Krebs zu tun hatte, dann wundert es mich nicht! Darmkrebs, gehört zu den aggressivsten Sorten.

            Das er trotz dieser Krankheit, weiter gearbeitet hat, meine Hochachtung! Hoffentlich musste er nicht lange Leiden! Es ist nun an der Zeit, die Maske weiterzureichen.
              hier antworten
            • am via tvforen.demelden

              Gerade habe ich die Nachricht bei Filmstarts.de gelesen:

              "Es ist für viele Fans und Kinozuschauer auch deswegen ein Schock, weil Chadwick Boseman öffentlich nicht über seinen vierjährigen Kampf gegen den Darmkrebs gesprochen hat. Am gestrigen Freitag ist der Schauspieler mit nur 43 Jahren verstorben – im Kreise seiner Familie, wie es bei AP heißt."

              Für mich ist er Black Panther und ich liebe das Video, in dem er seine Fans überrascht. Das zeigt, was dieser" Superhelden-Film" vielen Menschen bedeutet hat.

              Wakanda forerver!

              • am via tvforen.demelden

                Habe es auch auch vorhin gelesen und bin total schockiert. Er kämpfte vier Jahre gegen den Krebs und hat den Kampf mit gerademal 42 verloren.
              • am via tvforen.demelden

                Ich kann das gerade kaum glauben, das kam jetzt völlig aus dem Nichts. Wie schrecklich für seine Familie und Freunde. Und uns Fans werden seine Filme so fehlen. Nicht zuletzt deswegen, weil gerade in den heutigen Zeiten ein schwarzer Superheld so wichtig gewesen wäre...

            weitere Meldungen