„Bergdoktor“ gegen „Bergretter“ und „Rosenheim-Cops“: Wer gewinnt die Goldene Kamera?

    Steven Gätjen moderiert zusammen mit Jeannine Michaelsen

    27.03.2019, 11:40 Uhr – Glenn Riedmeier

    "Bergdoktor" gegen "Bergretter" und "Rosenheim-Cops": Wer gewinnt die Goldene Kamera? – Steven Gätjen moderiert zusammen mit Jeannine Michaelsen – Bild: ZDF/Roland Detrancesco
    Hat gute Chancen auf den Sieg: „Der Bergdoktor“

    Am kommenden Samstag, 30. März, findet die diesjährige Verleihung der „Goldenen Kamera“ statt. Wie in jedem Jahr bestimmt in einer Kategorie das Publikum den Sieger. Diesmal dürfen die Zuschauer ihren Favoriten in der Rubrik „Beliebteste Heimat-Serie“ wählen. Aus 15 Vorschlägen haben es im Online-Voting vier Serien in die engere Wahl geschafft: „Der Bergdoktor“, „Die Bergretter“, „Die Rosenheim-Cops“ und „Nord bei Nordwest“. Der endgültige Gewinner wird live in der TV-Gala im ZDF ab 20.15 Uhr per Telefonvoting ermittelt.

    Von der Jury wurden die Nominierungen in den Kategorien „Beste Schauspielerin“ und „Bester Schauspieler“ bestimmt. Im Rennen sind Paula Beer, Rosalie Thomass, Anna Schudt, Nicholas Ofczarek, Albrecht Schuch und Jörg Schüttauf. Spannend wird auch das Ergebnis in der Kategorie „Beste Serie“, in der „Bad Banks“ (ZDF/arte), „Beat“ (Prime Video) und „Der Pass“ (Sky) nominiert sind. Als „Bester Fernsehfilm“ sind „Aufbruch in die Freiheit“ (ZDF), „Macht Euch keine Sorgen“ (Das Erste) und „Schöne heile Welt“ (SWR/arte) im Rennen.

    Bereits feststeht, dass zwei Preise in diesem Jahr an Persönlichkeiten gehen, die sich für Umwelt- und Klimaschutz engagieren: Dokumentarfilmer Dirk Steffens („Terra X“) und die junge Klima-Aktivistin Greta Thunberg werden jeweils mit einer „Goldenen Kamera“ ausgezeichnet. Musikalisch untermalt wird diese Verleihung mit dem Song „What a Wonderful World“ in einer eigens für die Gala arrangierten Version von Pop-Star Katie Melua und Star-Pianist Lang Lang. Der Preis für den „Besten TV-Journalismus“ geht an die Produktion „Im Labyrinth der Macht – Protokoll einer Regierungsbildung“ (SWR, NDR, rbb / Das Erste) des renommierten Dokumentarfilmers Stephan Lamby. Die Auszeichnung in der Rubrik „Beste Musik National“ geht an die Gruppe Pur. Den Preis für das „Lebenswerk International“ erhält die britische Schauspielerin Vanessa Redgrave.

    Eröffnet wird die Show von der irischen Boyband Westlife, die nach sieben Jahren mit ihrer aktuellen Single „Hello My Love“ ihr TV-Comeback in Deutschland feiert. Als Laudatoren auf der Bühne werden unter anderem Erfolgsautor Frank Schätzing, die „4 Blocks“-Stars Kida Khodr Ramadan und Veysel Gelin sowie die Schauspieler Maren Kroymann, Désirée Nosbusch, Michael Kessler, Anna Maria Mühe, Annette Frier und Christoph Maria Herbst zu sehen sein.

    Steven Gätjen führt wie in den vergangenen Jahren durch den Abend – allerdings diesmal nicht allein. Denn wie nun bekannt wurde, erhält er Unterstützung von Jeannine Michaelsen. Gemeinsam präsentierten sie bereits den „Goldene Kamera Digital Award“. „Ich hatte so viel Spaß mit meiner Kollegin und dachte, aller guten Dinge sind zwei … beste Voraussetzungen für einen großartigen Abend!“, so Gätjen. Auch Jeannine Michaelsen freut sich: „Goldene Kamera, endlich geht’s los. Und mein Song sitzt – oder habe ich jetzt schon zu viel verraten?“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Sentinel2003 (geb. 1967) am 27.03.2019 18:26

      Und, schon wieder einer, der gegen das Mädchen wettert!! Kann Sie was dafür, daß Sie für den Preis nominiert wurde??
        hier antworten
      • MarkoP (geb. 1976) am 27.03.2019 13:59

        Sorry, aber was zum Henker hat die Thunberg mit Funk und Fernsehen zu tun. Die Goldene Kamera ist ein Fernsehpreis, da sehe ich - egal wie man zu dem Kind steht - absolut keinen Sinn und Zusammenhang drin.
          hier antworten

        weitere Meldungen