Staffel 1, Folge 1–13

    • Staffel 1, Folge 1 (45 Min.)

      Susanne Teubner, eine sympathische junge Frau, die ihren Mann im Affekt getötet hat, wird, von ihrem Anwalt schlecht beraten, wegen vorsätzlichen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Ankunft im Gefängnis ist ein Schock für sie. Resigniert und entkräftet lässt sie die erniedrigende Aufnahmeprozedur über sich ergehen. Sie bemerkt nicht, dass der junge Arzt Dr. Beck auf Anhieb mehr als professionelles Interesse für sie empfindet. Schon am ersten Tag lernt Susanne, dass in der Haftanstalt Reutlitz ganz eigene Gesetze gelten. Sie gerät zwischen die Fronten zweier rivalisierender Cliquen: die Frauen um die unberechenbare, agressive Christine Walter und die Gruppe um Uschi König, die mit mütterlicher Strenge regiert. Walter und König drängen Susanne, sich für eine der Banden zu entscheiden und machen ihr unmissverständlich klar, wie man mit unbeliebten Außenseitern verfährt: Die angebliche Kindsmörderin Martina Tielmann wird Opfer eines brutalen Anschlags, bei dem ihr die Hände in der Bügelpresse verbrannt werden. Nur der Gedanke an ihre geliebten Kinder hält Susanne noch aufrecht. Sie ist vollkommen verzweifelt, als ihre Schwiegermutter sich weigert, sie mit den Kindern im Gefängnis zu besuchen. Jutta Adler, die vom Leben enttäuschte und verbitterte Anstaltsleiterin, führt in Reutlitz ein menschenverachtend hartes Regiment. Beschwerden der Insassinnen über verdorbenes Essen und Krankheitsfälle ignoriert sie oder spielt sie herunter. Provoziert durch Jutta Adlers Verhalten und beunruhigt durch Gerüchte über schwere Lebensmittelvergiftungen, verweigern die Gefangenen das Essen. Als Jutta unbeirrt einen harten Kurs fährt, kommt es zu einer spontanen Meuterei. Zwei Wachleute werden als Geiseln genommen, die Frauen verbarrikadieren sich auf der Station. Zugleich bricht in der Küche ein Brand aus, der auf die Station überzugreifen droht. Die Frauen sitzen in der Falle und müssen um ihr Leben fürchten… (Text: Passion)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 22.09.1997RTL
    • Staffel 1, Folge 2 (45 Min.)

      Das Rollkommando marschiert auf dem Gefängnishof auf. Jutta Adler ist entschlossen, die Meuterei mit Gewalt zu beenden. Als die Frauen sehen, dass die anderen Stationen evakuiert werden, weil das Feuer in der Küche auf den Zellentrakt überzugreifen droht, setzt Uschi sich durch und will mit der Anstaltsleitung verhandeln. Doch Jutta Adler will keine Gespräche, sondern fordert die Gefangenen unnachgiebig auf, die Station mit den Geiseln zu verlassen. Die gefangenen Frauen beschließen daraufhin auszuharren. Nachdem der Brand endlich gelöscht werden konnte, ist Jutta Adler in ihrem Element. Als die Presse erscheint, sieht sie ihren großen Auftritt gekommen, doch eine junge, attraktive Frau fährt ihr in die Parade: Dr. Evelyn Kaltenbach stellt sich als neue Anstaltsleiterin vor, die über das weitere Vorgehen zu bestimmen hat. Zu Juttas Ärger befiehlt sie dem Rollkommando, sich zurückzuziehen. Sie berät sich mit dem Gefängnis-Psychologen und verlangt die Akten der meuternden Frauen. Als sich Evelyn dann ohne Absprache mit den Sicherheitskräften gegen eine der Geiseln auf der Station austauschen lässt, hält Jutta sie für verrückt und wiegelt auch das Personal gegen die neue Leiterin auf. Evelyn lässt sich unterdessen von den Gefangenen schildern, wie es zu der Meuterei gekommen ist. Sie ist auf dem besten Weg, mit den Frauen zu einer Einigung zu kommen, als sie unbemerkt von den anderen beobachtet, wie sich das Rollkommando auf dem Hof erneut formiert. Offenbar hat Jutta Adler sich Evelyns Anordnungen widersetzt und die Sicherheitskräfte davon überzeugen können, dass nur eine gewaltsame Lösung Erfolg verspricht… (Text: Passion)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 29.09.1997RTL
    • Staffel 1, Folge 3 (45 Min.)

      Evelyn, die attraktive neue Anstaltsleiterin, muss sich gegen die Vorbehalte des alten Gefängnispersonals und den Hass ihrer Vorgängerin, Jutta Adler, zur Wehr setzen. Auch die junge Gefangene Martina Tielmann, eine mutmaßliche Kindsmörderin, hat einen schweren Stand: Sie wird von ihren Mitgefangenen brutal schikaniert. (Text: Premiere)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 06.10.1997RTL
    • Staffel 1, Folge 4 (45 Min.)

      Dr. Evelyn Kaltenbach kommt dahinter, dass im Knast mit Drogen gehandelt wird. Ausgerechnet der korrupte Gerhard Zöllner enttarnt die Dealerin. Er beschließt, sein Wissen gewinnbringend zu nutzen. Indessen wird Susanne Teubners Berufungsantrag abgelehnt. Nur der Gedanke an ihre Kinder hält sie aufrecht. Sie ahnt nicht, dass ihre rachsüchtige Schwiegermutter alles daransetzt, ihr das Sorgerecht für die Kinder aberkennen zu lassen. (Text: Premiere)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 13.10.1997RTL
    • Staffel 1, Folge 5 (45 Min.)

      Zöllners Drogengeschäfte florieren, denn er ist sich der unfreiwilligen Mithilfe der in ihn verliebten Jutta Adler sicher. Doch eines Tages will Jutta mehr als nur nette Worte. Als Zöllner einen Rückzieher macht, brennt bei der stellvertretenden Anstaltsleiterin eine Sicherung durch. Susanne Teubner hat das Sorgerecht für ihre Kinder und damit jeden für sie erkennbaren Lebensinhalt verloren. Voller Verzweiflung versucht die junge Mutter, sich das Leben zu nehmen. (Text: Premiere)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 20.10.1997RTL
    • Staffel 1, Folge 6 (45 Min.)

      Mutz Korschs Entlassung steht bevor. Sie freut sich darauf, vorübergehend bei ihrer Tochter Gaby und deren Familie wohnen zu können. Doch Mutz’ Traum, nach so vielen Jahren der Einsamkeit endlich wieder eine Familie zu haben, zerbricht jäh. (Text: Premiere)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 27.10.1997RTL
    • Staffel 1, Folge 7 (45 Min.)

      Der korrupte Beamte Gerhard Zöllner hat hohe Schulden, die er dringend begleichen muss. Neben seinen Drogengeschäften im Gefängnis ist ihm auch jedes andere Mittel recht, um an Geld zu kommen. Selbst die Situation der jungen und verzweifelten Gefangenen Vivi nutzt er schamlos aus. Als Vivi seine Dienste nicht bezahlen kann, verlangt er ‚Naturalien‘, und als die junge Frau sich wehrt, nimmt Zöllner sich mit Gewalt, was er will. Als Walter von der Vergewaltigung erfährt, schwört sie Rache. (Text: Premiere)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 03.11.1997RTL
    • Staffel 1, Folge 8 (45 Min.)

      Dagmar überrascht die blutverschmierte Walter im Bad. Vor Walter liegt Zöllner mit durchgeschnittener Kehle. Obwohl Walter ihre Unschuld beteuert, kann Dagmar sie überreden, die Leiche gemeinsam in Walters Zelle zu schaffen, um sie dann heimlich in den Gefängnisgarten zu transportieren. Doch bevor der Plan, Zöllner verschwinden zu lassen, in die Tat umgesetzt ist, hat die Gefängnisleitung bereits die Kripo wegen des spurlosen Verschwindens des Beamten eingeschaltet und Zellendurchsuchungen angeordnet. (Text: Premiere)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 10.11.1997RTL
    • Staffel 1, Folge 9 (45 Min.)

      Lollo hat sich Hals über Kopf in Kommissar Fuchs verliebt, der im Gefängnis wegen Zöllners Verschwinden ermittelt. Bei einem Verhör gesteht sie dem überraschten Kommissar ihre Liebe. Den an Zöllners Tod beteiligten Frauen ist die Gefahr dieser Situation bewusst. Als die ahnungslose Lollo auch noch Zöllners goldenen Ehering in der Waschmaschine findet und ihn als Zeichen ihrer Liebe arglos an Fuchs verschenkt, droht Dagmars und Walters Tat endgültig aufzufliegen. (Text: Premiere)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 01.12.1997RTL
    • Staffel 1, Folge 10 (45 Min.)

      Caro Wagner wird als neue Insassin im Knast eingeschleust. Sie soll Regines Vertrauen gewinnen und sie davon überzeugen, als Kronzeugin in einem wichtigen Prozess auszusagen. Vivi leidet: Nach der Vergewaltigung durch Zöllner ist sie schwanger. Sie will das Kind bekommen, doch Walter zwingt sie zu einer Abtreibung. Eine ‚Engelmacherin‘ soll den Eingriff heimlich vornehmen. Das Ganze endet in einer Katastrophe. (Text: Premiere)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 08.12.1997RTL
    • Staffel 1, Folge 11 (45 Min.)

      Die ins Gefängnis eingeschleuste Caro Wagner kommt ihrem Ziel immer näher: Sie und Regine haben sich angefreundet und Caro hofft, Regine als Kronzeugin gewinnen zu können. Als es wegen der ständigen Kontrollen zu Unruhen unter den Insassen kommt, droht Caros Tarnung aufzufliegen. Zunächst stellt sich Regine schützend vor sie, doch als Jeanette beim Schnüffeln einen versteckten Sender in Caros Zelle findet, wird deren wahre Identität endgültig gelüftet. (Text: Premiere)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 15.12.1997RTL
    • Staffel 1, Folge 12 (45 Min.)

      In Reutlitz ist der Liebeswahn ausgebrochen: Seitdem Dr. Kaltenbach vorgeschlagen hat, sogenannte ‚Liebeszellen‘ einzurichten, dreht sich im Gefängnis alles um Liebe und Sex. Einzig Susanne hält nicht viel von der Idee. Statt Männern hat sie nur eins im Kopf: die Versöhnung mit Tochter Nina. Dank Dr. Becks Hilfe geht ihr größter Wunsch tatsächlich in Erfüllung. Als sie erkennt, wem sie das Ganze zu verdanken hat, fängt auch ihr Herz an zu klopfen. (Text: Premiere)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 22.12.1997RTL
    • Staffel 1, Folge 13 (45 Min.)

      Martina bittet ihre Freundin Gudrun bei deren Besuch in Reutlitz um Hilfe bei der Versöhnung mit ihrem Mann Alexander. Doch statt zu helfen, versucht Gudrun vehement, Martina davon zu überzeugen, dass Alexander sie nicht mehr liebt und es keine andere Lösung als die Scheidung geben kann. Deshalb staunt Martina nicht schlecht, als Alexander wenig später als Monteur verkleidet im Gefängnis auftaucht und ihr anbietet, alles für die Flucht vorzubereiten. Im Ausland will er gemeinsam mit ihr einen Neuanfang wagen. Doch Martina zögert noch, denn sie weiß, dass bisher noch niemandem die Flucht aus Reutlitz gelungen ist. Unterdessen hat die Sekretärin Sibylle Mohr durch einen anonymen Anruf von den Fluchtplänen erfahren und Jutta davon unterrichtet… (Text: Passion)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 29.12.1997RTL

    weiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Hinter Gittern – Der Frauenknast im Fernsehen läuft.

    Staffel 1 auf DVD und Blu-ray

    Auch interessant…