bisher 6 Folgen, Folge 1–6

    • Folge 1
      Kommissar Frank Koops (Aljoscha Stadelmann) und die LKA-Beamtin Miriam Nohe (Julia Koschitz) sind in der Pathologie, um sich die Leiche der erschossenenen Fremdenführerin Vanessa anzusehen. – Bild: SWR/​ARD Degeto/​Volker Roloff
      Kommissar Frank Koops (Aljoscha Stadelmann) und die LKA-Beamtin Miriam Nohe (Julia Koschitz) sind in der Pathologie, um sich die Leiche der erschossenenen Fremdenführerin Vanessa anzusehen.

      Schüsse zerreißen die friedliche Stille im Harz, und wenig später liegt Vanessa, die hübsche, vielbegehrte Schützenkönigin aus St. Andreasberg, tot im Wald. Für Frank Koops ist es der erste Mordfall. Der etwas schwerfällig wirkende Kommissar ermittelt gemeinsam mit Miriam Nohe, einer LKA-Beamtin auf der Durchreise, die ihm gehörig den Kopf verdreht. Doch dank seiner Menschenkenntnis behält Koops den Durchblick in diesem vertrackten Fall, in den die verschuldeten Brüder des Mordopfers und ein flüchtiges Bankräuberpärchen, das sich als Wanderer getarnt hat, verwickelt sind. Zum Nachdenken bleibt keine Zeit. Vanessa Riemann, Fremdenführerin und Schützenkönigin aus St. Andreasberg, sieht das viele Geld im Rucksack der beiden Wanderer und greift zu. Auf ihrer halsbrecherischen Flucht durchs Unterholz kann sie die Verfolger abschütteln, wird aber angeschossen und verblutet kurz darauf in den Armen ihres Bruders Marco. In ihrem Rucksack findet dieser 1,4 Millionen Euro – die Beute aus einem Banküberfall. Der Geldsegen kommt wie gerufen, denn Marco und sein Bruder Patrick sind hoch verschuldet. Doch plötzlich tauchen Thomas und Nicola auf ihrem Hof auf, die sich als Investoren aus der Tourismusbranche ausgeben. Aber kaufen ihnen die beiden Brüder das auch ab? Während die vier sich gegenseitig belauern, nimmt Frank Koops die Ermittlungen auf. Für den oft belächelten Provinzkommissar, der mit der Waffe ein Scheunentor nicht einmal auf einen Meter Entfernung treffen würde, ist es das erste Tötungsdelikt. Die Unterstützung der erfahrenen LKA-Beamtin Miriam Nohe, die ihre Durchreise wegen eines Erdrutsches unterbrechen muss, nimmt Koops daher gerne in Anspruch. Im Handumdrehen wickelt die attraktive Polizistin ihn um den Finger. Zwar macht Liebe bekanntlich blind, doch Koops öffnet sie die Augen für den vertrackten Fall, in dem die Zeichen des Brocken, die Walpurgisnacht und moderne Technik eine Schlüsselrolle spielen. (Text: WDR)

      Deutsche ErstausstrahlungSa 07.03.2015Das Erste
    • Folge 2
      Schießerei an der Talsperre: Philipp Benedikt (Johannes Krisch) und Tobias Gottschalk (Stephan Grossmann, l.) werden getroffen – Victor Monzen (Michael Klammer, r.) legt an.

      Eine Schießerei, fünf Todesopfer und er selbst verwundet – im sonst so ruhigen Revier des Dorfpolizisten Frank Koops (Aljoscha Stadelmann) geht es zu wie einst im Wilden Westen. Das Blutbad in Auftrag gegeben hat der inhaftierte Mafiaboss Petrovic (Josef Ostendorf), der mit allen Mitteln eine Kronzeugin beseitigen möchte, die unter höchster Geheimhaltung im beschaulichen St. Andreasberg versteckt wurde. Für den Schutz der Zeugin war die LKA-Beamtin Christiane Kuschnereit (Anja Kling), eine Jugendfreundin von Frank Koops, verantwortlich. Sie hatte zu Recht befürchtet, dass es „Maulwürfe“ bei der Polizei geben muss. Im Sterben weiht sie Koops nach dem Schusswechsel mit Petrovics Killern in ein Geheimnis ein: Die vermeintliche Kronzeugin war eine Beamtin, die wahre Matilda Schönemann (Alwara Höfels) hält sich weiter unter falschem Namen im Ort auf. Koops übernimmt die gefährliche Aufgabe, die junge Frau unversehrt zur Gerichtsverhandlung zu bringen. Außer seinem Freund, dem Postboten und selbsternannten Wyatt-Earp-Experten Heiner (Moritz Führmann), kann der kauzige Polizist keinem trauen – schon gar nicht dem LKA-Duo Benedikt (Johannes Krisch) und Gottschalk (Stephan Grossmann), das schon bald die Ermittlungen übernimmt. (Text: ARD)

      Deutsche ErstausstrahlungSa 25.11.2017Das Erste
    • Folge 3
      Verkehrte Welt in St. Andreasberg: Dorfsheriff Frank Koops (Aljoscha Stadelmann, re.) und der Gangster Hagen (Michael Rotschopf) planen die Harzbank auszuräumen.

      Dass es in der beschaulichen Harzbank von St. Andreasberg nicht viel zu holen gibt, weiß Polizist Frank Koops (Aljoscha Stadelmann) aus eigener Erfahrung: Ihm wurde gerade ein Kredit verweigert. Ausgerechnet diese Filiale möchte die frisch aus der Haft entlassene Simone Schmidt (Julia Koschitz) mit ihren beiden Komplizen ausräumen – und Koops muss mitmachen. Ihm bleibt keine andere Wahl, denn Simone, mit der er schon einmal die Klingen kreuzte, hat seine Kollegin Mette (Anna Fischer) in ihrer Gewalt. Die Ansage ist klar: Die Geisel bleibt nur am Leben, wenn der Coup gelingt. Also muss sich Koops etwas einfallen lassen. Während Mette von dem unberechenbaren Björn (Jan Krauter) in einem Ferienhaus gefangen gehalten wird, macht sich Koops mit Simone und ihrem skrupellosen Freund Hagen (Michael Rotschopf) an die Durchführung seines verwegenen Plans. Was die durchtriebene Simone nicht ahnt: Koops ist es trotz ihrer Vorsichtsmaßnahmen gelungen, seinem besten Freund Heiner (Moritz Führmann) heimlich eine Nachricht zuzustecken. Aber auch Simone hat noch ein paar Überraschungen in petto. (Text: ARD)

      Deutsche ErstausstrahlungMo 25.12.2017Das Erste
    • Folge 4
      ARD Degeto HARTER BROCKEN – DER GEHEIMCODE, am Donnerstag (19.12.19) um 20:15 Uhr und um 00:50 Uhr im ERSTEN. Koops (Aljoscha Stadelmann, li.) nimmt von dem sterbenden Schürer (Heinrich Cuipers) einen geheimnisvollen Umschlag entgegen. © ARD Degeto/​Kai Schulz, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter Degeto-Sendung und bei Nennung „Bild: ARD Degeto/​Kai Schulz“ (S2+). ARD Degeto/​Programmplanung und Presse, Tel: 069/​1509–335, degeto-presse@degeto.de

      Keiner steht über dem Gesetz. Da gibt es für Polizist Frank Koops (Aljoscha Stadelmann) keine Ausnahme. Selbst bei seinem frisch verliebten Kumpel Heiner (Moritz Führmann), der auf dem Weg zu Mette (Anna Fischer) mit Karacho in den Blitzer rast, drückt Koops kein Auge zu. Während die beiden noch diskutieren, kommt vor ihnen ein Auto von der Landstraße ab. Was wie ein unglücklicher Unfall aussieht, entwickelt sich zu einem komplizierten Kriminalfall. Der sterbende Wissenschaftler Schürer (Heinrich Cuipers) steckt Koops mit letzter Kraft einen Umschlag zu, hinter dem der Killer Winter (Holger Handtke) her ist. Als dieser wenig später Koops ins Visier nimmt, geht die taffe Personenschützerin Claudia Böhm (Franziska Weisz), die von Schürer engagiert wurde, dazwischen. Sie hat ihren Kunden verloren und will Koops bei der Aufklärung des Geschehens helfen. Koops findet heraus, dass sich in dem Umschlag ein Teil eines dreistelligen Codes befindet. Die weiteren Teile sind schon auf dem Weg in den Harz – und zwar in den Händen der todkranken Philosophieprofessorin Maria Joseph (Sibylle Canonica) und der ängstlichen Annett Kruse (Maike Jüttendonk). Kann Koops das Rätsel lösen und vor allem: Ist er schneller als Winter? (Text: ARD)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 19.12.2019Das ErsteDeutsche Online-PremiereMi 18.12.2019ARD Mediathek
    • Folge 5

      Ein gestohlenes Gemälde, eine verbrecherische Künstlerin und kalabrische Mafiosi – das sind die Zutaten für den fünften Krimi der Reihe „Harter Brocken“. Aljoscha Stadelmann alias „Dorfsheriff“ Frank Koops muss in „Die Fälscherin“ nicht nur einen kniffligen Fall lösen und der Versuchung wiederstehen, sondern auch die Schließung seines Reviers wegen „Unterlastung“ verhindern. Das Drehbuch stammt erneut aus der Feder des mehrfachen Grimme-Preisträgers Holger Karsten Schmidt. Ein feines Händchen für humorvolle Krimiunterhaltung stellt „Charité“-Regisseur Anno Saul unter Beweis. Filmische Anspielungen auf Mafia-Epen und Italowestern lassen die Herzen von Cineasten höherschlagen. Ein Einbrecher hängt in St. Andreasberg tot vom Dach eines Ferienhauses, das eine geheimnisvolle Kunstrestauratorin (Katharina Heyer) bewohnt. Dorfpolizist Frank Koops (Aljoscha Stadelmann) erhält diesmal bei seinen Ermittlungen unwillkommene Unterstützung: Die aus der Landeshauptstadt entsandte Ministerialbeamtin Kramer (Nadja Bobyleva) weicht ihm nicht von der Seite, um kritisch die Auslastung der abgelegenen Polizeistation zu prüfen. Mit seiner Mischung aus Gelassenheit und Bauernschläue kommt Koops dahinter, was der Einbrecher gesucht hat und wer die Restauratorin wirklich ist: Es handelt sich um die gesuchte Kunstfälscherin Anna Sorenko, die sich und ein weltberühmtes Gemälde vor der kalabrischen Mafia versteckt. Schon bald taucht Don Moretti (Anatole Taubman) höchstpersönlich im Harz auf, um sich das millionenschwere Kunstwerk zurückzuholen, das er wiederum aus einem Museum gestohlen hatte. Von der Kaltblütigkeit der Verbrecher lässt sich Koops allerdings genauso wenig beeindrucken wie vom Charme der bildschönen Fälscherin. Verlassen kann sich der unbestechliche Dorfsheriff wie immer auf seinen Instinkt sowie auf seine Kollegin Mette (Anna Fischer) und den Postboten Heiner (Moritz Führmann), die Koops beim bleihaltigen Showdown den Rücken freihalten. (Text: ARD)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 17.12.2020Das ErsteDeutsche Online-PremiereMi 16.12.2020ARD Mediathek
    • Folge 6
      Die Biker Chris (Merlin Leonhardt, li.) und Groll (Aurel Manthei, re.) überwältigen Dorfsheriff Koops (Aljoscha Stadelmann).

      Mit einer kriminellen Rockerbande und undurchsichtigen BKA-Kolleginnen bekommt es Aljoscha Stadelmann in „Der Waffendeal“ zu tun. Um Recht und Ordnung im beschaulichen Harz aufrecht zu erhalten, muss der clevere Dorfsheriff erneut zeigen, dass auch er ein „Harter Brocken“ ist. Im sechsten Film der beliebten Reihe schlüpfen Nicki von Tempelhoff als skrupellos-charismatischer Biker-Chef sowie Aurel Manthei und Merlin Leonhardt als Teil seiner Gang in grandios angelegte Episodenrollen. Dabei darf eine Femme fatale – gespielt von Kim Riedle als Undercover-Ermittlerin in eigener Mission – natürlich nicht fehlen. Regisseur Markus Sehr verfilmte das Drehbuch von Anke Winschewski und Niels Holle, die ihre Krimihandlung mit lässigem Humor erzählen. Ein Schuss lässt Koops (Aljoscha Stadelmann) nach einer promillehaltigen Nacht im Hochsitz aufschrecken. Als der verkaterte Dorfsheriff bei der Suche nach seinem Zechkumpan, dem Förster Heiko (Sebastian Weiss), mitten im Wald auf den Rockerboss Andy Blome (Nicki von Tempelhoff) trifft, kommt ihm das mehr als verdächtig vor. Zwar weiß Koops nicht, dass dieser seinen verschwundenen Freund auf dem Gewissen hat und gerade Jagd auf ein flüchtiges Gangmitglied (Aurel Manthei) macht. Dennoch beschließt er, Andy fortan nicht mehr aus den Augen zu lassen. Zusammen mit seiner Kollegin Mette (Anna Fischer) und dem Postboten Heiner (Moritz Führmann) versucht Koops herauszufinden, was den Biker-Chef aus Hannover mitsamt seiner geheimnisvollen Geliebten Nina (Kim Riedle) und seinem treu ergebenen Bruder Chris (Merlin Leonhardt) zurück in die Heimat geführt hat. Andy, der Koops und Heiner aus den gemeinsamen Jugendtagen in St. Andreasberg kennt, riecht den Braten. Er muss jedoch nicht nur die lästigen Gesetzeshüter fürchten, sondern auch die undichte Stelle in den eigenen Reihen sowie den Unterweltboss Victor Koslow (Kasem Hoxha). Denn das bevorstehende Waffengeschäft mit ihm ist eigentlich ein paar Nummern zu groß für Andy und seine Truppe. Je mehr Koops darüber erfährt, desto gefährlicher wird die Lage auch für ihn und seine Helfer. (Text: ARD)

      Deutsche ErstausstrahlungSa 15.05.2021Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Harter Brocken im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…