Was gibt’s Neues auf Netflix & Co.?
    jetzt erfahren im Streaming-Guide

    Staffel 1, Folge 1–7

    • Staffel 1, Folge 1
      Doc Fischer – das SWR-Gesundheitsmagazin Wissenschaftlich fundiert, einfach erklärt, nah am Patienten. Mit „Doc Fischer“ gibt es ab heute ein neues Gesundheitsmagazin im SWR-Fernsehen. Die Ärztin und Journalistin Dr. Julia Fischer präsentiert jeden Montag neueste medizinische Erkenntnisse und Behandlungsmethoden und gibt Tipps, wie man fit und gesund bleiben kann. „Doc Fischer“ blickt hinter die Kulissen von Kliniken, ist nah dran an Ärztinnen und Ärzten sowie Forschung und beantwortet Fragen, die Patientinnen und Patienten bewegen.
      Ein Thema in der ersten Ausgabe: Schlaganfall – schnelle Diagnose kann überlebenswichtig sein. Ein Drittel aller Patientinnen und Patienten leidet nach einem Schlaganfall unter erheblichen Behinderungen. Mit der richtigen Behandlung kann das verhindert werden: Spezielle Schlaganfall-Zentren nutzen hier nicht nur die bekannte Lysetherapie, sondern können auch bei schweren Fällen mit einer neuartigen Behandlungsmethode die verschlossenen Gefäße wieder öffnen. Das neue SWR Gesundheitsmagazin zeigt, wie diese Behandlung funktioniert und welche Kliniken im Südwesten sie durchführen.
      Weitere Themen bei „Doc Fischer“ sind:
      Sepsis – wenn ein kleiner Gartenunfall große Folgen hat
      Fleisch – welches und wie viel ist gesund? (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereMo 10.05.2021SWR Fernsehen
    • Staffel 1, Folge 2
      Bluthochdruck – häufig werden hormonelle Ursachen übersehen: Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit, fast jeder dritte Deutsche leidet daran. Das kann gefährlich werden, denn Bluthochdruck ist der wichtigste Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Was jedoch häufig auch von Medizinern übersehen wird: Hinter Bluthochdruck können auch Hormonstörungen stecken. Werden diese behandelt, bekommt man meist auch den Hochdruck in den Griff. Bei einer falschen Diagnose folgt allerdings häufig eine langjährige medikamentöse Therapie mit entsprechenden Nebenwirkungen, die eigentlich nicht sein müsste. Und ein solcher Bluthochdruck kann schlimme Folgen haben: „Wir gehen davon aus, dass diese Bluthochdruckform gefährlicher ist als der normale Bluthochdruck.
      Da gibt es Untersuchungen, die zeigen, dass das Risiko fürs Herz und andere Organe im Körper höher ist als bei einem normalen Bluthochdruck. Deswegen ist es so wichtig, diese Bluthochdruckform zu erkennen“, erklärt Dr. Felix Flohr, Endokrinologe am Diakonissenkrankenhaus in Karlsruhe. „Doc Fischer“ zeigt, welche hormonelle Störungen zu Bluthochdruck führen können, welche Anzeichen es dafür gibt und wie sie behandelt werden. Kostendruck – warum viele Bluthochdruckpatienten nicht die besten Medikamente bekommen: Bluthochdruck hat bei vielen Patient*innen mehrere Ursachen. Deshalb sind verschiedene Wirkstoffe nötig, um ihn in den Griff zu bekommen. Nicht selten nehmen Patient*innen drei oder mehr Blutdruckpillen gleichzeitig. Doch das müsste nicht sein.
      Mittlerweile gibt es Kombipräparate, auch Fixpräparate genannt, die die verschiedenen Wirkstoffe in einer einzigen Tablette zusammenfassen. Der Vorteil: Sie sind gut aufeinander abgestimmt und die einzelnen Wirkstoffe niedriger dosiert, sodass sie meist auch weniger Nebenwirkungen haben. Auch die Fachgesellschaften empfehlen diese Präparate mittlerweile in ihren Leitlinien. Doch trotzdem können viele Patient*innen nicht von den besseren, modernen Präparaten profitieren, denn in der Praxis werden sie nur selten verschrieben – aus Kostengründen. „Viele Kombipräparate sind immer noch Originalpräparate, sie sind teuer und wir haben Bedenken, ob wir es mit unserem Budget schaffen, alle unsere Patient*innen abzudecken“, sagt Dr. Susanna Colopi Glage, Allgemeinmedizinerin aus Karlsruhe.
      „Wenn wir das Budget nicht halten, dann zahlen wir selber, das wissen Patient*innen vielleicht nicht. Der Arzt muss dann die Medikamente, die er über dem Budget verschreibt, selber bezahlen!“ „Doc Fischer“ zeigt, welche systemischen Probleme dahinterstecken und welche Rechte Patient*innen haben, wenn es um ihre Blutdruckmedikamente geht. Gast im Studio ist Prof. Mark Dominik Alscher vom Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart. (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereMo 17.05.2021SWR Fernsehen
      SWR Fernsehen
    • Staffel 1, Folge 3
      Refluxkrankheit – wie man Sodbrennen & Co. behandeln oder verhindern kann. Jede*r fünfte Deutsche leidet unter einem gesteigerten Rückfluss des sauren Mageninhalts in die Speiseröhre. Das führt zu Sodbrennen oder Schmerzen hinter dem Brustbein. Häufig findet man die Ursache für die Probleme in der Erschlaffung des Speiseröhren-Schließmuskels. „Doc Fischer“ zeigt, wie man in einem solchen Fall behandeln kann und geht der Frage nach, ob häufig verordnete Protonenpumpenhemmer tatsächlich Osteoporose auslösen können.
      Weiteres Thema dieser Ausgabe:
      Kreuzbandriss – wann man eine Operation vermeiden kann
      Kinesio-Tape – wie wirkt es wirklich? (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereMo 31.05.2021SWR Fernsehen
    • Staffel 1, Folge 4
      Herzinfarkt und Schlaganfall – eine Ernährung mit Kohlenhydraten, die den Blutzucker stark ansteigen lassen, soll das Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle und einen vorzeitigen Tod erhöhen. Das zeigt eine der größten internationalen Ernährungsstudien mit Teilnehmenden aus der ganzen Welt. Solche Lebensmittel haben einen hohen sogenannten glykämischen Index. „Doc Fischer“ zeigt, welche Nahrungsmittel dabei gefährlich werden können und welche Kohlenhydrate man problemlos essen kann.
      Weitere Themen:
      Kontrastmittel – manche können schwerwiegende Folgen haben (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereMo 07.06.2021SWR Fernsehen
    • Staffel 1, Folge 5
      An Darmkrebs müsste in Deutschland eigentlich niemand mehr sterben: Durch Vorsorge-Darmspiegelungen können Mediziner*innen die als Polypen erkennbaren Karzinom-Vorstufen entdecken und entfernen. Doch längst nicht alle Krankenversicherten nutzen die Vorsorge-Möglichkeiten. Außerdem können bei der Darmspiegelung Fehler passieren. Manchmal übersehen Mediziner*innen den einen oder anderen der kleinen Polypen, so Prof. Arthur Schmidt, Gastroenterologe am Universitätsklinikum Freiburg. Darum setzen die Ärztinnen und Ärzte in Freiburg seit mehr als einem Jahr bei der Darmspiegelung ein System ein, das mithilfe künstlicher Intelligenz Darmpolypen aufspürt. „Wir erkennen jetzt 20 % Polypen mehr“, sagt Prof. Schmidt. „Doc Fischer“ zeigt, wie die neue Technologie funktioniert, wie man von ihr profitieren kann und was es beim Thema Darmkrebsvorsorge zu beachten gilt. (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereMo 14.06.2021SWR Fernsehen
    • Staffel 1, Folge 6
      Rückenleiden – ohne Operation behandeln? Rückenschmerzen sind in Deutschland die zweithäufigste Diagnose für Krankschreibungen, immer mehr Menschen leiden darunter. Bei vielen stellt sich bald die Frage: operieren oder nicht? Doc Fischer zeigt, was alles hinter Rückenschmerzen stecken kann und welche Behandlungsmöglichkeiten man vor einer OP in Betracht ziehen sollte. Corona-Virus – wie man die Variante „Delta“ in Schach halten kann: Am 21.6. sollte in Großbritannien die große Öffnung nach Corona kommen, doch nun hat Boris Johnson das Vorhaben um einen Monat verschoben. Grund dafür ist die sogenannte Delta-Mutation des Corona-Virus, ehemals bekannt als „indische“ Variante. In Deutschland ist sie noch kaum vertreten, doch die steigenden Zahlen in Großbritannien geben Anlass zur Sorge.
      Wie gefährlich ist die neue Variante und was können wir in Deutschland tun, um sie in Schach zu halten? Doc Fischer erklärt, was hinter der Virusmutation steckt und wie wir eine durch sie ausgelöste vierte Corona-Welle verhindern können. Tigermücke – ist sie wirklich eine Gefahr für unsere Gesundheit? Mittlerweile siedelt sie sich vermehrt im Südwesten an – die asiatische Tigermücke. Sie kann theoretisch tropische Krankheiten wie das Dengue Fieber übertragen. Doch wie wahrscheinlich ist das in der Praxis bei uns in Deutschland? Doc Fischer klärt auf, wie groß die Gefahr durch das eingewanderte Insekt wirklich ist. Hautkrebs – Vorsorge für Risikopatienten laut Medizinern unzureichend: Viele nutzen die Möglichkeit einer Hautkrebsvorsorge, das sogenannte Screening mit Auflichtmikroskop beim Hautarzt.
      Alle zwei Jahre wird das von den Krankenkassen bezahlt. Doch Mediziner mahnen, dass das bei Risikopatienten zu selten sei. Immer wieder breche Hautkrebs aus, den man durch eine engere Kontrolle mit anderen Geräten hätte verhindern können. Doc Fischer zeigt, wer ein besonders hohes Risiko hat, an Hautkrebs zu erkranken, und wie die richtige Vorsorge dann aussieht. Fruchtzucker – klingt gut, ist aber häufig ungesund: In vielen verarbeiteten Lebensmitteln steckt er, der sogenannte Fruchtzucker bzw. Fructose. Klingt eigentlich gut. Vermutlich auch deshalb verwendet die Lebensmittelindustrie den Stoff in vielen Produkten zum Süßen. Doch das kann gefährlich für unsere Leber werden. Denn anders als Glucose wird Fructose über die Leber verstoffwechselt – und bei übermäßigem Konsum kann das dazu führen, dass das Organ verfettet.
      Wie Produkte mit zugesetzter Fructose krank machen können, erklärt Ernährungsfachmann und Instagram-Arzt Doc Feli. (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereMo 21.06.2021SWR Fernsehen
    • Staffel 1, Folge 7
      Das Klima verändert sich, es wird immer wärmer – in den vergangenen Sommern jagte ein Hitzerekord den nächsten. Das kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. So landen laut der „Deutschen Gesellschaft für innere Medizin“ beispielsweise immer mehr Menschen mit internistischen Erkrankungen der Lunge oder des Herzens in Notaufnahmen, deren Ursache oder Verlauf mit dem Klimawandel zusammenhängen. Statistiken zeigen, dass an Tagen mit einer Temperatur mehr als 30 Grad die Sterbequote um etwa zehn Prozent und Zahl der Krankenhauseinlieferungen um fünf Prozent ansteigt. Doch nicht nur das. Die durch den Klimawandel verursachten Veränderungen der Lebensräume von Tieren begünstigen die Übertragung tierischer Erreger auf den Menschen und damit Ausbrüche von Epidemien. „Doc Fischer“ zeigt, welche medizinischen Auswirkungen es gibt, wie man sie behandelt und was man als Betroffene*r tun kann. (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereMo 05.07.2021SWR Fernsehen

    weiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Doc Fischer online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…