Die Stadt und die Macht

    zurückFolge 3weiter

    • 3. Verraten

      Folge 3
      Wahlkampfmanager Georg Lassnitz entwickelt eine PR-Strategie um das Chaos in Susannes Privatleben nach außen hin gut zu verkaufen. "Du bist ein mieses, manipulatives Stück, Georg", sagt Susanne und Lassnitz nickt: "Was immer der Sache dient." - Susanne Kröhmer (Anna Loos) bei ihrer Rede gegen den Bau von "Berlin-Tec-City". – Bild: rbb/ARD/Frédéric Batier
      Wahlkampfmanager Georg Lassnitz entwickelt eine PR-Strategie um das Chaos in Susannes Privatleben nach außen hin gut zu verkaufen. "Du bist ein mieses, manipulatives Stück, Georg", sagt Susanne und Lassnitz nickt: "Was immer der Sache dient." - Susanne Kröhmer (Anna Loos) bei ihrer Rede gegen den Bau von "Berlin-Tec-City". – Bild: rbb/ARD/Frédéric Batier

      Verletzt und enttäuscht trennt sich Susanne von Maik. Maik will sich mit ihr versöhnen, aber Susanne bleibt bei ihrer Entscheidung. Diese Situation ist nicht gerade die beste Ausgangslage für die weitere Kampagne, aber Lassnitz entwickelt eine wirkungsvolle PR-Strategie, um Susannes turbulentes Privatleben mit ihren politischen Zielen in Einklang zu bringen. In der TV-Sendung „Janner“ steht Susanne zu ihrer Trennung und gilt in der Öffentlichkeit fortan als Kandidatin, die für Transparenz, Mut und Entschlossenheit steht. Während KK einerseits nach der Trennung von Maik für seine Tochter da ist, sammelt er andererseits hinter ihrem Rücken in der eigenen Partei Stimmen für Degenhardt. Denn Degenhardt und KK wollen Frank Griebnitz still halten. Dafür müssen sie die Abstimmung über den Abriss der JVA West und den Bau von Berlin-Tec-City auf demselben Gelände gewinnen. Über Alex, der Degenhardt und Griebnitz heimlich abhört, erfährt Susanne, dass fünf Abtrünnige aus ihrer Partei für Degenhardt stimmen werden. Doch Susanne kann die Abtrünnigen mit dem Tonband von Alex unter Druck setzen. Bei der Abstimmung stimmen sie nun für Susanne und gegen Berlin-Tec-City: eine herbe Niederlage für Degenhardt und KK. Nun weiß Susanne, dass sie KK, ihrem eigenen Vater, nicht mehr trauen kann. Von den Ereignissen seelisch angeschlagen, nimmt Susanne ihre Therapie, die sie auf Anraten von Lassnitz ausgesetzt hatte, wieder auf. Unglücklicherweise wird sie dabei von Journalisten beobachtet. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 13.01.2016 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Cast

      Crew

      Streams und Mediatheken

      Amazon Video deKaufen ab 2,49 €
      iTunes deKaufen ab 2,99 €
      maxdome Store deKaufen
      ARD Mediathek de UT de
      Google Play deKaufen ab 2,49 €

      Sendetermine

       Mi 30.10.2019
      02:30–03:20
      02:30–Das Erste
       Di 09.07.2019
      23:30–00:20
      23:30–rbb
       Mi 08.11.2017
      01:00–01:50
      01:00–hr-Fernsehen
       Mo 06.11.2017
      23:45–00:35
      23:45–hr-Fernsehen
       Mi 27.01.2016
      02:15–03:00
      02:15–einsfestival
       Di 26.01.2016
      22:15–23:00
      22:15–einsfestival
       Do 14.01.2016
      00:20–01:53
      00:20–Das Erste
       Mi 13.01.2016
      20:15–21:45
      20:15–Das Erste NEU

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Stadt und die Macht im Fernsehen läuft.

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.

      Auch interessant …