Das Haus am Eaton Place
    Deutsche Erstausstrahlung: 12.07.1975 ZDF
    Original-Erstausstrahlung: 10.10.1971 itv (Englisch)

    London, Eaton Place 165 im Jahr 1903: Die wohlhabende Familie Bellamy und ihre Hausangstellten leben in einem fünfstöckigen Haus im Londoner Westen.

    Sie sind anfangs zu viert in den oberen Stockwerken: Der Vater Richard Bellamy, seine Frau Marjorie und die zwei fast erwachsenen Kinder James, der als Major zur Army gehen wird und Elizabeth. Beide gefährden regelmäßig den Ruf der Familie. Zehn Jahre später wird Marjorie auf der Titanic verunglücken und nach einiger Zeit durch Virginia ersetzt werden. Wenn James Hazel heiratet zeiht sie auch in das Haus am Eaton Place, bis sie kurz vor den Zwanziger Jahren an der Spanischen Grippe stirbt. Später zieht dann noch Georgine Worsley, eine Cousine der beiden Kinder bei ihnen ein.

    Die Bellamys haben gegen den Willen der Eltern geheiratet und nun ist Richard ein Parlamentabgeordneter, der versucht gleichzeitig sein Gewissen und die konservative Partei des Schwiegervaters (die ‚Tories‘) glücklich zu machen. Denn ohne seine Karriere könnten sie sich das Haus nicht leisten.

    Im unteren Bereich des Hauses wohnen ihre Hausangestellten, darunter der väterliche Butler Angus Hudson, die Köchin Kate Bridges und das Küchenmädchen Ruby Finch, die Hausmädchen Angela Baddeley und Daisy Peel, und der Diener Edward Barnes.

    Das Leben der Familie wird in den dargestellten nächsten 27 Jahre von vielem zeitgeschichtlichem beeinflußt. Der Bogen spannt sich von den sozialen Verhältnissen zur Zeit Edwards VII. über den ersten Weltkrieg, über die folgenden zwanziger Jahre mit Jazz, Frauenrechtsbewegung und schwarzem Freitag, über den Untergang der Titanic bis zu den Vorboten der großen Depression.

    Spin-Off: Thomas & Sarah

    Das Haus am Eaton Place auf DVD

    Das Haus am Eaton Place im Fernsehen

    Mo
    29.05.18:00–19:00Blizz565.04Der Vergnügungsflug
    18:00–19:00
    Di
    30.05.09:00–10:00Blizz565.04Der Vergnügungsflug
    09:00–10:00
    Di
    30.05.18:00–19:00Blizz575.05Häuslicher Zwist
    18:00–19:00
    Mi
    31.05.09:00–10:00Blizz575.05Häuslicher Zwist
    09:00–10:00
    Mi
    31.05.18:00–19:00Blizz585.06Eine alte Flamme
    18:00–19:00
    Do
    01.06.14:00–15:00Blizz11.01Auf Probe
    14:00–15:00
    Do
    01.06.15:00–16:00Blizz21.02Die Herrin und die Dienstmädchen
    15:00–16:00
    Fr
    02.06.14:00–15:00Blizz31.03Ist die Katz’ aus dem Haus
    14:00–15:00
    Fr
    02.06.15:00–16:00Blizz41.04Der Pfad der Pflicht
    15:00–16:00
    So
    04.06.06:00–10:00Blizz?Die Folgen der Woche (1)
    06:00–10:00
    So
    04.06.11:00–16:00Blizz?Die Folgen der Woche (2)
    11:00–16:00
    Mo
    05.06.14:00–15:00Blizz51.05Eine adäquate Ehe
    14:00–15:00

    Das Haus am Eaton Place – Community

    Hausgraus (geb. 1971) am 25.03.2017 18:36: Hallo! Sie wurden natürlich nicht synchronisiert. Somit ist deine Annahme falsch. Damit eine ausländsiche Fernsehserie in der Bundesrepublik Deutschland im dortigen Fernsehen gesendet werden kann, werden die Episoden, die die Fernshesendern den ausländischen Fernsehsendern abegekauft haben synchronisiert Damit die deutsche Zuschauer auch den Dialoge dort gesprochen werden, versteht.
    Hausgraus (geb. 1971) am 22.03.2017 12:41: Hallo! Ja nicht nur darüber lachen, sondern auch mit dem Kopf schütteln. Für allen, den es noch nicht bewusst, bei der ARD und seinen Landesrundfunkanstalten und auch beim ZDF sitzen Treter der Politik mit in der Geschäfsführung bzw bei der ARD und den Landsrundfunkanstalten im Rundfunkbeirat und hatbe damit ein Wort mit zureden wenn es um die Art der Sendungen und die Programmgestaltung geht und das gilt nicht nur für's Fernsehen, sondern auch Radio. Das gilt auch heute noch. Zu Mal das ZDF und auch die ARD mit den Landsrundfunkanstalten eine klare Auftrag haben, dem deutschen Zuschauer Bildung zu vermitteln und weniger Unterhaltung. Zu dem waren die Verantwortlichen der öffentlich-rechtlichen Fernsehensender der Meinmug, das sie das besser könnten als das Original Was den ZDF und auch den Landsrundfunkanstalten der ARD nicht klar war, ist dass einige Episoden dieser Serie einen klaren Zusammenhang mit der vorherigen Episoden bilden. Außerdem wird uns Deutschen im Allgemeinen eine Hang zum Kitsch nachgesagt. Was die Feststellung von Andrea betrifft, erfährt Richard Bellany von dem Tod seines Sohnes es nachträglich und somit wird der Tod auch nicht direkt gezeigt.
    Santiano am 28.09.2016 13:26: Bitte nicht auslachen, der Sender "Blizz" ist mr völlig unbekannt! Seit wenn existiert der übehaupt und gehört der zum sog. Pay-TV? Ich habe keienen Schimmer, was diesen Sender betrifft!!
    VolkerZockstein (geb. 1965) am 26.09.2016 15:35: 16 Folgen sind nicht synchronisiert worden, unten kannst du sehen welche. Man bekommt abber alle Folgen und Szenen in "Das Haus am Eaton Place - Extended Version Komplettbox" von Fernsehjuwelen Episoden: 1. Auf Probe 2. Die Herrin und die Dienstmädchen (OmU) + (S/W) 3. Ist die Katz’ aus dem Haus (S/W) 4. Der Pfad der Pflicht (OmU) + (S/W) 5. Eine adäquate Ehe (OmU) + (S/W) 6. Der Hilferuf (OmU) + (S/W) 7. Spätes Glück 8. Ich sterbe vor Liebe (OmU) 9. Warum ist die Tür verschlossen 10. Eine Stimme aus der Vergangenheit (OmU) 11. Der schwedische Tiger (OmU) 12. Der Haustürschlüssel (OmU) 13. Treulich geführt 14. Der Neue 15. Verbannt 16. Eheglück 17. Bis dass der Tod Euch scheidet 18. Ehrengast 19. Erpressung 20. Ihr ergebener Diener (OmU) 21. Ärger ums Baby 22. Die verschwundene Brosche 23. Hilfe, Suffragetten 24. Dunkle Wolken 25. Die Mitgift 26. Das Familientreffen 27. Miss Forrest 28. Die große Wende 29. Kulissenwechsel (OmU) 30. Ein neuer Anfang 31. Roses Taube (OmU) 32. Ein sauberes Pärchen 33. Das Ehrenwort 34. Fuchsjagd 35. Und Friede auf Erden 36. Dienstbotengeplauder 37. Besuch aus Australien 38. Wetterleuchten 39. Aus heiterem Himmel 40. Ein patriotisches Opfer 41. Fronturlauber 42. Der böse Deutsche 43. Frauen im Krieg 44. Kriegspflichten 45. Heimatfront 46. Wenn du das einzige Mädchen auf der Welt wärst (OmU) 47. In stolzer Trauer 48. Und noch ein Jahr 49. Des Helden Abschied (OmU) 50. Vermisst 51. Feigheit vor dem Feind 52. Endlich Friede 53. Das Leben geht weiter 54. Der Dank des Vaterlandes 55. Lach bitte ein wenig lauter (OmU) 56. Der Vergnügungsflug 57. Häuslicher Zwist 58. Eine alte Flamme (OmU) 59. Späte Illusion 60. So ein reizender Mann (OmU) 61. Streik 62. Die Vertretung 63. Alberto 64. Schottischer Lachs 65. Trophäenjagd 66. Hundstage 67. Der schwarze Freitag 68. Abschied OmU = Originalton mit deutschen Untertiteln S/W = Folge in Schwarz/Weiß Information - Darsteller: Gordon Jackson, David Langton, Jean Marsh, Angela Baddeley, Simon Williams, Christopher Beeny, Joan Benham, Raymond Huntley, Rachel Gurney, Patsy Smart, George Innes, Nicola Pagett, Ian Ogilvy, Pauline Collins, Brian Osborne, Evin Crowley, Jenny Tomasin, John Alderton, Jacqueline Tong, Lesley-Anne Down, Meg Wynn Owen, Hannah Gordon, Gareth Hunt, Anthony Andrews, Karen Dotrice, Alethea Charlton, Andrew Downie, Angela Browne, Angela Walker, Anne Yarker, Anthony Ainley, Arthur Brough, Avril Fane, Barbara Atkinson, Barrie Cookson, Bernard Archard, Bernard Barnsley, Cathleen Nesbitt, Celia Bannerman, Celia Imrie, Charles Gray, Claire Nielson, Cyril Cross, Dan Gillan, Daphne Heard, David Kernan, David Strong, Delia Lindsay, Dennis Blanch, Desmond Perry, Donald Burton, Edward Hammond, Edward Underdown, Elma Soiron, Ena Baga, Frank Middlemass, Georgine Anderson, Jack Watson, James Woolley, Jane Booth, Jenifer Armitage, Jennifer McEvoy, John Crocker, John Malcolm, John Nettleton, John Quayle, Jonathan Seely, Karen Glaser, Keith Barron, Kevin Moran, Kim Hardy, Larry Martyn, Leon Sinden, Leonard Trolley, Lockwood West, Madeleine Cannon, Marcia Ashton, Mary Russell, Mel Churcher, Mike Fields, Miles Bennett, Nancy Jackson, Neville Barber, Paul Alexander, Paul Haley, Peter Honri, Peter Sproule, Raymond Barry, Richard Reeves, Richard Vernon, Sandor Eles, Seymour Green, Shirley Cain, Thomas Heathcote, Valerie White - Regisseur(e): Raymond Menmuir, Derek Bennett, Bill Bain, Christopher Hodson, Cyril Coke, Simon Langton, Lionel Harris, Joan Kemp-Welch, Brian Parker, Herbert Wise - Drehbuch: Jeremy Paul, Alfred Shaughnessy, John Hawkesworth, John Harrison, Rosemary Anne Sisson, Fay Weldon, Anthony Skene, Charlotte Bingham, Terence Brady, Terence Brandy, Elizabeth Jane Howard, Deborah Mortimer, Peter Wildeblood - Idee: Jean Marsh, Eileen Atkins - Produktion: John Hawkesworth - Originaltitel: Upstairs Downstairs - Musik/Titelmusik: Alexander Faris - Ton: Paul Faraday - Format: Dolby, PAL - Region: Region 2 - Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0) - Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1 - Anzahl Disks: 21 - FSK: Freigegeben ab 12 Jahren - Studio: Fernsehjuwelen (Alive AG) - Erscheinungstermin: 31. Oktober 2014 - Produktionsjahr: Großbritannien 1971 - 1975 durch London Weekend Television Ltd. - GB Erstausstrahlung: 10. Oktober 1971 auf ITV - Deutschsprachige Erstausstrahlung: 12. Juli 1975 im ZDF - Spieldauer: 3989 Minuten laut Angabe auf der Box Bonus: - 64-seitiges Booklet mit vielen Hintergrundinformationen - Interview / Liveauftritt mit Komponist Alexander Faris (13:19 Minuten) - Die Geschichte vom Haus am Eaton Place - Teil 1 (56:07 Minuten) - Die Geschichte vom Haus am Eaton Place - Teil 2 (51:50 Minuten) - Die Geschichte vom Haus am Eaton Place - Teil 3 (55:37 Minuten) - Die Geschichte vom Haus am Eaton Place - Teil 4 (50:35 Minuten) - Die Geschichte vom Haus am Eaton Place - Teil 4 (55:39 Minuten) - Trailer zu Weiteren Eaton Place Staffeln - Trailer zu weiteren Fernsehjuwelen
    Ralf_C am 05.09.2016 02:56: Hallo Stefan, das TV-Programm von "BLIZZ" kann man auch per Livestream gucken. http://blizztv.de/Livestream.php Gruß Ralf

    Das Haus am Eaton Place – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Im britischen Fernsehen wurde die Serie („Upstairs Downstairs“) erstmals 1971 bis 1975 ausgestrahlt. Nach einem enormen Erfolg in England kam sie in Deutschland von Juli 1975 bis September 1977 als „Haus am Eaton Place“ erstmals auf die Bildschirme.

    Von insgesamt 68 Folgen wurden in Amerika 55, in Deutschland 52 ausgestrahlt – und bei Wiederholungen war auch das nicht immer der Fall. Zudem wurden die Folgen um knapp 7 Minuten gekürzt um ins Prgrammschema des ZDF zu passen. Erst seit der zweiten deutschen Veröffentlichung auf DVD im Jahr 2012 können auch in Deutschland alle Folgen komplett gesehen werden.

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    52-tlg. brit. Familiensaga von Jean Marsh und Eileen Atkins („Upstairs, Downstairs“; 1971–1975).

    Zu Beginn des 20. Jh. wohnt die wohlhabende Familie Bellamy mit ihren Dienstboten im Haus Nr. 165 am Eaton Place in London. Lord Richard Bellamy (David Langton) ist ein gutmütiger Abgeordneter des Oberhauses, Lady Marjorie (Rachel Gurney) seine elegante Frau, Elizabeth (Nicola Pagett) und James (Simon Williams) sind ihre Kinder. Der korrekte und standesbewusste Butler Mr. Hudson (Gordon Jackson) achtet stets darauf, dass die gesellschaftlichen Grenzen zwischen Personal und der Familie von beiden Seiten eingehalten werden. Zum Personal gehören außerdem die resolute Köchin Mrs. Bridges (Angela Baddeley), die Zimmermädchen Rose (Jean Marsh) und Sarah (Pauline Collins) und der Hausdiener Edward (Christopher Beeny). Später kommt noch der Chauffeur Thomas (John Alderton) dazu.

    Viel geschieht innerhalb von knapp 30 Jahren: Elizabeth heiratet den Poeten Lawrence Kirbridge (Ian Ogilvy). Lady Marjorie nimmt an der Jungfernfahrt der „Titanic teil“ und ertrinkt. James heiratet die Sekretärin Hazel (Meg Wynn Owen). Elizabeth zieht nach Amerika, und Richards Mündel Georgina Worsley (Lesley-Anne Down) zieht neu ins Haus. Etwas später heiratet Richard die Offizierswitwe Virginia Hamilton (Hannah Gordon). Hazel stirbt, und James verliert an der Börse sein ganzes Geld. Als auch er kurz darauf stirbt, muss das Haus am Eaton Place verkauft werden, damit die Schulden bezahlt werden können.

    Von 1903 bis 1930 erstreckte sich die Handlung dieser in England fünf Jahre laufenden Serie. Viele historische Ereignisse und Originalbilder aus dieser Zeit wurden eingebaut. Ursprünglicher Mittelpunkt der Serie waren die beiden Hausmädchen Rose und Sarah, die die beiden Erfinderinnen der Saga, Marsh und Atkins, selbst spielen sollten. In der Serie wirkte letztlich jedoch nur Marsh tatsächlich mit. Das Haus am Eaton Place 165 gibt es wirklich. Es steht im Londoner Stadtteil Belgravia und trägt eigentlich die Hausnummer 65. 1977, als die Serie in England bereits abgesetzt war, in Deutschland aber mit großem Erfolg ausgestrahlt wurde, lebte dort die 72-jährige Lady Alexandra Metcalf. Die Tochter des ehemaligen britischen Außenministers und indischen Vizekönigs Lord Curzon bewohnte allerdings „nur“ die Beletage. Ausgesucht wurde das Haus für die TV-Serie, weil der Produzent John Hawkesworth ein guter Freund von Lady Metcalf war. Schräg gegenüber in Hausnummer 74 wohnte übrigens der Lord-Bellamy-Darsteller David Langston.

    Mit 300 Millionen Zuschauern in 50 Ländern wurde Das Haus am Eaton Place zu einer der erfolgreichsten Serien aller Zeiten. In Deutschland löste sie Familienkrisen aus, weil das ZDF sie samstags am Vorabend sendete – während in der ARD die Sportschau lief. 16 der 68 Folgen strahlte das ZDF nicht aus.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Das Haus am Eaton Place im Fernsehen läuft.