Staffel 2, Folge 1–14

    • Erstausstrahlung im regionalen Vorabendprogramm, konkrete Daten evtl. nicht recherchierbar
    • Staffel 2, Folge 1
      Mit guter Laune steuern Franz Meersdonk und Günther Willers ihre schweren Trucks auf Kurs Nord durch die Sahara. Zwar entpuppte sich der Transportauftrag für die deutschen Brunnenbohrer als Pleite, denn in der Oase wollte ihnen keiner das Bohrgerät abnehmen. Aber es geht wieder heimwärts… Doch da ergreift ein Trupp Rebellen die Macht in dieser gottverlassenen Ecke Afrikas – und weg sind die Trucks. Die Fernfahrer sind heilfroh, als ein abgewirtschafteter Ex-Legionär namens King sie heraushaut und vorerst mal auf seiner Schlangenfarm unterschlüpfen lässt. Allerdings erwartet er dafür einen explosiven Gegendienst… (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereDi 08.11.1983ARD
    • Staffel 2, Folge 2
      Der Auftrag an die in Namibia gestrandeten Fernfahrer Meersdonk und Willers hört sich recht einfach an: Gepfändete Kühe bei einem Farmer in Owamboland abzuholen. Aber je weiter die Trucker in den rebellischen Norden von ehemals Deutsch-Südwest vorstoßen, desto unheimlicher wird es. Und gestandene Kerle wie die beiden müssen die reale Existenz eines „Witchdoctors“, eines Zauberers mit all seinen schwarzen Künsten, am eigenen Leib erfahren. (Text: SR)
      Deutsche TV-PremiereDi 15.11.1983ARD
    • Staffel 2, Folge 3
      Den Typen nennen sie allenthalben nur „Franzmann“. Ein ziemlicher Spinner, glaubt er doch allen Ernstes an den großen Goldfund in seiner kleinen Eigenbaumine. Günther Willers, ohnedies leicht zu begeistern, buddelt verbissen mit, dieweil der besonnenere Franz Meersdonk auf seinem Truck das nötige Geld anschafft, das nie ausreicht. Als sich schließlich noch der allmächtige südafrikanische Konzern einmischt, da verfällt der ausgeflippte Alte auf die Idee, seine Probleme mit Dynamit zu lösen. (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereDi 29.11.1983ARD
    • Staffel 2, Folge 4
      Die Masche hat Methode, mit der immer wieder Trucks einfach von der Landstraße verschwinden. Meersdonk und Willers, im harten südafrikanischen Business ziemlich auf dem Trockenen, nehmen, was sie kriegen können: auch mal einen Job als Wrackabschlepper… Aber da ist Smidson, ein Mann mit allen Tricks, der sich mit heißen Trucks gut auskennt. Allzu gut… (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereDi 13.12.1983ARD
    • Staffel 2, Folge 5
      Verboten ist es bei strenger Strafe, was sich Trucker in Südafrika alljährlich leisten: Das illegale Wettrennen mit ihren schweren Brummern. Aber selbst die Polizeistreife wettet heimlich mit… Eigentlich mehr aus Dummheit gerät Meersdonk in den Rummel, während bei Willers seine frühere Rennfahrerleidenschaft sichtlich durchschlägt. Aber mit dem dramatischen Showdown haben beide dann nichts mehr zu tun. Das ist die Sache von total Verrückten… (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereDi 06.12.1983ARD
    • Staffel 2, Folge 6
      Zwischen zwei Polen spielt sich ihr letzter Truckerjob im südlichen Afrika ab. Da ist einmal der Konvoiführer Keitel, ein ganz Scharfer, der zugleich auf mehreren Hochzeiten tanzt. Und da ist zum anderen der schwarze Fahrer Muzaza, der in der Stunde der Gefahr den Durchblick bewahrt. Sechs Zugmaschinen heil nach Botswana: Frank Meersdonk und Günther Willers glauben selbst nicht mehr daran, dass sie den Auftrag schaffen! (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereDo 08.12.2005Südwest Fernsehen
    • Staffel 2, Folge 7
      Die erstbeste Gelegenheit, dem südlichen Afrika den Rücken zu kehren, ergreifen Meersdonk und Willers mit beiden Händen. Also übernehmen sie den Auftrag, eine Goldschürfmaschine von Johannesburg nach Finnisch-Lappland zu geleiten. Es wären freilich nicht die Trucker-Helden, würden sich der Überführung nicht böse Buben entgegenstellen. Und wie Willers, der scheinbar die Fracht befördert, und Meersdonk, der die Maschine wirklich hintendrauf hat, die neidischen schwedischen Konkurrenten abhängen, – das verrät gekonntes Zusammenspiel. (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereDi 27.12.1983ARD
    • Staffel 2, Folge 8
      Neuer Auftrag in Lappland: Spezialmaschinen zu einer geplanten Erzgrube zu transportieren. Kling einfach, wären da nicht eine Handvoll umweltbewusster Lappen, die um die Weideplätze für ihre Rentiere und somit um ihre eigene Existenz fürchten und zum Gewehr greifen. Sie schnappen sich den LKW und setzen Meersdonk und Willers außer Gefecht. Natürlich nicht lange. Und für die beiden Trucker folgt das dicke Ende erst wenig später, als sie sich die termingerecht abgelieferte angebliche Maschinenladung mal näher ansehen… (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereMi 20.08.2014SWR Fernsehen
    • Staffel 2, Folge 9
      Während Günther Willers, bei einer Schmuggelei ertappt, vorübergehend festsitzt, lässt sich Franz Meersdonk von einer älteren Truckerkollegin breitschlagen: nämlich mit ihr eine Fuhre Schnaps von Virtaniemi nach Helsinki zu befördern. Mamuschka entpuppt sich als wahres Herzchen, nachtblind am Steuer und mit einem angehimmelten Ganoven im Nacken. Freund Sven ist hinter der Fuselladung her und er würde sie wohl auch kriegen, wäre Meersdonk nicht ein bisschen schneller und Willers rechtzeitig zur Stelle. Nur für Mamuschka geht die Affäre ins Auge. (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereDi 10.01.1984ARD
    • Staffel 2, Folge 10
      Um endlich aus Finnland wegzukommen, heuert Ex-Rennfahrer Willers bei einer Rallye Helsinki-Budapest an. Und unter Protest findet sich auch Franz Meersdonk als malochender Servicefahrer wieder. Ihr Auftraggeber Holzner, der in München eine Spedition besitzt, entpuppt sich als ziemlich schikanöser Chef. Trotzdem halten sie ihm die Stange, da sie sich von ihm einen richtigen Fahrauftrag erhoffen. Nach einer nächtlichen Keilerei in Ungarn, die den Amateurrenner Holzner matt setzt, stülpt sich Willers sogar selbst den Sturzhelm über, ohne zu wissen, auf was er sich da einlässt. (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereSo 24.08.2014SWR Fernsehen (RP)
    • Staffel 2, Folge 11
      An der ungarischen Grenze geraten unsere beiden Helden an ein Fossil von einem Trucker. Max, der Kollege, überredet Willers zu einem – natürlich illegalen – Spielchen. Die Kompagnons reagieren recht spontan, als sie Falschspiel wittern. Max haut mit dem gesamten Bargeld der beiden ab. Sein ehrenwerter Versuch, mit dem Spielgewinn zu spekulieren, erweist sich als regelrechter Schlag ins Wasser, in dem Fall der Donau. Bei der Suche nach dem verschwundenen Geld läuft Meersdonk zu ungeahnten kriminalistischen Aktivitäten auf, in deren Verlauf er in einer – natürlich zweckentfremdeten – Budapester Sauna landet. (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereSa 16.04.2016einsfestival
    • Staffel 2, Folge 12
      Auftraggeber Holzner dirigiert seine beiden Fahrer von Ungarn nach Italien um: mit Traktoren für eine Landwirtschaftsschau auf dem Hänger. Und auf einmal sind Hänger samt Zugmaschine weg. Einfach geklaut, was dortzulande ja keine Seltenheit sein soll. Als Meersdonk den Diebstahl der Polizei meldet, verdächtigt man ihn des Versicherungsbetrugs und nimmt ihm den Pass ab. Dem Auftraggeber wäre, wie er am Telefon sagt, mit einer ordentlichen Diebsstahlanzeige mehr als gedient. Doch die Dickschädel Meersdonk und Willers setzen sich höchst eigenmächtig auf die Spur ihres gestohlenen Trucks. Und bis nach Neapel und weiter führt sie die Verfolgungsjagd immer südwärts (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereSa 23.04.2016einsfestival
    • Staffel 2, Folge 13
      Spätestens in Sizilien merken Meersdonk und Willers, dass sie es bei den Dieben ihres Trucks mit einer gut organisierten Bande zu tun haben. Die Mithilfe ihres italienischen Freundes Ezio und der charmanten Reiseleiterin Cinzia beschert den beiden ein Erfolgserlebnis nach dem anderen. Erst finden sie den Truck – und dann auch die Ladung. Nur dass das den sizilianischen Verschiebegangstern gar nicht in den Kram passt. Da geht es noch reichlich hart zu, ehe Meersdonk und Willers wieder nordwärts brausen: in ihrem wiedereroberten Truck, mit Cinzia in der Koje und einer hübschen Belohnung in Aussicht. (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereMi 03.09.2014SWR Fernsehen
    • Staffel 2, Folge 14
      Willers und Meersdonk sind Unternehmer geworden – dank einer hohen Prämie, die sie für die Aufklärung eines Versicherungsbetrugs in Sizilien erhalten haben. Aber bei der erstbesten Gelegenheit sitzen sie wieder selbst im Sattel ihres 30-Tonners: in Holland streiken die Trucker, ihr LKW liegt fest, der Fahrer ist abgehauen. Als sie eine junge Holländerin als Anhalterin mitnehmen, ahnen sie nicht, in welche Schwierigkeiten am laufenden Band die kleine Mimi sie stürzt. (Text: SWR)
      Deutsche TV-PremiereMi 07.01.1987Das Erste

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Auf Achse online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Staffel 2 auf DVD und Blu-ray

    Auch interessant…