Kommentare 1–10 von 11weiter

    • (geb. 1983) am melden

      Also ich bin total begeistert von der Miniserie. Die Schauspieler spielen richtig gut. Die letzte Folge hat aber bissle weh getan ;-) jetzt ist alles vorbei.

      Ich frage mich nur, welche Rollle genau der "Zeitwarner / Wächter" hatte? Ich dachte zuerst, er ist auch ein Reisender der nicht mehr zurück kann? Außerdem hätte ich bisschen mehr von der Geschichte erfahren, nachdem er JFK gerettet hat und zurück gesprungen ist. Was für ein Krieg war das, wie sieht die Welt aus..

      Insgesammt sehr sehr gut die Zeit dragestellt und gespielt. Ich wünsche mir eine weitere Staffel.

      :-D
        hier antworten
      • (geb. 1963) am melden

        Die letzte Folge hat mir nicht ganz so gut gefallen - trotz dieses schönen Endes.
        Trotzdem hab ich diese Folge nicht so ganz verstanden...

        Daß er den Mord an J.F.Kennedy verhindert und zugleich auch die Zukunft verändert hat, ist mir schon klar.
        Aber als er in die (dadurch auch veränderte) Gegenwart wieder zurückkommt, war seine Umgebung fast völlig zerstört worden durch Bombenangriffe!
        Von woher denn kamen diese Angriffe!? Von den Sowjets?? Fand ein Atomschlag statt? Hatte "Al Templeton" dadurch sich eine Krebserkrankung geholt?
        Apropo "Al": wo ist der denn abgeblieben?

        Anschließend ist er wieder ins Jahr 1960 zurückgereist - quasi wieder bei "0", um die Vergangenheit zu verändern. Da ist er wieder diesem Stadtstreicher begegnet, dessen Rolle ich immer noch nicht bewerten kann. Mit einem Mal ist er in der nächsten Szene wieder zurück in der Gegenwart (häää?).
        Hatte er die Vergangenheit zwischenzeitlich wieder korrigiert?

        Gerade bei dieser letzten Folge hat man schon gesehen, daß die gesamte Serie aus diversen Logiklöchern besteht? War das so beabsichtigt von den Produzenten?
        Sollte da evtl. die Frage aufgeworfen werden, ob es noch eine zweite Staffel geben soll(te) - oder irgendwie doch nicht?

        Meiner Meinung nach haben sie's irgendwie versaut...
        • am melden

          Spoiler für alle, die die Serie nicht kennen


          Hi,

          Die erste Frage kann ich nicht beantworten, es ist zu lange her, dass ich das Buch gehört habe.

          "Al" ist tot.

          Jake Epping hat am Ende die Vergangenheit wieder
          korrigiert.

          Der Stadtstreicher ist so eine Art "Zeitwächter"
          im Buch hat er unterschiedliche Karten am Hut.

          Grün für alles Ok,
          gelb für Achtung,
          orange für Gefahr
          und rot für große Gefahr.
          (Sofern ich mich richtig erinnere)

          Eine Zweite Staffel gibt es wohl nicht - das Ende entspricht
          dem Ende vom Buch.
        • am melden

          Das Ende war ein bisschen überhastet. Die hätten noch eine Folge weiter produzieren sollen um alles zu erklären. Es hatte den Eindruck als wollte man schnell fertigwerden
        hier antworten
      • am melden

        schönes Ende
          hier antworten
        • am melden

          Was ich mich noch frage, warum hat Al nicht Oswald getötet und ist dann wieder in die Zukunft gereist!?

          Hintergründe schön und gut, aber das wäre der einfachste Weg!

          Wenn Kennedy trotzdem gestorben wäre, hätte er zumindest den Beweis das es nicht nur Oswald war! Dann halt nochmal in die Vergangenheit und zurück, alles wäre wieder auf Null!
          • (geb. 1974) am melden

            Ich frage mich sowieso, wieso er nicht schon ein paar Male neu angesetzt hat. Es sterben Leute, sein Hab & Gut inkl. Aufzeichnungen und das wichtigste Buch überhaupt (Sportwetten) verbrennen, seine Freundin wird auf immer entstellt usw. Es gab schon mehrmals genug Gründe, wieder durch den Zeit-Tunnel zu gehen. So langsam bekomme ich einen leichten Hals auf den Hauptcharakter. Er ist so ein Lappen. Aber das wirkt realistischer als ein Über-Held. Was kann er schon verlieren? Maximal 2 Minuten reale Lebenszeit. Also ich würde bei einem großen Unglück (Unfälle, Brände, Tote, vereiteltes Attentat auf Walker etc) immer wieder neu ansetzen und es versuchen durch zu bringen. Die hätten mich mal bzgl Drehbuch fragen sollen. ;D
          • am melden

            Naja das was ihm schlechtes passiert, ist wohl "die Zeit" die nicht will das was geändert wird!

            In Episode 2 wird er doch fast getötet beim Versuch was Gutes zu tun, wer weiß ob das nochmal so gut klappt!

            Außerdem wird es so sein wie bei "Und täglich grüßt das Murmeltier", gezeigt wurde dort auch verschiedene Sachen die der Hauptdarsteller geändert hat und das in kurzer Reihenfolge...aber in Wirklichkeit mußte er den ganzen Tag nochmal erleben! Ebenso wird es hier sein, auch wenn für den Zuschauer nur Minuten vergehen, Franco muß 3 Jahre überstehen! Auch wenn es wie Al sagte nur Sekunden/Minuten in der Jetzt-Zeit sind...in der Vergangenheit sind es Jahre!

            Al's Aufzeichnungen sind vernichtet, das sind sie in der Zukunft auch...es gibt sie nur EINMAL! Gut er könnte sich Neue machen, aber ich finde das gut das er in der Vergangenheit bleibt! Nicht wie beim Murmeltier, das er in der nächsten Szene das gleiche nochmal macht mit anderem Ausgang!

            Bin aufs Ende gespannt, jetzt wo er eine Freundin hat...warum in die Zukunft zurückkehren!? 3 Folgen noch!
          • am melden

            Verstehe ich auch nicht, vom rein logischen Standpunkt müsste er spätestens nach der Sache mit seiner Freundin wieder alles auf Null stellen. Wenn er sie doch so liebt wie er sagt, gibt es doch eigentlich keine Alternative.
            Tja, Peter, Oswald sofort zu töten wäre natürlich auch die logischte Variante, dann hätte die Serie aber nur 2 Folgen:-)
          • am melden

            Nee die Serie hätte keine Sinn, weil Al das schon gemacht haben sollte! ;-)

            Franco wäre gar nicht ins Spiel gekommen! :-D

            Seine Freundin hat ja überlebt, wäre sie gestorben hätte er es sicher gemacht...wobei dann die Frage wäre ob es genauso gelaufen wäre!
          hier antworten
        • am melden

          Habt Ihr das mit dem Tonband am Ende im keller verstanden, ich nicht !!
          • am melden

            Es sind die 60er, da waren "Sextapes" noch nicht so verbreitet wie heutzutage...hat seine Freundin natürlich angewidert!

            Er kann es ja immernoch auf seinen Bruder schieben, aber die andere Frage ist...wer hat sie runtergeleitet? War es wieder "die Zeit" oder ihr Ex-Mann der in das Haus eingebrochen ist?
          hier antworten
        • (geb. 1974) am melden

          Ich finde es sehr spannend, während des Anschauens der Serie parallel unbekannte Namen zu googeln (z.B. General Walker, George de Mohrenschildt usw). Wahnsinn, was man damit für ein Background-Wissen erlangt. Die Macher der Serie haben sehr gut recherchiert. Sehr interessant ist auch folgende Seite:

          HaTeTePe://de.verschwoerungstheorien.wikia.com/wiki/Kennedy-Attentat
            hier antworten
          • (geb. 1963) am melden

            Und noch so'n Ding ist mir bei Folge 01 aufgefallen: als "Jake Epping" in die Besenkammer durchs Zeitportal ging, hatte er in der Vergangenheit eine Widmung in den Baum geritzt. Als er wieder zurückkam, war die Widmung noch vorhanden gewesen.
            Aber eins versteh ich dabei nicht: wenn er wieder in die Vergangenheit zurückkehrt, wird doch alles wieder auf "0" gestellt. Dann dürfte doch logischerweise wiederum bei der Rückkehr in die Gegenwart die geritzte Widmung doch auch verschwunden sein.
            Sehe ich das wieder einmal falsch?

            Also dürfte er - bis zum Anschlag am 22.11.1963 - gar nicht mehr in die Gegenwart zurückkehren, weil dann alles auf "0" zurückgestellt wird.
            D.h., er ist bis dahin 3 Jahre in der Zeit gefangen. Oder??

            Und wieso bzw. wodurch ist denn "Al Templeton" an Krebs erkrankt?
            • am melden

              Das wurde von dem Al erklärt , wenn er einmal durchgeht, dann werden die Veränderungen in die Gegenwart übertragen, geht er dann ein 2. Mal durch ist bei seiner Rückkehr alles gelöscht und auf 0 gestellt, also so als wäre er nie durchgegangen. Dann werden nur neue Veränderungen der Zeitlinie erscheinen. Er darf also nach der Rückkehr und die eventuelle Rettung Kennedys, nie wieder durch das Portal gehen.
            • (geb. 1963) am melden

              Aha. Jetzt wird mir einiges klar...

              Vielleicht geht er ja doch noch mal durch's Portal.
              In dem Falle, falls die Veränderungen in eine negative Tendenz/Entwicklung gehen (?!)...
            • am melden

              Ja die Frage ist ja, was verändert sich alles, wird es das Diner nach der Veränderung überhaubt noch geben??? Funktioniert das Portal nur wegen des Diners??? Vielleicht bekommen wir ja noch die Aufklärung. Aber, endlich mal wieder eine schöne Serie zum diskutieren !
            hier antworten
          • am melden

            die Serie bleibt gut und spannend. Und fürs Auge ist mit Sarah Gadon (Hammer blaue Augen) auch noch was dabei. Man sollte sich aber bevor man schaut, mal die Geschichte des Attentats einlesen, damit man auch die Namen und Bedeutungen der Figuren begreift. Der Besitzer der Bar zb.
              hier antworten
            • (geb. 1963) am melden

              Tolle Serie. Modernisiertes Format von "The Time Tunnel".
              Als Nostalgiker seh ich gerne Filme und Serien über Zeitreisen.
              Nur eins erschließt sich bei mir nicht: wenn er in der Besenkammer durch dieses Zeitportal geht, landet er immer wieder im Oktober 1960 - wie will er den Kennedy-Mord denn verhindern? Wie kann sich die Zeit denn verändern, wenn er immer wieder zur gleichen Zheit dort ankommt - und alles ist praktisch auf "0" gestellt!?
              Die Logik versteh ich irgendwie nicht...
              • am melden

                also ich habe es so verstanden dass er halt nachdem er den Mord verhindert hat zwar wieder in die veränderte Gegenwart zurückkehren kann, aber er darf nicht nochmal durchgehen, dann wird wieder alles gelöscht, siehe erste Folge mit der Markierung im Baum.
                Nur, was passiert wenn der Burger Laden in der veränderten Gegenwart gar nicht existiert ???
              • am melden

                Glaub das mit dem Burger Laden ist egal, es geht dort ja nur um Punkt X (von dem man in die Vergangenheit reisen kann) und Punkt Y (wo man in der Vergangenheit ankommt)! Ob der Laden da ist, ist denke ich zweitrangig...denn Punkt X existiert dort!

                Was mich ein wenig verwirrt hat am Ende der 2ten Folgen, das Franco nicht nochmal in sein Hotelzimmer ist und seine Sachen geholt hat!

                Na mal sehen was der Cliffhanger bringt!
              • (geb. 1974) am melden

                Das dachte ich mir auch. Das Buch (bestehend aus trockenem Papier) übersteht teilweise die Feuerstbrunst und Hitze? Warum geht er zu diesem Zeitpunkt nicht noch mal durch den Tunnel? Er hätte somit seine Aufzeichnung und den Pfadfindersohn retten können. Die Zeit war ja noch nicht sooo weit fortgeschritten. Mhmmm...
              • am melden

                Als er in der letzten Folge vor der Polizei flüchten musste, hat er seine Sachen auch nicht aus dem Zimmer seiner Pension geholt. Er hat nur gesagt, er müsse weg und fuhr!!?? Verstehe auch nicht warum er nicht nochmal zurückgegangen ist, er könnte ja eigentlich mehrere Anläufe nehmen, ist ja in den 60er Jahren wie bei täglich grüßt das Murmeltier, so langedurchgehen bis es perfekt ist, also für den Anfang
              • am melden

                @User_872015
                Denke das Buch gibts nur einmal und das hat er halt mit in die Vergangenheit genommen! Er müsste dann selbst ein neues machen, würde dann aber die Folgenzahl in die Höhe treiben!

                Das Feuer hat die "Zeit" ja gemacht, weil er eingegriffen hatte.

                @chris40
                Siehe oben, das Buch gibts nur einmal und das hat er aus der Zukunft mitgenommen! Bei "Täglich grüßt das Murmeltier" ist das aber etwas anders, da wird EIN Tag wiederholt...hier ist Franco ja nicht gezwungen zurückzugehen und nochmal neu zu starten!

                Theoretisch kann er auch in der neuen Zeitlinie bleiben die er erschaffen hat und muß gar nicht in die Zukunft zurückkehren! Außerdem wenn er in der Vergangenheit stirbt, ist er tot...da gibts keinen Neuanfang wie beim Murmeltier! ;-)

                Warum er nicht nochmal ins Haus geht weiß ich auch nicht, Ende der Folge sieht man ja was dadurch passieren kann...Montag gehts weiter! :-D
              • am melden

                Richtig, aber, in der Gegenwart gibt es doch genug Nachweise über Sportergebnisse der Vergangenheit, wie bei Zurück in die Zukunft der Sport Almanach. Hach ist das nicht herrlich, wir können diskutieren und am Ende wird das Drehbuch entscheiden:-))
              • am melden

                Klar die Sportergebnisse neu zu sammeln ist gar kein Problem, aber es gab ja noch mehr Hinweise und die sind (zumindest teilweise) verbrannt!
              hier antworten
            • am melden

              Habe gestern Folge 1 gesehen und die Serie gefällt mir!

              Der Kaninchenbau ist natürlich etwas merkwürdig, vielleicht wird das später noch erklärt!

              Man geht rein, ist im Jahr 1960 und kann alles machen und ändern! Wenn man wieder rausgeht (das wurde auch nicht wirklich gezeigt wie) ist die Welt so wie man sie 1960 geändert hat, also das reinritzen in den Baum. Sobald man aber nochmal rein geht ist alles was vorher getan hat "gelöscht" und der Baum wäre wieder ganz.

              Das heißt nach der Aktion die Franco dort ausführt, muß der Kaninchenbau zerstört werden...denn geht noch jemand rein ist alles was er getan hat gelöscht und weg!

              Freue mich auf die restlichen Folgen!
              • am melden

                finde die Serie auch sehr gut,bis jetzt muss man ja sagen !!Ja, die Erklärung, wie kommt man denn jetzt zurück sind die einem schuldig geblieben, sehr schade, da war ja kein Portal auf dem Platz, wenn da eins wäre würden ja alle die da durchlaufen in der Gegenwart respektive Zukunft, landen !!?? Auch die seltsamen Typen, die immer sagen"Du gehörst nicht hier her" wurden nicht erklärt, kommt vielleicht noch. Aber, warum wartet er nicht einfach bis zum Tag des Anschlags und hält den Oswalt auf. Man weiß doch heute von wo er geschossen haben soll
              • am melden

                Der Penner könnte zur "Zeit" gehören, die Franco auch verbietet mit seinem Vater zu telefonieren! Wird sicher noch aufgeklärt!

                Der Alte Zeitreisende will ja die Geschichte aufdecken, sonst hätte er Oswald ja schon früher aufgehalten (sah man ja am Flughafen)...

                Gibt ja noch 7 Folgen! ;-)
              • (geb. 1974) am melden

                Sehe ich genauso. Ein ähnliches Portal hätten sie im Jahre 1960 auch "aufbauen" können. Evtl so eins, wo man nicht durch Zufall reinlaufen kann (Sprung in einen Brunnen zB)
              hier antworten

            Erinnerungs-Service per E-Mail

            Wir informieren Sie kostenlos, wenn 11.22.63 – Der Anschlag im Fernsehen läuft.

            11.22.63 – Der Anschlag – Kauftipps

            Auch interessant …