• Vivatgasse 7

      Die Vivatgasse 7 in Heidelberg ist ein Antiquitätenladen. Die Handlung erstreckt sich über die Erlebnisse der Besitzer des Ladens und deren Umfeld.

      Vivatgasse 7 – Community

      kaztenkreis (geb. 1970) am 30.06.2018 18:13: Wenigstens mal eine Serie, bei der man auch tatsächlich was von der Stadt sieht. Die meisten Stellen konnte ich zuordnen. Das Antiquitäten-Geschäft Renz kann ich noch nicht einordnen. Eventuell in Bauhaus-Nähe, was aber dann Westadt wäre. Das zweite ist das Haus von Konstanzes Eltern. Laut Serie in Neuenheim, aber das muss ja nichts heißen. Das in der Beschreibung genannte Antiquitäten-Geschäft Winnikes bezweifle ich im Moment. Denn dieses ist bzw. war in Richtung alte Brücke auf der linken Seite der Steingasse (in der Serie Vivatgasse). Der Laden in der Serie ist auf der gegenüberliegenden Seite.
      Discostewart (geb. 1976) am 26.06.2018 11:53: Super vom SWR, solch' alte Perlen aus dem Archiv zu holen und dann wieder zu senden... Bitte macht weiter so. Das ZDF könnte sich übrigens mal eine Scheibe davon abschneiden und auch mal alte Serien senden. Genug Spartenkanäle habe die ja...
      Aragon am 30.08.2005: Die Serie wurden in einem Antiquitätenladen in der Steingasse gedreht.
      Es gab eine Episode in dem in den Laden eigebrochen wurde. Nach dem gleichen Muster wurde tatsächlich später in den Laden eingebrochen.
      unbekannt am 28.09.2004: Frage:
      Wie hieß die hübsche französische Schauspielerin aus dieser Serie?

      Vivatgasse 7 – News

      Cast & Crew

      Dies und das

      Die Serie wurde im Auftrag Süddeutschen Rundfunks von der „Neue Filmproduktion (NFP)“ 1980/81 gedreht. Das filmische Geschehen spielte in der Heidelberger Altstadt vorwiegend an den Schauplätzen Heumarkt, Untere Straße und Steingasse mit dem Antiqitätengeschaft Winnikes als Mittelpunkt. Unter der Regie von Imo Moskowicz spielten Eleonore Weisgerber und Georg Lehn die Hauptrollen. Der SDR wollte in seinem Programm mit dem Schauplatz Heidelberg auch einen badischen Schwerpunkt setzen. Die Rolle als werdende Antiquitätenhändlerin Konstanze Kolbe hatte Eleonore Weisgerber vor allem deswegen übernommen, weil sie sich mit dem damals recht aktuellen Thema des „Sich selbständig machen“ auseinandersetzen konnte.

      (Aragon)

      Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

      12 tlg. dt. Familienserie von Helmut Kissel, Regie: Imo Moszkowicz.

      Die 30 jährige Konstanze Kolbe (Eleonore Weisgerber) eröffnet in der Vivatgasse 7 in Heidelberg ein Antiquitätengeschäft. In dem Studenten David B. Farley (John Howard) hat sie einen Helfer, aber auch einen hartnäckigen Verehrer.

      Die Folgen dauerten 25 Minuten und liefen am Vorabend.

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Vivatgasse 7 im Fernsehen läuft.