bisher 2 Folgen, Folge 1–2

    • Folge 1 (89 Min.)
      Die Ermittler Ingo Thiel (Heino Ferch, l.) und Mario Eckartz (Felix Kramer, r.) versuchen, den möglichen Weg des Täters in der Nacht von Mircos Verschwinden nachzuvollziehen. – Bild: ZDF und Frank Dicks.
      Die Ermittler Ingo Thiel (Heino Ferch, l.) und Mario Eckartz (Felix Kramer, r.) versuchen, den möglichen Weg des Täters in der Nacht von Mircos Verschwinden nachzuvollziehen. – Bild: ZDF und Frank Dicks.

      Nach seinem Fußballtraining fehlt vom zehnjährigen Mirco jede Spur. Kommissar Ingo Thiel gibt den verzweifelten Eltern das Versprechen, ihren Sohn um jeden Preis zu finden. Thiel stellt kurzerhand die größte Soko der Nachkriegsgeschichte auf die Beine. Eine zermürbende Suche beginnt, Tausende Hinweise aus der Bevölkerung werden entgegengenommen. Als die Kleidung des Jungen verstreut gefunden wird, beginnt die letzte Hoffnung zu bröckeln. An einem Abend im Spätsommer 2010 kehrt der zehnjährige Mirco nicht wie gewohnt von seinem Fußballtraining zurück. Seine Eltern rufen alle Freunde und Verwandten an. Doch von ihm fehlt jede Spur. Mirco ist verschwunden. Der zuständige Chefermittler Ingo Thiel ist selbst Vater zweier Söhne. Er ist emotional schwer getroffen und verspricht Mircos Eltern, ihren Sohn zurückzubringen. Dazu stellt er die größte Suchaktion der deutschen Nachkriegsgeschichte auf die Beine. Jede erdenkliche Spur wird verfolgt, Tausende Hinweise aus der Bevölkerung werden entgegengenommen und ausgewertet. IT-Experten versuchen, die riesigen Datenmengen zu strukturieren, sogar die Luftwaffe der Bundeswehr scannt das Terrain mit Wärmekameras. Es ist eine langwierige und zermürbende Suchaktion, doch Thiel motiviert sein Team immer und immer wieder, bloß nicht aufzugeben – stets mit Unterstützung der Familie des Opfers, die bei aller Verzweiflung in ihrem tiefen Glauben an Gott Halt findet. Dann, als schon kaum jemand mehr an einen Fahndungserfolg glaubt und bereits laut über die Auflösung der Soko nachgedacht wird, fügen sich dank Thiels versierter DNA- und Datenexperten verschiedene Beweisstücke zusammen, und der Täter kann gefasst werden. Er führt die Polizei zur Leiche des Kindes. Endlich – nach 145 Tagen – kann Ingo Thiel sein Versprechen gegenüber Mircos Eltern einlösen. Der Film „Ein Kind wird gesucht“ basiert auf wahren Begebenheiten. Er erzählt den Fall des am 3. September 2010 in Grefrath spurlos verschwundenen Mirco Schlitter. Die Chronologie des Films hält sich strikt an die Ermittlungsakten aus dem „Fall Mirco“ und zeigt vollkommen ungeschönt die zähe Realität der Polizeiarbeit und das Martyrium der Familie Schlitter. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 15.12.2017 arte
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Sendetermine
    • Alternativtitel: Die Jagd
      Folge 2 (90 Min.)
      Kommissar Ingo Thiel (Heino Ferch, re.) und sein Ermittlungspartner Winfried „Winni“ Karls (Ronald Kukulies, Mi.) erhalten tatkräftige Unterstützung von Carla Orlando (Verena Altenberger), Mafia-Expertin und Interpol-Ermittlerin aus Rom. – Bild: arte
      Kommissar Ingo Thiel (Heino Ferch, re.) und sein Ermittlungspartner Winfried „Winni“ Karls (Ronald Kukulies, Mi.) erhalten tatkräftige Unterstützung von Carla Orlando (Verena Altenberger), Mafia-Expertin und Interpol-Ermittlerin aus Rom. – Bild: arte

      Tief in der Nacht verlässt Antonio Russo mit den letzten vier Mitarbeitern sein Restaurant. Plötzlich tauchen zwei Personen mit Maschinenpistolen auf und eröffnen das Feuer. Unverzüglich wird der erfahrene SOKO-Chefermittler Ingo Thiel zum blutigen Tatort beordert, denn schnell ist klar, dass der kaltblütige Mordanschlag in Zusammenhang mit der ’Ndrangheta, der kalabrischen Mafia, steht. Sogleich ruft Thiel eine Sonderkommission ins Leben – Mafia-Experte ist jedoch keiner von ihnen. Interpol stellt ihnen deshalb die italienische Spezialermittlerin Carla Orlando unterstützend zur Seite. Mit ihrer Hilfe wird das Bild schnell klarer: Der ermordete Wirt war der Sohn von Luigi Russo, dem Kopf des Russo-Clans aus San Vitale in Kalabrien. Vor 15 Jahren ist dieser auf der Flucht vor den Behörden untergetaucht. Bei der Untersuchung von Antonio Russos zerschossenem Wagen machen Thiels Kollegen eine rätselhafte Entdeckung: Der Wagen ist vollständig verwanzt … Durch DNA-Spuren finden die Ermittler heraus, dass die beiden gesuchten Täter verwandt sind und Teil einer Fehde zwischen den verfeindeten Mafia-Clans Russo und Costa. In Kalabrien hat dieser Familienstreit schon zu mehr als 100 Todesopfern geführt! In Deutschland kann endlich ein erster Ermittlungserfolg verbucht werden: Der erste Täter wird von Thiel und Carla überführt. Da die Hilfe aus Italien spärlich ist und Thiel immer noch nichts über den professionellen Lauschangriff auf den Wagen der Opfer erfahren hat, fliegt er mit Carla nach Kalabrien. Dort erhoffen sie sich Unterstützung vom Oberstaatsanwalt und berüchtigten Mafia-Jäger Silvio Bertone, um den zweiten, immer noch flüchtigen Täter zu schnappen. Doch Carla verfolgt noch ein höheres persönliches Ziel: Sie will endlich Luigi Russo, den untergetauchten Kopf des Russo-Clans und Mörder ihres Vaters, finden und für seine unzähligen Verbrechen zur Verantwortung ziehen …  (Text: arte)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 18.10.2019 arte
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn SOKO-Chef Ingo Thiel im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …