zurück2015, Folge 350–355weiter

    • Folge 350 (90 Min.)

      Auf einem brachliegenden Werftgelände wird die Leiche von Achim Hiller gefunden, Chef der Hilgro Wind AG. Während König und Bukow die Ermittlungen aufnehmen, fällt in Rostock ein verwirrter Mann auf: Er behauptet, jemanden erschossen zu haben, kann sich aber nicht mehr erinnern, wer er ist und was er in den letzten Stunden getan hat. Seine Hand weist Schmauchspuren auf – und er wird als IT-Mitarbeiter von Hilgro Wind identifiziert. Bukow und König stehen vor einem Rätsel. Hat der Mann seinen Chef umgebracht oder steckt viel mehr hinter dem Tod von Achim Hiller? (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 01.03.2015 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Folge 351 (90 Min.)

      Der letzte gemeinsame Fall gibt Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski und Polizeihauptmeister Horst Krause Rätsel auf:

      Ein junger Mann, Daniel Reef, hängt in einem Baum – offensichtlich ein Pilot, der aus seiner Maschine gefallen ist. Aber von dem Flugzeug fehlt jede Spur. Das Handy des Mannes zeigt eine junge Frau, die mitgeflogen sein muss. Lenski und Krause sind alarmiert: Ist das Flugzeug noch in der Luft? Krause nimmt der Fall sehr mit, da er die Familie Reef gut kennt und ein enges Verhältnis zu Daniel hatte. Dessen Vater Martin Reef betreibt gemeinsam mit seinem Freund und Geschäftspartner Peter Tender seit Jahren eine Solarmodulfabrik. Durch ihren unternehmerischen Mut haben die beiden viele Arbeitsplätze in der Uckermark geschaffen. Doch inzwischen schreibt die Firma tiefrote Zahlen. Daniel überlebt, liegt aber noch im Koma. Inzwischen ist auch klar, wer die junge Frau auf dem Handyfoto ist. Anjela Krol hat den Absturz nahezu unbeschadet überlebt, was an ein Wunder grenzt. Normalerweise wäre der Fall jetzt abgeschlossen. Doch dann finden die Ermittler im Flugzeugwrack eine Tasche mit 750.000 Euro in bar. Und es stellt sich heraus, dass der Gurt des Piloten offenbar manipuliert wurde. Nun spricht alles für einen Mordversuch. Die Ermittlungen laufen mit Hochdruck, denn Krause will in seiner letzten Dienstwoche vor der Rente keinen ungeklärten Fall zurücklassen. Und von einer Abschiedsfeier will er auch nichts wissen – 26 mal hat Hauptwachtmeister Krause seit 1998 an der Seite wechselnder Chefinnen ermittelt.

      Mit „Ikarus“ verabschiedet sich der beliebte Hauptdarsteller nun aus der erfolgreichen Krimireihe „Polizeiruf 110“. Wenn Krause in den Ruhestand geht, fängt auch Lenski beruflich neu an. Sie wechselt zur ersten deutsch-polnischen Mordkommission nach Frankfurt (Oder) und arbeitet künftig an der Seite des polnischen Kommissars Adam Raczek. Noch bleibt es spannend, wer die Rolle des Adam Raczek übernimmt. Den ersten Film mit Lenski und Raczek dreht der rbb im Juli 2015. Die Ausstrahlung ist im Dezember im Ersten geplant. Der „Polizeiruf 110: Ikarus“ ist eine Produktion der DOKfilm Fernsehproduktion GmbH im Auftrag des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) für Das Erste. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 10.05.2015 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Folge 352 (90 Min.)

      Kriminalhauptkommissar Hanns von Meuffels wird ins Münchner Umland zu einem bizarr inszenierten Tatort gerufen: Zwei eilig aufgehäufte Gräber auf einer Waldlichtung. Die Eigentümerin einer lokalen Möbelmanufaktur wurde gemeinsam mit ihrem Schoßhündchen ermordet. Der Ex-Ehemann des Opfers, Peter Brauer, gerät schon bald in den Fokus der Ermittlungen. Seit er die Firma verlassen hat, ging es mit dem einstmalig florierenden Mittelstandsunternehmen stetig bergab. Allerdings auch mit ihm. Bei ihrer Belegschaft war die Fabrikantin nicht sonderlich beliebt – nicht erst seit bekannt wurde, dass sie die Firma an ausländische Investoren veräußern wollte. Diesmal hat von Meuffels die erfahrene Kollegin Constanze Hermann als Partnerin an seiner Seite, die nach einem privaten Desaster und längerer Auszeit ihren Wiedereinstieg in den Berufsalltag versucht. Die beiden kommen nur schleppend voran: Alle in Frage kommenden Personen haben einwandfreie Alibis, die nur spärlichen Verdachtsmomente können sich bei näherer Betrachtung nicht erhärten, und die Beweislage stellt sich insgesamt als unzureichend dar. Die beiden Kommissare drehen sich im Kreis. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 28.06.2015 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Sendetermine
    • Folge 353 (90 Min.)

      Bei einem Brand im Magdeburger Unternehmen Richter kommt die Frau des Juniorchefs ums Leben. Wenige Stunden später wird in einem Hotel in Warnemünde die Leiche des Wirtschaftsprüfers Andreas Janssen gefunden. Die Kommissare in Magdeburg und Rostock ahnen zu Beginn der Ermittlungen nicht, dass es zwischen beiden Fällen einen Zusammenhang gibt. Als Brandstifter gerät Kai Förster ins Visier der Magdeburger Hauptkommissarin Doreen Brasch und ihres Kollegen Jochen Drexler. Der kürzlich entlassene Mitarbeiter der Firma Richter war in einer Gruppe von Aktivisten tätig, die gegen die Richter GmbH und deren Produktion elektronischer Bauteile für Kriegswaffen protestierte. In Warnemünde finden die Rostocker Ermittler eine sechsstellige Summe an Bargeld in Janssens Hotelsafe, das zweifelsohne ein Mordmotiv gewesen sein könnte. Hauptkommissarin und Profilerin Katrin König ermittelt in diesem Fall ohne ihren Kollegen Alexander Bukow, der vom Dienst suspendiert ist. Gemeinsam mit den Kommissaren Pöschel und Thiesler macht sie sich auf die Suche nach Heiko Steiner, der beim Poker im Spielcasino eine größere Summe an Janssen verloren hatte und in einen heftigen Streit mit ihm geraten war. Hauptkommissar Jochen Drexler verfolgt derweil eine weitere Spur. Auf den Überwachungsvideos vom Tag des Brandes in der Firma Richter hat er seinen ehemaligen Kollegen Ferdinand Frey erkannt. Zudem stellt sich heraus, dass Frey Janssen kurz vor dem Mord in Warnemünde aufgesucht hat. Frey war in den 1990er-Jahren mit der Aufarbeitung von Betrugsfällen im Zusammenhang mit der Währungsunion beschäftigt und kennt Janssen aus der Zeit, als dieser Mitarbeiter der Treuhandanstalt war. Auch Herbert Richter, Eigentümer der Magdeburger Firma, gerät zunehmend unter Verdacht. Der Tote aus Warnemünde war sein Wirtschaftsprüfer. Doch warum ist Janssen nun tot und wer ist für den Brandanschlag in Magdeburg verantwortlich? Hauptkommissarin Doreen Brasch: Claudia Michelsen Hauptkommissar Alexander Bukow: Charly Hübner Profilerin Katrin König: Anneke Kim Sarnau Hauptkommissar Jochen Drexler: Sylvester Groth Anton Pöschel: Andreas Guenther Volker Thiesler: Josef Heynert Henning Röder: Uwe Preuss Uwe Lemp: Felix Vörtler Mautz: Steve Windolf Veit Bukow: Klaus Manchen Ferdinand Frey: Cornelius Obonya Herbert Richter: Jörg Gudzuhn Jenny Richter: Zoe Moore Moritz Richter: Peter Schneider Siegfried Wagner: Michael Kind Kai Förster: Thomas Fränzel Heiko Steiner: Christoph Bernhard Andreas Janssen: Albrecht Ganskopf (Text: mdr)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 27.09.2015 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Folge 354 (90 Min.)

      Im Magdeburger Unternehmen Richter ist bei einem Brand die Frau des Juniorchefs ums Leben gekommen. Zur gleichen Zeit wurde der Wirtschaftsprüfer Andreas Janssen in einem Hotel in Warnemünde erschossen aufgefunden. Da sich herausgestellt hat, dass es zwischen beiden Fällen einen Zusammenhang gibt, ermitteln die Hauptkommissare Brasch und Drexler aus Magdeburg und Bukow und König aus Rostock gemeinsam. In Rostock gelingt es dem suspendierten Hauptkommissar Bukow auf eigene Faust, den Verdächtigen Heiko Steiner ausfindig zu machen. Doch ein Treffen mit Steiner hat für Bukow weitreichende Folgen. In Magdeburg gerät der ehemalige Kommissar Ferdinand Frey immer mehr in Bedrängnis. Im Laufe seiner Ermittlungsarbeit in den 1990er-Jahren war er Firmenchef Herbert Richter auf der Spur, der bei Transferrubelbetrügereien Millionen veruntreut hat. Vertuscht wurde der Betrug mithilfe des damaligen Managers der Treuhandanstalt und heutigem Staatssekretär Dr. Roland Kastner und dessen Mitarbeiter Andreas Janssen. Bevor Frey den Schwindel nachweisen konnte, wurde er wegen Vergewaltigung zu sechzehn Jahren Gefängnis verurteilt. Nun nach seiner Entlassung will sich Frey an Richter rächen. Als die Kommissare jedoch Beweise für die Brandstiftung in der Richter GmbH in Freys Wohnung finden, wird er erneut verhaftet. Hauptkommissarin Doreen Brasch: Claudia Michelsen Hauptkommissar Alexander Bukow: Charly Hübner Profilerin Katrin König: Anneke Kim Sarnau Hauptkommissar Jochen Drexler: Sylvester Groth Anton Pöschel: Andreas Guenther Volker Thiesler: Josef Heynert Henning Röder: Uwe Preuss Uwe Lemp: Felix Vörtler Mautz: Steve Windolf Veit Bukow: Klaus Manchen Ferdinand Frey: Cornelius Obonya Herbert Richter: Jörg Gudzuhn Jenny Richter: Zoe Moore Moritz Richter: Peter Schneider Siegfried Wagner: Michael Kind (Text: mdr)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 04.10.2015 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Folge 355 (90 Min.)

      Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski ermittelt ab sofort mit Kriminalhauptkommissar Adam Raczek in einer deutsch-polnischen Ermittlergruppe im Grenzgebiet nahe Frankfurt (Oder). Beide gehören als deutsche Polizisten zum gemischten Team. Ebenso Polizeihauptmeister Neumann, der wie Olga Lenski an den neuen Arbeitsort gewechselt ist. Bei einer Verkehrskontrolle in Polen flüchtet ein Mann aus einem Auto, in dem ein Schwerverletzter liegt. Lenski überlegt nicht lange und bringt den Mann ins Krankenhaus. Doch jede Hilfe kommt zu spät: Der Student Tomasz Nowak erliegt noch in der Nacht seinen Verletzungen. Raczek, vorzeitig aus seinem Urlaub gerufen, unterstützt seine neue Kollegin, da Lenskis polnische Sprachkenntnisse noch bescheiden sind. Lenski und Raczek verdächtigen den Fahrer des Wagens, Ramsan Dimaev. Doch über den Tathergang schweigt er ebenso wie seine Frau Sazzit. Was hatte das Opfer mit dem tschetschenischen Asylbewerber Dimaev zu tun? Weder Marta Nowak, die Mutter des Toten, noch seine Schwester Elzbieta Nowak haben Veränderungen an Tomasz bemerkt. Nur, dass er zuletzt vollauf mit seinem Studium und seiner Bachelorarbeit beschäftigt war. Weitere Ermittlungen führen Lenski und Raczek in den Boxclub von Anwalt Tobias Vogel. Hier hat Tomasz Nowak seit seiner Jugend trainiert. Trotzdem behauptet Vogel, Tomasz kaum gekannt zu haben. Aber warum hat die Kanzlei Vogel dem Studenten dann monatlich Geld überwiesen – und wofür? Lenski und Raczek versuchen, die Mosaiksteine mit der Unterstützung ihrer polnischen Kollegen Wiktor Krol und Edyta Wisniewski nach und nach zusammenzusetzen. Der polnische Dienststellenleiter Karol Pawlak überwacht die Arbeit des neuen Teams mit Argusaugen. Er ist sich der Bedeutung dieser neuen, einzigartigen Zusammenarbeit beider Länder äußerst bewusst. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 20.12.2015 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Polizeiruf 110 im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …