2009, Folge 1–6

    • Folge 1 (30 Min.)
      Hennes Bender ist ein alter Bekannter im Waschsalon. Er hat sich überlegt, in Zukunft mehr für seine Gesundheit und seinen Magen-Darm-Trakt zu tun. Als eingefleischter Vegetarier kommt bei ihm ab sofort nur noch Analog-Käse auf den Tisch. Und vielleicht gibt’s ja demnächst auch ein Stückchen fleischlose Digital-Wurst. Michael Krebs ist ein Hamburger Jung und stolz auf seinen Reschddialket aus dem schönen Schwabenländle. Er liebt seinen Beruf als Hotelpianischd und klimpert Abend für Abend so manch einsamer Business-Schnidde zu. Die tritt an seinen Flügel, lächelt sinnlich und haucht ihm ins Ohr: Geht das auch leiser? Johannes Flöck erzählt, wie sich das Leben mit 40 verändert. Neulich hat er sich bei geöffnetem Fenster einen Zug geholt. Ab jetzt wird man sogar von Luft verletzt. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereDo 05.11.2009einsfestival
    • Folge 2 (30 Min.)
      Sascha Korf sitzt gerne vor der Glotze. Das Programm ist aber oft nur schwer zu ertragen. Bevor er „Bauer sucht Frau“ einschaltet, holt er lieber ausrangierten Sperrmüll zurück in seine Wohnung oder lässt Tine Wittler damit das Dschungelcamp dekorieren. Vera Deckers legt als lustigste Psychologin Deutschlands gleich mal den ganzen Waschsalon auf die Couch. Aber klar, Männer stehen bei Frauen auf Natürlichkeit: ungeschminkt, in Turnschuhen, mit dicken, dunklen Haaren… auf den Beinen. Tobias Mann findet, dass man heutzutage nichts mehr in der Schule lernt, bis auf alle Erdschichten in Kasachstan. Deswegen gibt’s auch Deutsch-Nachhilfe zum Mitnehmen: das Faust-Menü mit einem leckeren MacFisto und dem knackigen Heinrich-mir-graut-Salat. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereDo 12.11.2009einsfestival
    • Folge 3 (30 Min.)
      Dave Davis alias Motombo Umbokko nimmt sich als afrikanischer Toilettenmann und Lebensberater gerne aller Probleme rund ums Thema „Water Chicken“ und Laktose-Intoleranz bei Dackeln an. Lisa Feller kümmert sich hingegen lieber intensiv um ihre Vorgängerin, die Ex von Bernd: Jule, ne gaaanz Liebe und suuuper im Bett. Mal gucken, ob die bei der Silversterpary beim Blei(über)gießen auch noch so ‚ne tolle Figur macht. Fabian Hintzen erzählt aus seinem Leben in der Schule: Drogensumpf, Alkoholmissbrauch und Gewalt – und dann gibt‘s da ja auch noch die Lehrer. Marco Tschirpke präsentiert einige Arbeitsproben auf dem Klavier. Ob er mit seiner Hochkultur auch international bestehen kann? (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereDo 19.11.2009einsfestival
    • Folge 4 (30 Min.)
      Kai Magnus Sting gibt ganz offen zu: Ja, ich hab was gegen Teetrinker. Und gegen Katzen. Allergiker eben. Nur das Gedicht „Der Panther“ von Rainer Maria Rilke mag er – am liebsten gemalt, getanzt oder geknetet. Serhat Dogan stammt aus der Türkei und lebt seit 2004 mit seinem Comedy-Visum zwischen Kebab und Käsekuchen. Er liest aus seinem Tagebuch und erinnert sich an den ersten Tag in Deutschland: Komische Menschen, die Bayern, dass die gar kein deutsch sprechen? Bademeister Rudi Schaluppke macht gerne mal klar und deutlich eine Ansage vom Beckenrand. Man nennt ihn im Kombi- und Spaßbad auch den Fußpilzflüsterer. Beim Erlebnisaufguss schwingt der Chef persönlich Handtuch und Hüften. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereDo 26.11.2009einsfestival
    • Folge 5 (30 Min.)
      Roberto Capitoni hat immer noch einen Kassettenspieler im Auto. Angeblich legt er Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg nur für seine Tochter ein. Dabei liebt er ihn, den täglichen Ohrwurm – aus Schlumpfhausen, bitte sehr. Dagmar Schönleber ist Ostwestfälin und deshalb irgendwie geografisch verwirrt. Schließlich kommt sie aus einer Gegend, die nur aus Gegend besteht. Abdelkarim kommt aus Bielefeld, auch nicht viel besser. Dort liefert sich die Jugend öfter mal einen bösen, verbalen Schlagabtausch: „Sag mal Fenster – Fenster – Deine Eltern sind Gespenster.“ Jens Heinrich Claassen erzählt im Waschsalon von seiner größten Angst: Tine Wittler dringt in den Hobbyraum ein, und streicht mit einem großen Eimer „bübchenblauer Wandfarbe“ alle Männlichkeit aus seinem Leben. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereDo 03.12.2009einsfestival
    • Folge 6 (30 Min.)
      Warum geizen wir so mit unseren Gefühlen, fragt sich Christoph Sieber. Besonders das eine Gefühl haben wir völlig verdrängt: die Wut. Da hilft nur eines: Urschrei-Therapie im Waschsalon. Sven Hieronymus steht nicht auf Gefühle. Vor allem nicht im Kino. Was hätte „Titanic“ für ein großartiger Film werden können, wenn Bruce Willis die Hauptrolle gespielt hätte? „Kate, Schweinebacke, gibt’s das Wasser auch noch in kalt?“ Käthe Lachmann hat da mehr Zugang zu ihren Gefühlen – und zur Kraft des Mondes. Sie bezirzt den Waschsalon mit der Nasengitarre – ganz im Einklang mit den Mondphasen. Markus Barth wollte immer schon ein Haustier haben. Jetzt hat er Bärbel, einen Rüden. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereDo 10.12.2009einsfestival

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn NightWash online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…