„Vier Hochzeiten und ein Todesfall“: Trailer zur Serienadaption

    Miniserie erzählt romantische Kurzgeschichte

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 02.07.2019, 10:57 Uhr

    Der Cast von „Four Weddings and a Funeral“ – Bild: Hulu
    Der Cast von „Four Weddings and a Funeral“

    In den USA geht am 31. Juli die erste Staffel von „Four Weddings and a Funeral“ an den Start, einer modernisierten Adaption des gleichnamigen Films – in Deutschland 1994 als „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ veröffentlicht. Wie im Film wird die Geschichte einer Gruppe von Hauptfiguren über mehrere Monate und Begegnungen am Rand von vier Hochzeiten und einer Beerdigung erzählt. Missandei-Darstellerin Nathalie Emmanuel aus „Game of Thrones“ spielt die zentrale Rolle, hinter dem Format steht Mindy Kaling („The Office“, „The Mindy Project“).

    Emmanuel porträtiert Maya, die aus den USA nach London reist, um an einer Hochzeit teilzunehmen. Dabei macht sie die Bekanntschaft eines charmanten Fremden – nur um später festzustellen, dass er der Lebensgefährte ihrer besten Freundin aus Collegezeiten ist, Ainsley (Rebecca Rittenhouse, „Red Band Society“).

    „Four Weddings and a Funeral“ erzählt eine in der ersten Staffel in sich abgeschlossene Geschichte. Weitere Staffeln würden nach dem Anthologieprinzip weitere Kurzgeschichten erzählen.

    Neben Maya und Ainsley stehen in der Auftaktstaffel auch die beiden anderen Mitglieder ihrer College-Clique im Zentrum der Handlung: Craig (Brandon Mychal Smith; „Sonny Munroe“, „You’re the Worst“) und Duffy (John Reynolds, „Stranger Things“).

    Weitere Rollen haben Andie MacDowell (aus der Filmvorlage) und Guz Khan („Man Like Mobeen“).

    Trailer zur Auftaktstaffel von „Four Weddings and a Funeral“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen