Upfronts 2014/15: FOX kürzt „American Idol“-Sendetermine

    Auch letzte „Glee“-Staffel könnte weniger Folgen bekommen

    Marcus Kirzynowski
    Marcus Kirzynowski – 13.05.2014, 12:13 Uhr

    Upfronts 2014/15: FOX kürzt "American Idol"-Sendetermine – Auch letzte "Glee"-Staffel könnte weniger Folgen bekommen – Bild: FOX

    FOX-Programmchef Kevin Reilly gab am Montag weitere Einzelheiten zum Sendeplan seines Networks in der nächsten US-Fernsehsaison bekannt. So werden voraussichtlich einige frühere Erfolgsformate des Senders Federn lassen müssen, was die Episodenanzahl angeht.

    Reilly bestätigte, dass die anstehende 14. Staffel der Castingshow „American Idol“ statt knapp 60 nur noch 37 Stunden auf Sendung gehen werde. Wahrscheinlich werde es in der Audition-Phase weiterhin zwei Shows pro Woche geben. Danach werde das Format aber wohl nur noch mit einer zweistündigen Show in der Woche zu sehen sein. „Stromlinienförmig“ nennt Reilly dieses neue Sendeschema in seinen eigenen Worten. Trotzdem glaubt der Programmmanager weiter an den Erfolg seines Formats: „Es wird nicht mehr der Quotenchampion werden, der es mal war“, sagte Reilly, „aber es kann eine lebendige, potente ungeskriptete Show in ihrer Zeitschiene sein.“ Er fügte hinzu: „Wir glauben, dass sie noch viele Jahre laufen wird.“ Nichts ändern würde sich voraussichtlich an der derzeitigen Besetzung der Jury.

    Auch die sechste und letzte Staffel der Musical-Serie „Glee“ könnte zusammengestrichen werden. „Wir werden uns mit Ryan Murphy zusammensetzen und darüber sprechen, wie wir die Serie beenden möchten und wie viele Folgen wir dafür brauchen“, sagte Reilly. Bisher hatten die Staffeln immer jeweils 22 Folgen umfasst, allerdings wird die abschließende Staffel auch noch nicht im Herbst starten, sondern erst zur Midseason Anfang 2015.

    Vom traditionellen 22-Folgen-pro-Jahr-Schema der großen US-Networks wird FOX auch bei zwei anderen seiner Serien abweichen: Die zweite Staffel der in Deutschland gefloppten Fantasy-Thrillerserie „Sleepy Hollow“ wird 18 Folgen umfassen, die erste Staffel der Neubestellung „Gotham“ sogar nur 16. „Es ist nicht in Steintafeln gemeißelt, dass Serien immer in 22-Episoden-Lieferungen kommen müssen“, erklärte Reilly gegenüber Deadline, „wir hier bei FOX fertigen sie in Maßarbeit.“ Er kündigte weiterhin an, dass „Gracepoint“, die neue Adaption der britischen Krimiserie „Broadchurch“, ein anderes Ende haben werde als das Original.

    Reilly äußerte sich auch zu seinen Entscheidungen, den bisher zweistündigen Comedyserienblock am Dienstagabend auf eine Stunde zurückzufahren und den bisherigen Animationsblock am Sonntag mit „normalen“ Comedyserien aufzubrechen. „Brooklyn Nine-Nine“ wird künftig statt am Dienstag sonntags zwischen den neuen Staffeln der „Simpsons“ und von „Family Guy“ ausgestrahlt, während dienstags mit „New Girl“ und „The Mindy Project“ nur noch zwei fiktionale Serien zu sehen sein werden. Davor soll das neue, aus den Niederlanden importierte Realityformat „Utopia“ aus dem Hause Endemol als starker Zuschauermagnet dienen.

    Schutz zu haben, sei für Comedyserien wichtig, so Reilly. In der laufenden Saison habe die geballte Programmierung diesen eher geschadet. Deshalb versuche man nun, den klassischen Live-Action--Comedys mit „Utopia“ am Dienstag und den beliebten Zeichentrickserien am Sonntag jeweils ein starkes Vorprogramm zur Seite zu stellen, das ihnen dann Zuschauer zuführen soll. Im Übrigen sei die Mischprogrammierung am Sonntag für FOX nichts Neues, sondern lediglich eine Rückkehr zu den Wurzeln. Auch ehemalige Erfolgscomedys des Senders wie „Eine schrecklich nette Familie“, „Malcolm mittendrin“ and „Die wilden Siebziger“ seien schließlich schon gemeinsam mit Animationsserien am gleichen Abend ausgestrahlt worden.

    Um Aufmerksamkeit zu gewinnen, soll das „Big Brother“-ähnliche „Utopia“ bereits sechs Wochen vor dem offiziellen Beginn der neuen US-TV-Saison 2014/15 starten, also schon Anfang August dieses Jahres, so Reilly.

    FOX-Upfronts 2014:

    >>> Upfronts 2014/15: Die neuen FOX-Serien

    >>> Upfronts 2014/15: Die verlängerten und eingestellten FOX-Serien

    >>> Upfronts 2014/15: Der neue FOX-Sendeplan

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen