„The Staircase“: True-Crime-Adaption mit Colin Firth als Angeklagtem

    War tödlicher Treppensturz ein Unfall oder wurde nachgeholfen?

    Vera Tidona – 01.04.2021, 13:45 Uhr

    Colin Firth in „The King’s Speech“ – Bild: Momentum Pictures
    Colin Firth in „The King’s Speech“

    HBO Max nimmt die seit geraumer Zeit geplante Serienadaption „The Staircase“ einer gleichnamigen True-Crime-Doku-Reihe wieder auf. In dem aufsehenerregenden Kriminalfall wurde der Buchautor Michael Peterson des Mordes an seiner Ehefrau Kathleen Hunt beschuldigt, indem er sie die Treppe heruntergeschubst habe. Für die Hauptrolle ist der britische Oscar-Preisträger Colin Firth („The King’s Speech“, „Bridget Jones“-Reihe) vorgesehen. Ursprünglich war Harrison Ford („Star Wars“-Filme, „Blade Runner 2049“) vor zwei Jahren für den Part angedacht (fernsehserien.de berichtete).

    Der bekannte US-amerikanische Schriftsteller Michael Peterson stand im Jahr 2003 vor Gericht. Ihm wurde vorgeworfen, 2001 seine zweite Ehefrau Kathleen getötet zu haben. Er beteuerte jedoch nach wie vor, dass es ein Unfall war, dass seine Frau die Treppe heruntergestürzt sei und sich dabei tödlich verletzt hatte. Im Laufe des Verfahren stellte sich heraus, dass Peterson jahrelang ein Doppelleben geführt hat. Zudem wurde ihm ein weiterer Mord an einer Bekannten, Elisabeth Ratliff, vorgeworfen, die ebenso durch einen mysteriösen Treppensturz zu Tode kam. Er wird schließlich wegen Mordes verurteilt. Acht Jahre später wurde das Verfahren wieder aufgenommen, da damalige Zeugenaussagen sich als falsch herausstellten. Michael Peterson wird ein neuer Prozess zugestanden, der im Jahr 2017 in einer reduzierten Anklage wegen Totschlags mündete. Seine bereits abgesessene Strafe wurde angerechnet, so dass er sich nach der Urteilsverkündung im Gericht auf freiem Fuß befand.

    Die neue Dramaserie „The Staircase“ umfasst acht Episoden und wird von den Autoren und Produzenten Antonio Campos („The Sinner“, „Christine“) und Maggie Cohn („American Crime Story“) entwickelt. Campos übernimmt zudem die Regie der einzelnen Folgen. Produziert wird die Dramaserie von Annapurna Television für den Streamingdienst HBO Max.

    Der Fall Michael Peterson sorgte damals vor allem in den USA für einiges Aufsehen und wurde in der Doku-Reihe „The Staircase – Tod auf der Treppe“ aus dem Jahr 2004 behandelt. Der Filmemacher Jean-Xavier de Lestrade begleitete mit der True-Crime-Serie den Prozess und ergänzte später die Produktion mit neueren Informationen, die dann als dreizehnteilige Miniserie erneut veröffentlicht wurde.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen