„The Lake“: Trailer und Termin für Dramedy mit Jordan Gavaris („Orphan Black“) und Julia Stiles

    Sommerlicher Geschwister-Zwist um Familienerbe

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 18.05.2022, 16:30 Uhr

    Justin (Jordan Gavaris) und Maisy-May (Julia Stiles) in einem handfesten Streit – Bild: Prime Video
    Justin (Jordan Gavaris) und Maisy-May (Julia Stiles) in einem handfesten Streit

    Prime Video hat einen Starttermin für seine in Kanada hergestellte Eigenproduktion „The Lake“ verkündet: Am 17. Juni geht es in den USA los. Ob der Termin auch für Deutschland gelten wird, wurde noch nicht bestätigt.

    Im Zentrum der Serie stehen Feinde und Familie: Justin (Jordan Gavaris, „Orphan Black“) kehrt nach einem ausgedehnten Auslandsaufenthalt und der Trennung von seinem Lebenspartner nach Kanada zurück. Dort will er einerseits mit seiner biologischen Tochter Billie (Madison Shamoun) in Kontakt kommen, die er damals als Teenager zur Adoption freigegeben hatte – ihre Adoptiveltern stimmen zu, dass die beiden die Sommerferien zusammen verbringen können.

    Daneben will Justin aber auch das malerische Haus an einem ebenso malerischen Binnensee übernehmen, das seinem verstorbenen Vater gehörte. Letztendlich gibt es „nur“ zwei Probleme: Billie steht nicht auf das „Landleben“. Und Justins Vater hat das Haus seiner Stiefschwester Maisy-May (Julia Stiles, „Riviera“) hinterlassen. Die will Justins Jugendheim abreißen und an seiner Stelle für sich neu bauen.

    Maisy-May hatte laut Trailer früh damit angefangen, den leiblichen Sohn ihres Steifvaters in dessen Augen schlecht zu machen und sich gleichzeitig selber eingeschleimt – so dass das Erbe eben lieber an die angeheiratete Tochter als an den leiblichen Sohn gegeben wurde. Justin will das nicht auf sich beruhen lassen…

    „The Lake“ ist die erste fiktionale Eigenproduktion von Prime Video aus Kanada. Entwickelt und produziert wird die Serie von Julian Doucet („Killjoys“). Zahlreiche Amazon-Serien wurden und werden bereits seit 2015 in Kanada gedreht, darunter „The Man in the High Castle“ in Vancouver, „The Boys“ und „The Expanse“ in Toronto und „Tom Clancy’s Jack Ryan“ in Montreal. Dennoch ist „The Lake“ nun die erste fiktionale Originalserie für kanadische Prime-Video-User. Zuvor hatte der Streaminganbieter Eigenproduktionen aus den Bereichen Doku und Comedy hergestellt, wie beispielsweise „LOL: Last One Laughing Canada“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen