Syfy-Pilot „Krypton“ engagiert Ian McElhinney und Elliot Cowan

    „Superman“-Prequel komplettiert Cast

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 11.10.2016, 15:00 Uhr

    Elliot Cowan (l.) in „Da Vinci’s Demons“ und Ian McElhinney in „Game of Thrones“ – Bild: Starz/HBO
    Elliot Cowan (l.) in „Da Vinci’s Demons“ und Ian McElhinney in „Game of Thrones“

    Der Cast des Serienpiloten zum Superman-Sequel „Krypton“ beim US-Sender Syfy wurde auf einen Schlag komplettiert: Gleich sechs neue Darsteller wurden für das Projekt von David S. Goyer angeworben, in dem es um eher finstere Jahre im Leben von Kal-Els Großvater (Cameron Cuffe, fernsehserien.de berichtete) gehen wird. Nachdem das Haus El in Ungnade gefallen ist, muss das junge technische Genie in den niederen sozialen Schichten darum kämpfen, den Namen seiner Vorfahren wieder reinzuwaschen und drohendes Chaos für seinen Heimatplaneten zu verhindern.

    Ian McElhinney porträtiert Val-El, der seinerseits der Großvater von Seg-El ist. Er ist der festen Überzeugung, dass die Erforschung des Weltraums für die Bewohner seines Planeten überlebenswichtig ist und warnt die Oberen von Krypton vergeblich vor der Rückkehr einer alten Gefahr. Viele Zuschauer werden Ian McElhinney als Barristan Selmy aus „Game of Thrones“ in Erinnerung haben, einen der besten Schwertkämpfer von Westeros. Anfangs diente er als Anführer der Königsgarde in Königsmund, später schloss er sich Danerys an

    Elliot Cowan spielt Daron Vex, den obersten Magistrat der kryptonischen Hauptstadt Kandor. Seine wahre Aufgabe liegt allerdings weniger in der Stadtverwaltung, sondern darin, die herrschende Oligarchie vor Aufwieglern und solchen zu schützen, die an den etablierten Regeln der kryptonischen Kultur rütteln. Der britische Darsteller Cowan wurde durch die Abenteuerserie „Sindbad“ sowie als Lorenzo Medici in „Da Vinci’s Demons“ einem größeren Publikum bekannt, zuletzt war er auch in „The Frankenstein Chronicles“ und „Beowulf: Return to the Shieldlands“ zu sehen.

    Wallis Day wird als Nyssa Vex dabei sein, die Tochter von Daron. Sie ist ein Junior Magistrate und dient unter ihrem Vater. Die Darstellerin arbeitet aktuell an ihrem Durchbruch. Sie gehörte zum Cast des Amazon-Piloten „Casanova“ und wird auch bei der TNT-Serie „Will“ dabei sein.

    Ann Ogbomo tritt in der Rolle der Primus Alura Zod auf. Sie ist die Mutter der weiblichen Hauptfigur Lyta Zod (Georgina Campbell). Alura steht der Militär-Gilde vor und gilt als knallharte Ausbilderin. Für Ogbomo ist es bisher eine der der größten Rollen ihrer Karriere.

    Aaron Pierre porträtiert Dev-Em, einen Kadetten aus dem Kader von Alura Zod. Der junge Darsteller gehört daneben zum Cast des „Heißer Verdacht“-Prequels „Tennison“ und der kommenden Historien-Serie „Britannia“.

    Rasmus Hardiker spielt Kem, der ebenso wie Seg-El den unteren Sozial-Klassen angehört und als Techniker arbeitet. Er ist Seg-Els bester Freund und betreibt mit diesem im Untergrund einen Reparaturbetrieb. Hardiker ist vor allem als Sprecher bei Animationsserien gut im Geschäft und etwa bei „Danger Mouse“ und „Thunderbirds Are Go!“ zu hören.

    David S. Goyer („Batman v Superman: Dawn of Justice“) und Ian Goldberg („Once Upon a Time“) zeichnen für das Serienprojekt verantwortlich, Damian Kindler („Sleepy Hollow“) fungiert als Showrunner. Regie beim Piloten führt „Peaky Blinders“-Veteran Colm McCarthy, produziert wird das Ganze von Warner Horizon Television und David Goyers Firma Phantom Four. „Krypton“ befand sich bereits seit 2014 in der Entwicklung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen