„Star Trek: Discovery“: Klingonen-Darsteller jetzt bei Starfleet

    Rekha Sharma („Battlestar Galactica“) und drei weiterer Neuverpflichtungen

    Ralf Döbele – 02.05.2017, 11:41 Uhr

    Shazad Latif in „Penny Dreadful“ (l.) und Rekha Sharma in „Battlestar Galactica“ (r.)

    Es ist eine Frage, für die jeder „Star Trek“-Fan seine ganz eigene Antwort hat: würde man lieber in der Sternenflotte dienen oder als Klingonischer Krieger in den Kampf ziehen? Shazad Latif haben die Produzenten von „Star Trek: Discovery“ nun die Beantwortung dieser Frage abgenommen. Der Schauspieler, der zuvor als klingonischer Kommandant Kol für die neue Serie verpflichtet worden war, soll er nun stattdessen den Starfleet-Offizier Lieutenant Tyler verkörpern.

    An Latifs Stelle als Kol tritt nun Kenneth Mitchell, bekannt als Deacon Joe Hurley aus „Frequency“ und als Eric Green aus „Jericho – Der Anschlag“. Shazad Latif dürften zahlreiche Zuschauer dagegen noch als Dr. Henry Jekyll aus der dritten Staffel von „Penny Dreadful“ in guter Erinnerung haben. Außerdem spielte er Tariq Masood in „Spooks – Im Visier des MI5“.

    Daneben hat „Star Trek: Discovery“ noch drei weitere Neuzugänge zu verzeichnen: Rekha Sharma, Clare McConnell und Damon Runyan. Rekha Sharma kennen Science-Fiction-Fans sicher noch als Präsidentin Roslins Adjutantin Tory Foster aus „Battlestar Galactica“, die in den späteren Staffeln eine zunehmend wichtige Rolle spielte. Zudem hatte sie feste Rollen in „V – Die Besucher“ und „The 100“. Nun schlüpft sie in die Rolle von Commander Landry, der Sicherheitschefin der U.S.S. Discovery.

    Clare McConnell und Damon Runyan werden die klingonischen Anführer Dennas und Ujilli verkörpern. McConnell ist noch eine relative Newcomerin im Seriengeschäft, während Runyan zuvor in „Gangland Undercover“, „Haven“ und „Degrassi“ zu sehen war.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen