Die 10 wichtigsten Serien im Mai

    Von „Star Wars: Obi-Wan Kenobi“ bis „The Time Traveler’s Wife“, vom „Wendehammer“ zum „Herzogpark“

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 02.05.2022, 13:23 Uhr

    The Lincoln Lawyer

    Neue Serie von „Goliath“-Schöpfer David E. Kelley

    Mickey Haller (Manuel Garcia-Rulfo) ist ein idealistischer und gleichzeitig unkonventioneller Anwalt: Er betreibt seine „Kanzlei“ im Wesentlichen aus seinem luxuriösen, aber in die Jahre gekommenen Lincoln Town Car. Auch sein Privatleben ist etwas ungewöhnlich, gerade wurde er von seiner zweiten Ehefrau Lorna (Becki Newton) geschieden, während wegen der gemeinsamen Tochter Hayley (Krista Warner) seine erste Ex-Frau Maggie (Neve Campbell) noch eine große Rolle in seinem Leben spielt.

    Durch den Tod eines verstorbenen Freundes „erbt“ Haller das Mandat zur Verteidigung von Trevor Elliott (Christopher Gorham), einem brillanten, aber rätselhaften Filmmogul und Hollywood-Tycoon – der verdächtigt wird, seine Ehefrau und ihren Geliebten getötet zu haben. Mit Hilfe seines ungewöhnlichen Anwalts versucht er seine Unschuld zu beweisen – und Mickey Haller steht vor dem spektakulärsten Fall seiner Karriere, der nicht nur im Gerichtssaal geführt wird.

    Die zehnteilige Auftaktstaffel von „The Lincoln Lawyer“ wird bei Netflix am 13. Mai komplett veröffentlicht. Produzenten-Veteran David E. Kelley schuf das Format auf Basis der Romanreihe von Michael Connelly.

    Tokyo Vice

    Ein Journalist und das Verbrechen in Tokio

    Jake Adelstein (Ansel Elgort) arbeitet Ende der 1990er Jahre als Reporter in Tokio und hat sich in die Idee verbissen, das echte Tokio und auch seine Unterwelt kennenzulernen – so hat der Amerikaner viel Zeit und Aufwand investiert, um einen Job bei einer Zeitung zu erhalten, inklusive des Studiums der Landessprache. Letztendlich wird schließlich der Ermittler Hiro Katagiri (Ken Watanabe) zu seinem väterlichen Freund, der den Fremden in die Arbeit der Polizei in die neongelbe Unterwelt mitnimmt.

    Natürlich fühlt sich der „Schüler“ mit dem, was sein „Lehrmeister“ ihm zeigt, nicht ausgelastet und streckt eigene Fühler aus: Adelstein vermutet, dass mehrere gewaltsame Todesfälle im Ausgehviertel miteinander zusammenhängen: Ein Mann wurde auf der Straße erstochen, mehrere andere verbrennen sich öffentlich selbst – wohl als Folge schwerer Erpressungen. Bei seinen Nachforschungen kreuzt Adelstein den Weg von Samantha Porter (Rachel Keller) – eine weitere Amerikanerin, die in einem Nachtclub für sehr wohlhabende Japaner als Hostess arbeitet. Und wohlhabend sind auch die Unterweltler, bei denen der Journalist hier Informationen zu finden hofft.

    „Tokyo Vice“ wird ab dem 15. Mai beim Streaminganbieter Starzplay veröffentlicht, der entweder direkt online oder als zusätzlicher Channel bei Prime Video und Apple TV+ gebucht werden kann.

    The Time Traveler’s Wife

    Neue Verfilmung eines Kultromans

    Clare Abshire (Rose Leslie) und Henry DeTamble (Theo James) stehen im Zentrum einer zwar durchaus glücklichen, aber auch sehr komplizierten Beziehung: Seit er im Grundschulalter war, wird Henry immer wieder aus seiner „Gegenwart“ gerissen und reist gegen seinen Willen durch die Zeit.

    Dabei war er auch schon in Clares jungen Jahren dieser begegnet – was für ihn zur Überraschung wird, als sie ihn bei einer „normalen“ Begegnung wiedererkennt und er noch keine Ahnung hat, wer sie ist. Henrys Existenz als Zeitreisender ist schwierig, denn das reißt ihn immer aus dem Leben und lässt ihn – vollkommen nackt – an einem unbekannten Ort ankommen. Dabei befindet er sich meist sofort in Gefahr: Nicht selten landet er eben auch mal auf einer befahrenen Straße, aber fast immer sind Anwohner wenig erbaut, wenn ein nackter Mann vor ihnen auftaucht. Wie können Clare und Henry eine Romanze führen, bei der er jederzeit spurlos verschwinden kann und ihr schon in Jugendjahren verraten wurde, dass sie einst Henrys Frau werden würde – und in der Henry zahlreiche traumatische Erlebnisse mit sich trägt…?

    „The Time Traveler’s Wife“ wird ab dem 16. Mai immer montags um 20:15 Uhr bei Sky Atlantic gezeigt. Die Miniserie umfasst sechs Folgen, die dann immer parallel zur TV-Ausstrahlung on Demand zur Verfügung stehen.

    zurückweiter

    weitere Meldungen