Quoten: „Verstehen Sie Spaß?“ mit Zielgruppen-Sieg, RTL- „Chart Show“ punktet mit Jubiläumsausgabe

    ZDF-Krimis bleiben ungeschlagen, „Promi Big Brother“ erholt sich

    Vera Tidona – 22.08.2021, 11:01 Uhr

    „Verstehen Sie Spaß?“ mit Guido Cantz – Bild: SWR/Wolfgang Breiteneicher
    „Verstehen Sie Spaß?“ mit Guido Cantz

    Am Samstagabend lockte im Ersten Guido Cantz mit einer neuen Sommer-Spezialausgabe von „Verstehen Sie Spaß?“ wieder Prominente in die Falle. Den Spaß wollten sich insgesamt 2,87 Millionen Zuschauern nicht entgehen lassen, womit der Sender 14 Prozent Marktanteil erzielen konnte. Besonders beim jungen Publikum konnte die Unterhaltungsshow punkten. 600.000 Zuschauer bescherten der ARD einen zweistelligen Marktanteil von sehr guten 12,8 Prozent, so viel wie keine andere Sendung in der Zielgruppe an diesem Abend.

    Das ZDF hatte jedoch mit seinen Krimis insbesondere beim Gesamtpublikum die Nase vorn. 4,65 Millionen Zuschauern verfolgten „In Wahrheit“ und erreichten sehr gute 21,6 Prozent Marktanteil, was dem Mainzer Sender die Primetime-Marktführerschaft sicher machte. Bei den jüngeren Zuschauern schalteten 420.000 ein und erzielten gute 9,2 Prozent bei den Umworbenen. Für „Die Chefin“ blieben im Anschluss noch 3,65 Millionen mit guten 17,3 Prozent dran, die Jüngeren kamen auf immerhin noch 6,7 Prozent Marktanteil.

    RTL feierte den 18. Geburtstag der „ultimativen Chart Show“ mit Oliver Geissen und prominenten Gästen (fernsehserien.de berichtete). Die Jubiläumsausgabe der Musikshow widmete sich den „erfolgreichsten Skandalhits“ aller Zeiten, was insgesamt 1,29 Millionen Neugierige mit einem Marktwert von 7,1 Prozent verfolgten. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten jedoch nur 430.000 Interessierte ein, womit die Musikshow mit 9,8 Prozent nur knapp die Zweistelligkeit bei den Umworbenen verpasste.

    Sat.1 präsentierte zur Primetime die Free-TV-Premiere der Animationskomödie „The Lego Movie 2“, erreichte jedoch nur magere 460.000 Zuschauern beim Gesamtpublikum und gerade einmal 250.000 in der werberelevanten Zielgruppe. Mehr als 5,4 Prozent bei den jüngeren Zuschauern war nicht drin. Besser sah es im Anschluss bei „Promi Big Brother“ aus. Hier konnte sich der Sender auf das Interesse seiner Stammzuschauer verlassen. Die Live-Show zur späten Stunde ab 22:20 Uhr schalteten insgesamt 1,14 Millionen Zuschauer (6,8 Prozent) ein. 460.000 jüngere Zuschauer mit guten 10,4 Prozent Marktanteil sorgten wieder für zweistellige Werte der letzten Samstags-Ausgabe dieser Staffel. Bei der anschließenden Late Night Show kurz vor Mitternacht waren immerhin noch 9,0 Prozent der Umworbenen dran geblieben.

    ProSieben lockte mit der Filmkomödie „Was Männer wollen“ insgesamt 840.000 Zuschauer und 450.000 jüngere Zuschauer vor den Bildschirm, was dem Sender gute 9,5 Prozent bei den Umworbenen einbrachte. VOX erreichte mit der Komödie „Pixels“ noch 700.000 Zuschauer beim Gesamtpublikum und 7,1 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe.

    RTL Zwei setzte auf zwei Folgen seiner Sozialdokureihe „Hartz und herzlich“, mehr als 5,7 bzw. 6,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe war aber hier nicht drin. Bei Kabel Eins schlugen zwei Folgen „Hawaii Five-0“ immerhin noch bei 620.000 und 810.000 Gesamtzuschauern zu Buche, bei den Umworbenen kam die US-Serie auf nicht mehr als 4,0 bzw. 3,7 Prozent Marktanteil.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen