Quoten: Schwacher Start für „Shades of Blue“, neuer Rekord für „Höhle der Löwen“

    Tagessieg für „In aller Freundschaft“, ProSieben-Serien weiter enttäuschend

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 19.10.2016, 10:52 Uhr

    Ray Liotta, Jennifer Lopez und Drea de Matteo in „Shades of Blue“ – Bild: NBC
    Ray Liotta, Jennifer Lopez und Drea de Matteo in „Shades of Blue“

    Es kommt mittlerweile äußerst selten vor, dass bei RTL eine neue US-Serie startet. Gestern Abend war es mal wieder soweit: Ab 21.15 Uhr waren die ersten beiden Folgen des Cop-Dramas „Shades of Blue“ von und mit Jennifer Lopez als Deutschlandpremiere zu sehen. Doch trotz des prominenten Namens verlief der Auftakt enttäuschend. Lediglich 2,23 Millionen Zuschauer bei 7,3 Prozent Gesamtmarktanteil sahen die erste Folge. Die zweite im Anschluss gezeigte Episode fiel gar auf 1,70 Millionen Zuschauer bei 7,7 Prozent. Auch in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen reichte es nur für einstellige Marktanteile von 9,7 und 9,2 Prozent. Zum Vergleich: Der Dauerbrenner „Bones – Die Knochenjägerin“ erreichte um 20.15 Uhr noch 3,07 Millionen Menschen sowie ordentliche 14,3 Prozent in der Zielgruppe.

    Jubeln kann dagegen Schwestersender VOX, wo die Gründershow „Die Höhle der Löwen“ schon wieder einen neuen Rekord aufgestellt hat. Überragende 3,32 Millionen Zuschauer waren gestern Abend dabei und bescherten dem Kölner Sender unglaubliche Marktanteile von 11,3 Prozent insgesamt und 19,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. „Fürst Heinz“ konnte im Anschluss 1,47 Millionen Menschen sowie 11,4 Prozent in der Zielgruppe halten.

    Schwer tat sich erneut ProSieben mit seinem Serienabend. Lediglich die erste von drei „Simpsons“-Folgen holte einen zweistelligen Zielgruppen-Marktanteil von 10,6 Prozent. Die Reichweiten betrugen zwischen 1,25 und 1,33 Millionen Zuschauer. „Family Guy“ und der Lückenfüller „Two and a Half Men“ kamen im Anschluss auf knapp eine Million Zuschauer sowie Marktanteile zwischen 8,1 und 9,4 Prozent. Danach ging es richtig abwärts: „Gotham“ stürzte um 23.00 Uhr auf 530.000 Zuschauer, bevor „Legends of Tomorrow“ um kurz vor Mitternacht noch 340.000 Menschen bei der Stange hielt. Die Zielgruppen-Marktanteile beliefen sich auf je 7,0 Prozent.

    Unspektakulär präsentierten sich auch die anderen beiden Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe. Die deutsche Komödie „Zum Teufel mit der Wahrheit!“ erreichte bei Sat.1 maue 1,66 Millionen Zuschauer, was 7,4 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum entsprach. Bei kabel eins enttäuschte währenddessen die Doku-Soap „Rosin weltweit – Andere Länder, andere Fritten“ mit 750.000 Zuschauern und 3,8 Prozent. Konkurrent RTL II konnte mit „Zuhause im Glück“ immerhin 1,37 Millionen Zuschauer zum Einschalten bewegen und fuhr damit 5,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ein.

    Der Tagessieg ging jedoch – wie am Dienstag üblich – an Das Erste. Die neue Folge des Quotengaranten „In aller Freundschaft“ sahen diesmal um 21.00 Uhr uneinholbare 6,19 Millionen Menschen, die für 19,2 Prozent Gesamtmarktanteil sorgten. Davor holte bereits „Tierärztin Dr. Mertens“ tolle 5,06 Millionen Zuschauer bei 15,7 Prozent. Beim jungen Publikum waren ebenfalls überdurchschnittliche 8,6 bzw. 6,7 Prozent drin.

    Schwach präsentierte sich dagegen das ZDF, wo zunächst die Doku „Der große Bahn-Check“ aus der Reihe „ZDFzeit“ mit 2,27 Millionen Zuschauern bei 7,0 Prozent enttäuschte. „Frontal21“ rutschte danach sogar auf 1,71 Millionen Zuschauer herab, was unschönen 5,3 Prozent Marktanteil entsprach.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      Du musst dir auf RTL garnichts ansehen!!! Ich bin auch durch und durch Fußball Fan, auch der Nationalmannschaft und bin bis heute fassungslos, das scheiss RTL die Quali - Spiele sich geangelt hat, ich gucke Sie mir da aber nicht an, da ich das ganze Mischpocke Team, mit Kommentator und Moderator, geschweige denn den oberlausigen Experten Lehmann nicht ertragen kann und möchte!! Also, werde ich weiterhin mir die Qualispiele leider NUR per TV - Text "ansehen" müssen...


      Und, was die Quoten und RTL angeht in Sachen US - Serien und eigene Filme: nichts, das bricht immer weiter ein!!!

      Anstatt jetzt weiterhin wie immer Donnerstags die Cobra Politisten zu zeigen, kommt jetzt eine weitere Show dazu....Freitags Comedy's und Shows, Samstags Comedy's und Shows, Mittwochs Dolu's und Montags Doku's.....ab November Donnerstags Show's....nur der Dienstag fällt auf mit Serien....WAHNSINN!!! Was für ein Sender dieses scheiss RTL geworden ist....

      Und Filme??? Was bitte sind Filme auf RTL??? Wo es zumindest auch mal vor einigen Jahren auch Sonntagnachmittag Filme gab, gibts da jetzt auch Doku's!!!


      Der Chef des ganzen, Mister Hofmann, sollte sich mal seinen Sender eine ganze Woche lang nonstop ansehen....der würde das große Kotzen kriegen!!!!
        hier antworten
      • am melden

        Tja, ich kann Herrn Scheurer zu 100 % zustimmen.
        Am Wochenende war noch ein Kumpel bei mir, hat sich erst etwas gewundert, als er sich mit der Fernbedienung durch meine Senderplätze durchzappte:
        Arte auf 4, One auf 6, ZDF Neo auf 7, Servus TV auf 8.....Pro 7 auf 21, RTL auf 24.
        So ist das nun mal. Nicht nur die Werbung nervt, vor allem RTL brigt überhaupt keine Qualität mehr. Nicht mal Ansatzweise! Das Einzige, als Fußballfan bleibt da nichts anderes übrig, sind die Quali-Spiele der Nationalmannschaft, welche ich mir auf RTL anschauen MUSS.
        Ansonsten bevorzuge ich meine Blu-ray Sammlung oder Amazon Video.
          hier antworten
        • am melden

          Die einzige Sendung, die mich momentan anspricht und die mich abends / nachts dazu bewegt, Live-TV zu schauen, ist die Sendung Höhle der Löwen. Denn, auch wenn mir einige der Löwen (auch frühere, ausgeschiedene) teilweise ein wenig arrogant und überheblich in ihren Äußerungen und Ansichten vorkommen bzw. ich teilweise den Bedarf nach einer Leistung oder einem Produkt positiver einschätze, weil ich solche Dinge schon selbst genutzt habe, interessieren mich primär eigentlich weder die Gründer noch die "Löwen". Für mich als Konsument, aber auch als Unternehmer interessieren mich andere Dinge wie z. B. welche neuen Produkte es gibt, die ich für mich selbst nutzen kann. So habe ich z. B. vor kurzem den dort zu sehenden BluFixx gekauft. Oder andere Dienste wie eine Park-App mit automatischer Bezahlung und Suche könnten später für mich interessant sein.
          Und dann habe ich dadurch schon einige Dinge für mich als Unternehmer dazu lernen können bzw. Ideen für Produkte und deren Vermarktung und Vertieb bekommen.
          Auch wenn ich einige der Gründer als durchaus sympathisch sehe, dürfte es wohl bei den meisten Zuschauern - wie auch bei mir - so sein, dass man deren Schicksal und menschliche Seite schon nach einigen Minuten vergessen hat oder einen das kaum bewegt. Denn diese Gründer wollen ja auch primär nicht sich als Person anbieten, sondern ein Produkt oder eine Leistung verkaufen. Also interessiert dies die Zuschauer wohl eher. So zumindest ist es bei mir.

          Auch wenn die Folgen meist nicht von Anfang an sehe, habe ich von der aktuellen Staffel doch schon einiges gesehen. Und auch von der vorherigen habe ich einiges mit bekommen / mit genommen.

          Die Frage ist hier, wie viele Jahre das Konzept noch interessant bleibt. Denn auch hier läuft meist ein ähnliches Konzept bei jedem Gründer ab. Er stellt sich und sein Produkt vor. Bei den meisten erfährt man ein Stück weit Persönliches sowie die Motivation dahinter. Dann kommen die Vorteile des Produkts, der Mehrwert, die Möglichkeiten im Markt und die angestrebten Ziele. Anschließend geht es drum, welcher Löwe interessiert sich dafür, man "fiebert" ein Stück weit mit den "Kandidaten", ob sie weiter im Spiel bleiben oder abgelehnt werden. Kann man ansatzweise mit einer Castingshow vergleichen.
          Gehen aber über die Jahre irgendwann die neuen bzw. innovativen Ideen aus, kann es gut sein, dass das Zuschauer-Interesse ein Stück verloren geht.
          Zumal: Die Höhle der Löwen schaue ich aktuell vor allem, weil zu dem Zeitpunkt kaum was anderes kommt, was mich interessiert und wenn ich nicht anderweitig am Arbeiten bin. Fehlt die Zeit, schaue ich die Folge nicht an. Denn so wichtig, dass ich die Serie aufnehmen würde, ist es dann doch nicht.
            hier antworten
          • am melden

            Zum TV-Programm an sich:
            Die Simpsons, die mir früher gefallen haben und von denen ich kaum eine Folge verpasst haben, schaue ich inzwischen kaum noch. Das liegt vielleicht zum Teil daran, dass sich mein Humor im Lauf der letzten 26 Jahre (!), so lange die Serie schon läuft, durchaus verändert hat.
            Zum anderen empfinde ich die Serie seit den letzten 5 - 6 Staffeln bei weitem nicht mehr so komisch, einfallsreich und selbstironisch / kritisch wie noch anfangs. Frühere Folgen bringen mich, falls ich zufällig doch eine sehe, auch mal noch zum Lachen oder Schmunzeln. Die letzten Staffeln haben das kaum noch geschafft, weshalb ich die letzten beiden gar nicht mehr angesehen habe.
            Dafür kann Pro 7 natürlich nichts, das liegt an den Produzenten.
            Da mich im Anschluss Family Guy nicht interessiert, weil ich die Serie unter aller Kanone finde und danach Two and a half men kommt, das ich zu genüge kenne, besteht für mich kaum ein Grund mehr, das anzuschauen.
            Die Serien, die zu The Flash und Arrow gehören bzw. ein ähnliches Genre betreffen, hat man so weit in die Nacht verschoben, dass mich das live kaum noch interessiert.
            Zwar schaue ich durchaus gerne TAAHM, aber das läuft tagsüber schon zigfach. Da habe ich wohl jede Folge schon mind. 5x gesehen. Das kann man sich während der Mittagspause, z. B. während des Essens anschauen. Oder wenn man ansonsten mal 'ne kurze Auszeit braucht. Aber als Abendprogramm holt mich das nach den Simpsons und Family Guy nicht mehr vor das Live-TV. Da habe ich dank Aufnahme-Diensten, Schnitt und Terabyte-weise geschnittenen Serien und Filmen ausreichend Alternativen.

            Selbst Kabel 1 mit Rosins Restaurant, das ich noch vor 1 Jahr gern gesehen habe, ist nicht mehr interessant. Denn irgendwann stellt man fest, dass es - selbst bei Rosin im Ausland oder in Kantinen - fast immer auf das gleiche Konzept raus läuft. Taktische, finanzielle, emotionale + qualitative Probleme werden analysiert und ausgemerkt. Meist durch Auffrischung oder Erlernen der Fachkenntnis, Überarbeiten der Speisekarte, Verbesserung im Service und im Kunden-Umgang, zusätzliches Personal, Renovierung und Umgestaltung der Räume und einige Dinge mehr. Nach der 50sten Sendung kennt man das Konzept quasi auswendig. Und nicht jeder Restaurant-Besitzer ist einem so sympathisch, dass man nur seinetwegen die Sendung einschaltet und einem dessen Schicksal wirklich interessiert.
              hier antworten
            • am melden

              Darüber hinaus hat es Pro Sieben einfach geschafft, dass ich mir die meisten Serien im Abendprogramm fast nur noch geschnitten anschaue. Nachdem ich sie über einen Aufnahmedienst aufgenommen, heruntergeladen und geschnitten habe, so dass keine Werbung mehr zwischendrin ist.
              Zumal der Sender immer mehr damit nervt, auch mal noch kurz vor Schluss, also am Ende der Folge, noch eine kurze Werbepause mit 1 oder 2 Trailern (ca. 30 Sekunden) dazwischen zu schieben. Was offenbar vor allem das Schneiden von Sendungen erschweren soll, in der Hoffnung, dass dies übersehen wird.
              Und auch die ständigen Werbe-Einblendungen für deren App, für kommende Filme + Serien oder dass man die verpasste Folge auch online nochmals sehen kann, nervt tierisch. Was bringt es mir, wenn ich dann ggf. Wochen oder sogar Monate später die Serie anschaue und dann kommt eine Werbe-Einblendung für eine andere Sendung, die schon lange vorbei ist.
              Das erzeugt einfach negative Emotionen. So dass mir der Sender allmählich unsympathisch wird.
              Dazu kommt dann noch, dass immer mehr Serien, die mir gefallen, entweder ganz abgesetzt werden (teilweise erst 1 - 2 Jahre später auf Pro 7 Maxx oder Sixx wiederholt werden) oder ins Nachtprogramm verschoben werden.
              Das führt dann dazu, dass ich die Serie nur noch nach der Aufnahme in überarbeiteter Form (also nach dem Entfernen der Werbe-Blöcke) ansehe und nicht mehr vorab, während die Folge im Live-TV läuft.
              Somit vertreibt mich der Sender (macht Pro7 aber nicht allein so, fällt mir bei immer mehr Sendern immer öfter auf) quasi als Zuschauer. Denn als Konsequenz schaue ich inzwischen kaum mehr Live-TV zur Abendzeit, sondern die Serien und Filme, die mir gefallen, nur noch überarbeitet.
                hier antworten
              • am melden

                Tja, hier bestätigen die Quoten-Daten ein Stück weit auch meinen TV-Konsum.
                Warum? RTL schaue ich schon aus Prinzip nicht mehr, weil einfach kaum mehr was kommt, was mich interessiert. Die einzige Serie, die mir auf RTL gefallen hatte, war Dr. House. Leider konnte ich diese seinerzeit nicht aufnehmen, weil RTL ja rigoros gegen TV-Aufnahme-Dienste wie save.tv (das ich anfangs nutzte) und bong.tv (inzwischen YouTV) vorging und per einstweiliger Verfügung den Sender aus deren Diensten sperren ließ. Folglich war der Sender in deren TV Guide nicht mehr zu finden und ich hatte - im Gegensatz zu anderen Sendern - auch keine Serien oder Filme mehr von denen in meinem EPG.
                Zwar gibt es seit der Übernahme von bong.tv durch YouTV den Sender RTL dort wieder. Aber inzwischen ist deren Programm durch die jahrelange "Verbannung" sowie den intensiven Trash (Scripted Reality, Super-Sendungen, irgendwas sucht irgendwen uvm.) für mich so unattraktiv geworden, dass ich ausschließlich Filme aufnehme, die mich ansprechen. Primär solche, die im Kino liefen und aus den USA stammen. Alles andere nehme ich gar nicht mehr auf. Und aus dem TV selbst hab ich den Sender schon vor Jahren verbannt.
                Zum Glück kommt Dr. House inzwischen bei Dr. House, so dass ich die Serie dort aufnehmen und später anschauen kann.
                  hier antworten

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen

                weitere Meldungen