Quoten: Guter Auftakt für „Unsere wunderbaren Jahre“, aber „Aktenzeichen XY“ stärker

    Angela Merkel spricht vor 25 Millionen Menschen, RTL punktet mit „stern TV“-Special

    Dennis Braun – 19.03.2020, 09:55 Uhr

    „Unsere wunderbaren Jahre“: Ulla Wolf (Elisa Schlott) und Jürgen Vielhaber (Ludwig Trepte) erhalten ihre druckfrischen 40 D-Mark

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich am gestrigen Mittwochabend angesichts der Corona-Krise erstmals in ihrer knapp 15-jährigen Amtszeit (abgesehen von ihren Neujahrsansprachen) direkt an die Deutschen gewandt. Die knapp 15-minütige Ansprache, die auf nahezu allen großen Sendern inklusive der Nachrichtenkanäle zu unterschiedlichen Uhrzeiten ausgestrahlt wurde, kam dabei insgesamt auf über 25 Millionen Zuschauer.

    Besonders stark lief es natürlich für Das Erste, das die Ansprache im Rahmen eines weiteren „ARD extra“ zur besten Sendezeit übertrug. 8,96 Millionen Menschen waren dabei, das entsprach herausragenden 23,5 Prozent. Aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen 2,79 Millionen (23,3 Prozent), in diesem Fall handelte es sich um die meistgesehene Sendung des Tages. Der Dreiteiler „Unsere wunderbaren Jahre“ startete im Anschluss vor insgesamt 5,88 Millionen Zuschauern, womit sehr gute 17,6 Prozent erzielt wurden. Auch bei den Jüngeren war das Drama gefragt und brachte es auf überdurchschnittliche 8,6 Prozent.

    Das ZDF hatte die Kanzlerin um 19:30 Uhr im Programm und zählte sogar noch minimal mehr Zuschauer als Das Erste zur Primetime: 8,97 Millionen Menschen sahen den eindringlichen Appell Merkels, das reichte zu diesem Zeitpunkt für fantastische 26,1 Prozent. Der gleiche Marktanteil sprang bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren heraus, die Reichweite betrug 2,69 Millionen. Nach einem „ZDF spezial“, das 6,91 Millionen Gesamtzuseher (18,8 Prozent) informierte, gingen 6,03 Millionen (16,8 Prozent) mit „Aktenzeichen XY … ungelöst“ auf Verbrecherjagd – damit schlug man auch knapp die öffentlich-rechtliche Konkurrenz. In der Zielgruppe kamen gewohnt starke 12,4 Prozent zustande.

    RTL punktete mit seinem Themenabend „Gemeinsam gegen Corona“. Das „stern TV“-Special interessierte 2,61 Millionen Zuschauer, 1,49 Millionen davon kamen aus der werberelevanten Zielgruppe. Mit guten 15,6 Prozent lag man den gesamten Abend über vor sämtlichen Mitbewerbern. Sehr gefragt war auch die nachfolgende TVNOW-Dokumentation „Stunde Null – Wettlauf mit dem Corona-Virus“, die den Marktanteil auf 18,0 Prozent steigerte. Ein knapp einstündiges „RTL Aktuell Spezial“, das die Ansprache der Kanzlerin enthielt, wollten ab 18:45 Uhr sogar 1,88 Millionen Jüngere sehen, die für bärenstarke 23,5 Prozent sorgten.

    Freud und Leid lagen indes in Sat.1 nah beieinander. Die gute Nachricht: „Das große Promibacken“ verabschiedete sich um 20:15 Uhr mit einem Staffelbestwert. Genau eine Million Werberelevante hatten eingeschaltet und bescherten dem Bällchensender zufriedenstellende 10,7 Prozent. Der anschließende „Nachschlag: Die Extra-Portion“ musste sich allerdings mit mauen 6,2 Prozent begnügen. Ernüchterung herrscht zudem mit Blick auf die Quoten von „Big Brother“: Nach dem leichten Aufschwung vom Dienstag, als sogar erstmals in dieser Staffel die Millionenmarke beim Gesamtpublikum übersprungen wurde (fernsehserien.de berichtete), fiel der Marktanteil in der Zielgruppe diesmal mit haarsträubenden 3,9 Prozent so schlecht aus wie noch nie.

    Auch Schwestersender ProSieben hatte Probleme, wo „Transformers – Die Rache“ nicht über 7,7 Prozent bei 710.000 Zielgruppen-Zuschauern hinauskam. Komplett desaströs lief es jedoch für VOX, wo die neue Serie „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ mit 2,2 und 2,6 Prozent einen kapitalen Fehlstart hinlegte. Dem nicht genug: Mit „New Amsterdam“, das sich später mit neuen Folgen der ersten Staffel zurückmeldete, schrumpften die Kölner angesichts indiskutabler 1,7 Prozent auf Minisender-Niveau.

    Gar nicht gut präsentierte sich auch der Doku-Soap-Abend bei RTL Zwei. Erst floppte die Pilotfolge des neuen Formats „Oh Babys! Drillinge und mehr“ mit 3,2 Prozent, dann gerieten auch die „Teenie-Mütter“ und „Babys! Kleines Wunder – großes Glück“ mit 3,3 und 2,7 Prozent unter die Räder. Damit musste man auch Kabel Eins den Vortritt lassen, das zunächst mit „16 Blocks“ aber auch nicht über durchwachsene 4,4 Prozent hinauskam. Die Wiederholung von „Das fünfte Element“ steigerte sich im Anschluss dafür auf erfreuliche 7,1 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      TV Wunschliste schrieb:
      -------------------------------------------------------

      > Komplett desaströs lief es jedoch für VOX, wo
      > die neue Serie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall"
      > mit 2,2 und 2,6 Prozent einen kapitalen Fehlstart
      > hinlegte.

      Schade. Mir hat die Serie bisher gut gefallen.

      weitere Meldungen