Quoten: Guter Auftakt für neue Serien „Rampensau“ und „Bonusfamilie“

    Kelly-Family-Show enttäuscht, „9–1–1“ mit Rekord zum Staffelfinale

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 21.11.2019, 09:40 Uhr

    Jasna Fritzi Bauer ist die „Rampensau“ – Bild: TVNOW / Florian Kolmer
    Jasna Fritzi Bauer ist die „Rampensau“

    Mit „Rampensau“ ging am gestrigen Mittwochabend die neueste eigenproduzierte Serie von VOX an den Start. Aus Quotensicht lief es dabei schon mal zufriedenstellend: Folge 1 interessierte 710.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren, damit wurden 7,8 Prozent Marktanteil erreicht. Eine weitere Episode steigerte sich sogar noch auf 8,1 Prozent bei 40.000 zusätzlichen Zuschauern. Das ist ein hoffnungsvolles Zeichen – ganz im Gegensatz zur neuen spanischen Serie „Perfect Life“, die im weiteren Verlauf massiv an Aufmerksamkeit einbüßte und mit katastrophalen 3,5 und 3,1 Prozent auf ganzer Linie versagte.

    Das Erste schickte erstmals die „Bonusfamilie“ ins Rennen und kann sich ebenfalls über solide Werte freuen: Insgesamt 3,93 Millionen Menschen sahen die ersten beiden Folgen, das entsprach 12,2 Prozent beim Gesamtpublikum und sehr guten 8,8 Prozent in der Zielgruppe – hier lag man sogar noch vor der „Rampensau“ und nur knapp hinter RTL. „Plusminus“ und die „Tagesthemen“ mussten sich später mit Reichweiten von 2,24 Millionen (8,4 Prozent) bzw. 1,85 Millionen (8,2 Prozent) begnügen. Den Tagessieg errang bereits die „Tagesschau“ am Vorabend mit 4,68 Millionen Zuschauern (16,1 Prozent).

    Im ZDF lief derweil erstmals „Unsere Schätze – Die große Terra X-Show“. Zwar musste man sich der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz geschlagen geben, dennoch sorgten 3,55 Millionen Zuschauer für ordentliche 12,2 Prozent. Bei den Jüngeren war die Show mit Johannes B. Kerner angesichts 5,8 Prozent dagegen kein großer Erfolg. Während das „heute journal“ im Anschluss insgesamt 3,12 Millionen Zuschauer (13,6 Prozent) informierte, holte das „auslandsjournal“ noch 11,4 Prozent bei 2,11 Millionen.

    Deutlich schwerer tat sich dagegen die zweistündige Show „The Kelly Family – 25 Jahre Over the Hump“ bei RTL. Nur 810.000 junge Zuschauer fanden den Weg zum Kölner Sender, damit kam man nicht über maue 9,1 Prozent hinaus. Für „stern TV“ ging es später immerhin auf 12,3 Prozent nach oben, zudem konnte man am Vorabend mit „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ den Zielgruppensieg einfahren. 1,44 Millionen Soapfans und tolle 17,5 Prozent standen zu Buche.

    Zum Finale der zweiten Staffel konnte „9–1–1 Notruf L.A.“ auf ProSieben den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen nicht nur bestätigen, sondern auch neue Rekorde aufstellen. Die erste Folge zur Primetime brachte es mit 940.000 werberelevanten Zuschauern bereits auf 10,2 Prozent, nachfolgend wurden sogar 10,9 Prozent erzielt. Selbst das bislang quotenschwache „Atlanta Medical“ verzeichnete danach neue Bestwerte, allerdings blieb der Serie mit 8,7 und 9,5 Prozent die Zweistelligkeit verwehrt. Weitere gute Nachrichten gibt es eine Tür weiter für Sat.1, wo sich auch „The Taste“ deutlich steigerte und mit 8,9 Prozent nun den Senderschnitt übertreffen konnte. „TopTen! Der Geschmacks-Countdown“ schaffte im Anschluss etwas schwächere 7,9 Prozent.

    Weniger Grund zur Freude hat derweil RTL Zwei, das mit „Dr. Dago – Held der Kinderklinik“ ebenfalls einen Neustart anbot. Mehr als durchwachsene 4,6 Prozent bei 420.000 14- bis 49-jährigen Zuschauern waren für die Doku-Reihe allerdings nicht drin. Die neue Staffel der Reportagereihe „Hier und jetzt“ blieb später bei nur 3,6 Prozent hängen. Sehr stark präsentierten sich die Filme bei Kabel Eins: Schon der Actionthriller „Der Anschlag“ lag um 20.15 Uhr mit 7,1 Prozent klar über den Normalwerten, „Ausnahmezustand“ setzte später noch einen drauf und generierte famose 9,1 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen