Quoten: „Blamieren oder Kassieren XL“ nutzt „TV total“-Schützenhilfe perfekt

    Tolle Rückkehr von Daniela Katzenberger, „Tonis Welt“ endet mit Allzeittief

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 23.06.2022, 09:55 Uhr

    „Blamieren oder Kassieren XL“: (v. l.) Elton, Sebastian Pufpaff, Jochen Schropp und Eko Fresh – Bild: ProSieben/Steffen Z. Wolff
    „Blamieren oder Kassieren XL“: (v. l.) Elton, Sebastian Pufpaff, Jochen Schropp und Eko Fresh

    Was „Zervakis & Opdenhövel. Live.“ bislang nie gelang, schaffte das erstmals als eigenständiges Format ausgestrahlte „Blamieren oder Kassieren XL“ am gestrigen Mittwochabend auf ProSieben spielend: den guten Vorlauf von „TV total“ zu nutzen. Das Quiz mit Elton kam mit 670.000 Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren auf glänzende 12,7 Prozent, gefragter war nur die „Tagesschau“ im Ersten. Insgesamt sahen 1,04 Millionen zu, nachdem zuvor 950.000 Menschen die Comedyshow mit Sebastian Pufpaff eingeschaltet hatten. Diese war zu ebenfalls erfreulichen 12,7 Prozent gut. Auch die Ekel-Gameshow „Balls – für Geld mach ich alles“ melde sich zu später Stunde überdurchschnittlich zurück und brachte es noch auf 11,2 Prozent.

    Zu leiden unter der Konkurrenz aus Unterföhring hatte RTL, wo es für „Die Bachelorette“ binnen Wochenfrist um über zwei Prozentpunkte auf nur noch 10,5 Prozent in der Zielgruppe zurückging. Die Gesamtreichweite betrug 1,12 Millionen Zuseher, womit man sich auch nur knapp gegen ProSieben durchsetzte. Im weiteren Verlauf ging den Kölnern noch mehr die Puste aus: „RTL Direkt“ und „stern TV“ kamen nicht mehr über maue 7,9 und 8,6 Prozent hinaus.

    Insgesamt setzte sich ein neues „Bares für Rares“-Primetime-Special im ZDF an die Spitze: 4,69 Millionen Menschen waren bei „Deutschlands größter Trödel-Show“ dabei und sorgten für hervorragende 20,6 Prozent. Auch bei den Jüngeren kann man sich über sehr gute 9,6 Prozent freuen. Das „heute journal“ war im Anschluss angesichts 4,50 Millionen und 20,2 Prozent ähnlich gefragt, ehe das „auslandsjournal“ mit 3,01 Millionen und 16,0 Prozent ebenfalls punktete.

    Im Ersten informierte die „Tagesschau“ zunächst 3,87 Millionen Zuschauer (18,2 Prozent) und setzte sich bei den 14- bis 49-Jährigen wie erwähnt die Krone auf (910.000, 19,9 Prozent), danach hielt der „Brennpunkt“ zum Erdbeben am Hindukusch 3,05 Millionen (14,0 Prozent) vorm Bildschirm. Für die Tragikomödie „Lang lebe die Königin“ ging es um 20:25 Uhr deutlich auf 2,17 Millionen und 9,5 Prozent zurück, die „Tagesthemen“ wollten schließlich gar nur 1,86 Millionen sehen. Immerhin stieg der Marktanteil aufgrund der späten Sendezeit wieder auf etwas bessere 11,0 Prozent.

    Einen Top-Start legte die vierte Staffel der Doku-Soap „Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca“ bei RTL Zwei hin: Sehr gute 6,9 Prozent verzeichnete die erste Folge bei den Werberelevanten, die zweite legte danach sogar auf bärenstarke 9,1 Prozent zu. Insgesamt interessierten sich erst 730.000 und dann 980.000 Menschen für die neuesten Geschichten rund um Daniela Katzenberger, ihren Mann Lucas Cordalis und den Rest der Familie. Der Auftakt des neuen Formats „Die Überraschung deines Lebens!“ konnte um 22:20 Uhr zwar nicht mithalten, hielt sich aber bei immerhin 5,2 Prozent.

    Selbst damit setzte man sich gegen den „Club der guten Laune“ in Sat.1 durch, der mit 4,6 Prozent in der Zielgruppe wieder extrem blass blieb. Dabei hatte die Komödie „100 Dinge“ zu Beginn der Primetime noch recht solide 7,9 Prozent generiert. Mit neuen Tiefstwerten verabschiedete sich derweil die zweite Staffel von „Tonis Welt“ bei VOX: Auf gerade mal 3,5 Prozent brachte es die vorletzte Folge, das Finale kam anschließend auf kaum bessere 4,3 Prozent. 470.000 und 570.000 Zuschauer wurden insgesamt gezählt. Sollten die Abrufzahlen bei RTL+ nicht erheblich zufriedenstellender ausfallen, dürfte es schwer werden für eine erneute Fortsetzung des „Club der roten Bänder“-Spin-Offs. Punkten konnte dagegen der Thriller „Unknown Identity“, der bei Kabel Eins gute 6,0 Prozent verbuchte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen