Neue US-Serien 2011/​12 (7): „Apartment 23“

    Dreama Walker und Krysten Ritter als ungleiches WG-Duo

    Michael Brandes – 16.05.2011

    Neue US-Serien 2011/12 (7): "Apartment 23" – Dreama Walker und Krysten Ritter als ungleiches WG-Duo – Bild: Starz

    Aus dem für den US-Sender ABC produzierten Pilotfilm „Don’t trust the Bitch in Apt.23“ könnte sich eine der vielversprechendsten Comedy-Serien der neuen TV-Saison entwickeln. Die Serienschöpferin Nahnatchka Khan kommt aus dem Bereich Animationsfilm: Sie ist ausführende Produzentin von „American Dad!“ und will ihre erste Live-Action-Comedy in Sachen Humor ähnlich schräg und respektlos angehen. ABC hat in diesen Tagen eine erste Staffel bestellt und hofft auf eine kongeniale Ergänzung zum aktuellen Comedy-Hit „Modern Family“.

    Eine der Hauptfiguren im unbenannten „Apartment 23“ (eine ‚Bitch‘ im Titel ist im frei empfangbaren US-Fernsehen nicht erlaubt!) ist die naive Blondine June (Dreama Walker), die für ihren Traumjob nach New York zieht. Der Chef ihrer Firma entpuppt sich jedoch schon bald als betrügerischer Finanzmakler, so dass sich Junes schönes, neues Leben bald in Luft auflöst. Tief verschuldet geht sie auf Job- und Wohnungssuche. Sie findet eine Stelle in einer Coffee Bar und lernt dort die charmante und temperamentvolle Chloe (Krysten Ritter, Bild) kennen, mit der sie sich bald ein Apartment teilen wird. Doch das New Yorker Partygirl hat vollkommen andere Moralvorstellungen als das ehrliche und herzensgute Kleinstadtmädchen June. Nachdem Chloe June anfangs nur ausnutzen will, findet sie allmählich Gefallen an der Blondine, die nicht so dumm ist, wie Chloe zunächst vermutet hat. So entscheidet sich Chloe, June in ihren exzentrischen Freundeskreis einzuführen. Aber nicht, ohne vorher mit Junes Verlobtem Stephen zu schlafen. Offiziell natürlich nur, um ihr zu beweisen, dass er ein Betrüger ist. So lernt June unter anderem Chloes besten Freund James Van Der Beek kennen, das frühere Teenie-Idol aus „Dawson’s Creek“. Mit Hilfe ihrer neuen, schrägen Freunde erhält June wertvolle Lektionen, um im Großstadtdschungel New York zu überleben.

    Das Drehbuch wurde bereits im Jahr 2008 für FOX entwickelt, doch der Sender verzichtete letztlich auf eine Pilotfilm-Bestellung. Die Produktionsfirma 20th Century Fox TV hielt an dem Projekt fest, das schließlich Anfang dieses Jahres eine neue Heimat beim Konkurrenten ABC gefunden hat. Im Januar wurde „Modern Family“-Stammregisseur Jason Winer für die Inszenierung des Pilotfilms verpflichtet, zudem kam Dreama Walker als erste Darstellerin an Bord. Die 24-Jährige war zuvor als Hazel Williams in „Gossip Girl“ und als Becca in „Good Wife“ zu sehen.

    Einen Monat später gelang die Verpflichtung von Krysten Ritter für die zweite Hauptrolle. Nach Engagements in Serien wie „Veronica Mars“, „Ehe ist…“ und den „Gilmore Girls“ spielte das 29-jährige Ex-Model in der zweiten „Breaking Bad“-Staffel Jesses Freundin Jane. Außerdem übernahm sie die Hauptrolle in der wunderbaren schwarzen Komödie „Gravity“. Unter mehreren Job-Angeboten, die ihr zur kommenden Pilot-Saison vorlagen, entschied sie sich für „Apartment 23“. Im März kamen James van der Beek und Michael ‚Mookie‘ Blaikock („Secret Girlfriend“) hinzu. Blaikock ist Eli, der „nette Perversling von nebenan“. James van der Beek spielt eine etwas überspitzte Version von sich selbst. Ursprünglich war für diesen Cameo-Auftritt der frühere ’N Sync-Sänger Lance Bass vorgesehen. Nun wurde die Rolle der Biographie van der Beeks angepasst.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen