[UPDATE] Neue „Einstein“-Staffel startet mit „Der Bulle und das Biest“

    Sat.1 schiebt deutsche Serien von Dienstag auf Montag

    [UPDATE] Neue "Einstein"-Staffel startet mit "Der Bulle und das Biest" – Sat.1 schiebt deutsche Serien von Dienstag auf Montag – Bild: Sat.1/Bernd Schuller/Martin Bauendahl
    Jens Atzorn und Bullmastiff Rocky sind „Der Bulle und das Biest“, Tom Beck ist „Einstein“

    Sat.1 baut im kommenden Jahr seine Primetime um. Während US-Serien wie „Navy CIS“ und „Hawaii Five-0“ von Montag auf Dienstag wechseln (fernsehserien.de berichtete), wandern die deutschen Serieneigenproduktionen von Dienstag auf Montag. Genauer gesagt sind die neue Krimiserie „Der Bulle und das Biest“ sowie die dritte „Einstein“-Staffel ab dem 7. Januar 2019 montags um 20.15 Uhr bzw. 21.15 Uhr zu sehen.

    Update (29. Dezember 2018) – Deutschlandpremieren weitestgehend im Pay-TV: Nachdem die beiden Serien „Der Bulle und das Biest“ sowie „Einstein“ mit ihren neuen Folgen am 7. Januar 2019 ihre Deutschlandpremieren in Sat.1 hatten, beginnt am 13. Januar 2019 die Ausstrahlung beider Serien auch sonntags bei Sat.1 Emotions. Im Pay-TV wird jeweils mit einer Doppelfolge begonnen, so dass ab der zweiten Episoden der jeweiligen Staffeln die Pay-TV-Ausstrahlung einen Tag vor der Free-TV-Ausstrahlung erfolgen wird.

    Bisher (11. Dezember 2018): 15 Jahre nach dem Ende von „Kommissar Rex“ setzt Sat.1 mit „Der Bulle und das Biest“ wieder auf eine Krimiserie mit einem Duo aus Herrchen und Hund. Jens Atzorn verkörpert Polizeikommissar Elias Decker, der seinem tierischen Kollegen, dem Bullmastiff Rocky, in vielerlei Hinsicht recht ähnlich ist. Zunächst waren die beiden Kontrahenten, nun leben und arbeiten sie in einer Zweckgemeinschaft. Denn Rocky sollte eigentlich eingeschläfert werden, nachdem er bei einem Einsatz Elias angefallen und in seiner empfindlichsten Zone verletzt hatte. Doch Elias erkannte das kriminalistische Talent des Vierbeiners – und ein neues Dream-Team war geboren. Zwei Frauen spielen im Leben der Partner eine wichtige Rolle: Elias’ Kollegin Caro (Franziska Wulf) und seine Nachbarin Sarah (Nora Huetz). Um deren Aufmerksamkeit konkurrieren der Polizist und der Vierbeiner regelmäßig, wobei aber ausgerechnet Rocky der größere Frauenversteher zu sein scheint.

    Verantwortlich für die neue Serie zeichnet Bantry Bay Productions mit Gerda Müller, Jan Kromschröder und Lasse Scharpen als Produzenten. Regie führte unter anderem Hanno Olderdissen nach Drehbüchern von Felix Binder, Malte Welding und Thomas Sieben.

    Die dritte Staffel von „Einstein“ umfasst zwölf Episoden, zwei mehr als die bisherigen Staffeln. Diesmal dürfen sich die Fans der schrägen Krimi-Comedyserie mit Tom Beck unter anderem auf zwölf Mordfälle, zwei neue WGs und ein geheimes Handyvideo über ein vermeintliches Stelldichein gefasst machen. Der verschrobene Professor Felix „Einstein“ Winterberg zeigt erstmals Gefühle. Er findet plötzlich Gefallen an seiner Ersatzvaterrolle, als sich Elena Langes (Annika Ernst) Sohn Leon (Paul Bohse) bei ihm einquartiert. Der 13-jährige Junge beschloss nach einem Streit mit seiner Mutter, aus Protest in Einsteins Badewanne zu übernachten. Auch Elena zieht um: Sie gründet mit Kirsten (Haley Louise Jones) von der Spurensicherung eine Frauen-WG und zieht nach langer Zeit mal wieder mit ihrer Freundin durch die Clubs.

    Die Kommissarin hat jedoch auch mit den Folgen einer anderen Partynacht zu kämpfen: Sie befürchtet, dass ans Licht kommen könnte, was zwischen Einstein und ihr passiert ist. Die beiden erinnern sich zwar an nichts, doch ihr Handyvideo lässt viele Peinlichkeiten vermuten. Elena Lange würde deshalb am liebsten einen großen Bogen um Einstein machen. Oberkommissar Tremmel (Rolf Kanies) will aber nach wie vor nicht auf die Unterstützung seines „wissenschaftlichen Beraters“ verzichten …

    Regie führten Oliver Dommenget und Felix Stienz nach Drehbüchern von Matthias Dinter und Martin Ritzenhoff. Als Produktionsfirma steht die Zeitsprung Pictures GmbH mit Michael Souvignier und Dominik Frankowski als Produzenten hinter der Serie.

    Im Anschluss an „Einstein“ wiederholt Sat.1 um 22.15 Uhr noch einmal die kurzlebige Serie „Josephine Klick – Allein unter Cops“ mit Diana Amft, bevor um 23.10 Uhr „akte Spezial 20.19“ zu sehen ist.

    „Unser beliebter Deutsche-Serien-Montag ist zurück. Wo die eigenproduzierten Sat.1-Serien bereits erfolgreich zu Hause waren“, kommentiert Geschäftsführer Kaspar Pflüger mit Blick auf frühere Erfolge wie „Der letzte Bulle“ und „Danni Lowinski“. Hintergrund dürfte allerdings auch sein, dass Sat.1 den RTL-Serien wie „Sankt Maik“ und „Beck is back!“ dienstags aus dem Weg gehen will.

    29.12.2018, 10:45 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Blue7 (geb. 1984) am 02.01.2019 10:49

      Bei Sat.1 hat man es wohl nicht kapiert wofür PayTV gut ist. 1 Tag vor FreeTV Premiere. Bei Alles oder nichts sind es gerade mal 30min. Total lächerlich
        hier antworten

      weitere Meldungen